miraclegames.de
Artikel
Entscheidungen - oder wo ist der .....
... Unterschied zwischen fehlerfreiem und optimalem Spiel
von Roland Bode
21.07.2002

Also eigentlich ist das hier kein richtiger Artikel, sondern eher eine Suche nach dem Unterschied zwischen dem normalen Spieler (so wie du oder ich) und dem Pro.

Das was für mich Magic ausmacht, ist die Vielzahl an Entscheidungen die man treffen kann, die allesamt richtig sein können, aber leider nur mehr oder weniger optimal sind. Vor allem diese kleinen Entscheidungen deren Auswirkung man gar nicht einschätzen kann, aber die doch den Spielverlauf einscheidend beeinflussen, denen widme ich diesen Artikel.

Aber damit dieser Artikel was bringt, würde ich euch bitten mir eine E-Mail mit eure Meinung zu den gleich kommenden Problemen zu schicken. Diese werde ich dann auswerten und ein Resume schreiben. Des weiteren wäre es nett wenn ihr vieleicht euer ungefähres Rating - und wenn ihr Zeit habt - ne Begründung angeben würdet. Denkt dran je mehr Informationen ich bekomme, desto besser wird mein 2. Artikel.

Situation 1:

Dein Gegener spielt Atog (Kais Variante). Er hat angefangen und nen Island gelegt. Ihr habt beide keinen Mulligan genommen. Du spielst ein typisches U-G Madness Deck (ohne Counterspells) und nimmst nicht an, dass dein Gegner das weiss. Nun ist dein Zug, deine Hand besteht aus Forest, Island, Yavamaya Coast, 2x Wild Mongrel, Merfolk Looter, Roar of the Wurm, Deep Analysis. Was ist nun deiner Meinung nach das beste Play :

a) Forest

b) Island

c) Yavimaya Coast

Wie mann leicht sehen kann ist keine dieser Möglichkeiten wirklich falsch, aber die Frage ist: sind sie auch alle gleich gut. Während Forest und Island noch offenlassen was man spielt grenzt Y. Coast es schon sehr ein, könnte aber auch so etwas wie Mana Probleme vortäuschen.

Situation 2:

Du hast angefangen und spielst Atog (kais Varinate) und hast Island gelegt. Er Forest, go. Du hast keine Ahnung, was er genau spielt, nimmst aber an das er ein populäres Deck d.h. u-g Madness, Frog oder b-g Braids spielt. (Achtung jegliche Ähnlichkeit mit Fall 1 ist rein zufällig, dies ist ein komplett neuer Fall). Deine Hand ist Nightscape Familiar, Island, Counterspell , Darkwater Catacombs, Repulse, Memory Lapse. Fact or Fiction. Was ist nun das richtige Play?:

a) Island für Counterspell oder Lapse

b) Catacombs für Familiar auf das Risiko hin, dass er einen Mountain legt und
den Armen wegburnt.

c) Catacombs für Lapse


Situation 3:

Du hast angefangen und spielst Atog (kais Varinate) und hast Island gelegt. Er Island, go. Du hast keine Ahnung was er genau spielt, nimmst aber an das er ein populäres Deck d.h. u-g Madness, Atog oder Ähnliches spilt. (Achtung jegliche Ähnlichkeit mit Fall 1 oder 2 ist rein zufällig, dies ist ein komplett neuer Fall). Deine Hand ist Nightscape Familiar, Island, Counterspell , Darkwater Catacombs, Repulse, Memory Lapse. Fact or Fiction. Was ist nun das richtige Play.

a) Island für Counterspell, lapse

b) Catacombs für Familiar auf das Risiko hin dass er einen Force Spike hat oder

C) Catacombs für Lapse


Abschlussfrage: Was wäre eurer Meinung nach der richtige Zug des Atogspielers, wenn er weiß das gegen G-U Madness spielt?

So ich hoffe nun dass ihr auch alle ganz brav seid, dazu eine Meinung habt und sie mir schreibt an: Roland Bode. Wobei ich noch erwähnen möchte dass bei den Kommentaren Kritik zu diesem Artikel sehr erwünscht ist, aber bitte schreibt eure "Lösung" nicht als Kommentar, da dies sonst zu leicht das richtige Ergebnis verfälschen könnte.

MfG
Roland

[ drucken ]

Weitere Artikel/Berichte von Roland Bode

[08.08.2008]PTQ-Analyse: Dortmund
[05.08.2002]Entscheidungen II
[03.07.2002]Euro 02 oder das Glück hat kein Ende
[12.06.2002]DM 2002 - Teil 2
[28.05.2002]DM 2002- oder die Ed Fear Luck Story


miraclegames.de
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite