miraclegames.de
Community
Cranial Insertion: Wissenschaft ist, was Wissen schafft!
von Charlotte Sable
22.03.2019


[Cranial Insertion ist die am längsten bestehende Magic-Regelfragenkolumne der Welt, das englische Original gibt es seit 2005. Die folgende Übersetzung stammt von Julian Brüggemann.]

Oh, hallo zusammen. Ich habe nicht mitbekommen, dass ihr schon da seid. Ich war bis zu den Ellbogen mit meinem neuesten Forschungsprojekt beschäftigt. Hier im Labor von Cranial Insertion arbeiten wir wie wahnsinnig, um euch die neusten Regelkenntnisse zu vermitteln. Der eine oder andere würde uns bestimmt für verrückt erklären, aber denen werden wir es schon zeigen. WIR WERDEN ES ALLEN ZEIGEN! – entschuldigt bitte, wo waren wir stehengeblieben?

Bevor ich euch herumführe, müsst ihr noch diese Verzichtserklärungen unterschreiben. Wie bitte? Das Kleingedruckte? Darüber müsst ihr euch keine Gedanken machen. Ich kann euch versichern, keiner hier weiß überhaupt, was "Vivisektion" bedeutet und ihr solltet euch am besten nicht den Kopf darüber zerbrechen. Also, auf zu einer Führung durch unsere Labore und zu unseren neusten Spezies!


Frage: Ich weiß, dass ich mit Elektrodominanz die Wirk-Restriktionen von zum Beispiel Hexereien wie Lebendiges Lebensende umgehen kann, aber wie steht es mit ganz konkreten Restriktionen wie beispielweise der von Todeskunde?


Antwort: Das steht nicht gut. Es gibt einen Unterschied zwischen dem Brechen von üblicherweise geltenden Regeln und dem Widersprechen einer Restriktion, die von einer anderen Karte erzeugt wird. Das Erste ist durchaus möglich, denn das ist etwas, was viele Karten von vorneherein machen. Das andere funktioniert nicht. Wenn sich zwei Karten direkt widersprechen, dann wird die Karte gewinnen, die dir das verbietet, was du tun möchtest. Die Todeskunde kannst du nur in deinem Zugende wirken und unter keinen Umständen zu einem anderen Zeitpunkt.


Frage: Gilt eine transformierte Kreatur als dieselbe Kreatur, die sie vor ihrer Transformierung war? Wenn zum Beispiel ein Ding im Eis in Reaktion auf seine ausgelöste Fähigkeit, die die letzte Eismarke entfernen würde, als Ziel für die Fähigkeit einer Meervolk-Gaunerin gewählt wird, wird dann Erwachter Schrecken noch irgendwelche Fähigkeiten haben?

Antwort: Eine doppelseitige Karte, die transformiert wird, ohne das Spiel zu verlassen (was übrigens für die meisten dieser Karten gilt), wird weiterhin als dasselbe Objekt behandelt, welches es vor der Transformierung gewesen ist, nur mit anderen Charakteristiken. Wenn also das Ding im Eis aus deinem Beispiel transformiert wird, dann wird der Schrecken keine Fähigkeiten besitzen und daher auch keine anderen Kreaturen zurück auf die Hand ihrer Besitzer schicken.


Frage: Meine Gegnerin schickt eine meiner Kreaturen mit einer Geiselnehmerin ins Exil. Wenn ich die Kontrolle über die Geiselnehmerin mit Manipulation der Massen übernehme, wer darf dann die ins Exil geschickte Kreatur wirken, meine Gegnerin oder ich?


Antwort: Deine Gegnerin. Die Erlaubnis, die mit der Geiselnehmerin ins Exil geschickte Karte zu wirken, ist Teil der ausgelösten Fähigkeit, die die Karte ins Exil schickt und diese Karte darf nur der Spieler wirken, der diese Fähigkeit kontrolliert hat. Es ist irrelevant, wer die Geiselnehmerin auf dem Spielfeld kontrolliert.


Frage: Wie genau interagieren Trinisphäre und die Ausgraben-Fähigkeit? Muss ein Spieler für seinen Gurmag-Anglerfisch auf jeden Fall drei Mana zahlen, wenn eine Trinisphäre im Spiel ist?

Antwort: Ausgraben ist eine der wenigen Möglichkeiten, die Fähigkeit der Trinisphäre zu umgehen. Das liegt daran, dass Ausgraben (zusammen mit Herbeirufen und Improvisieren) keine Fähigkeit ist, die Kosten reduziert, sondern alternative Zahlungsmöglichkeiten erlaubt. Die Gesamtkosten eines Spruchs werden bestimmt, bevor irgendwelche Karten aus dem Friedhof ausgegraben werden und daher kann die Trinisphäre nur beleidigt zuschauen, wenn dein Gegner für seinen Zombiefisch bloß ein schwarzes Mana bezahlt und sechs Karten aus seinem Friedhof ins Exil schickt.


Frage: Wenn es bei einer Karte wie zum Beispiel Übermyr Beschränkungen dazu gibt, mit welcher Art Mana sie gewirkt werden darf, wann genau wird diese Beschränkung überprüft? Kann ich einen Tintenmotten-Nexus für Mana tappen und dann animieren, um mit diesem Mana den Übermyr zu wirken?


Antwort: Nein, das kannst du nicht. Der Übermyr interessiert sich nur für die Eigenschaften derjenigen Karte, die das Mana produziert hat, an genau dem Zeitpunkt, als es produziert wurde. Da der Nexus zu diesem Zeitpunkt keine Kreatur war, kann mit diesem Mana der Übermyr nicht gewirkt werden.


Frage: Erhält ein Stampfender Wehrgang, der mit Kaldras Schwert ausgerüstet ist, +2/+2 für jede Kreatur, der er Schaden zugefügt hat?

Antwort: Nein. Zuerst einmal ist es das Schwert, das die Kreaturen ins Exil schickt, und nicht der Wehrgang. Viel wichtiger ist aber, dass die letzte Fähigkeit des Wehrgangs mit seiner Fähigkeit, Kreaturen ins Exil zu schicken, direkt verknüpft ist. Daher werden nur diejenigen Kreaturen in Betracht gezogen, die mit genau dieser Fähigkeit ins Exil geschickt wurden, und nicht auch Kreaturen, die vom Wehrgang aufgrund anderer Fähigkeiten ins Exil geschickt wurden.


Frage: Ich spiele Sitzenlassen mit Bonuskosten, wobei ich Verseuchender Geist zurück auf meine Hand schicke und der 5/5-Kreatur meiner Gegnerin Schaden zufüge. Wird mein Sitzenlassen Todesberührung haben?


Antwort: Nein. Wenn das Sitzenlassen verrechnet wird, werden die Effekte in der Reihenfolge abgearbeitet, in der sie auf der Karte aufgedruckt sind. Daher wird dein Geist zuerst auf deine Hand zurückgeschickt und dann der Kreatur deiner Gegnerin zwei Schadenspunkte zugefügt. Da die Fähigkeit des Geists nur aktiv ist, solange er auf dem Spielfeld ist, und er das nicht mehr ist, wenn das Sitzenlassen den Schaden zufügt, hat das Sitzenlassen keine Todesberührung und die Kreatur deiner Gegnerin wird deswegen nicht sterben.


Frage: Lösen die Spielsteine, die durch die ausgelöste Fähigkeit von Tilonallis Beschwörerin erzeugt werden, ihrerseits die Fähigkeit von Unheilvoller Zirkus aus?

Antwort: Nein. Die Fähigkeit des Zirkus wird immer dann ausgelöst, wenn eine Kreatur mit Stärke 1 oder weniger von friedlichem Zustand zum Angriff übergeht. Dabei ist relevant, dass die Kreatur im Angreifer-deklarieren-Segment als Angreifer ausgewählt wird. Die Spielsteine, die von der Beschwörerin erzeugt werden, kommen aber angreifend ins Spiel und wurden nie als Angreifer deklariert, weswegen sie den Zirkus nicht auslösen.


Frage: Wenn ich meinen Friedhof in die Bibliothek mische, zählt das dann als Karten, die meinen Friedhof verlassen, sodass die Fähigkeit von Entweihte Gruft ausgelöst wird?


Antwort: Ja. Die Gruft wird immer dann ausgelöst, wenn eine oder mehrere Kreaturenkarten aus deinem Friedhof in eine andere Spielzone gehen, egal ob es deine Hand, das Exil, die Kommandozone oder deine Bibliothek ist. Alles was zählt ist, dass die Kreaturenkarte zuerst in deinem Friedhof war und es am Ende nicht mehr ist. Wo genau die Karte landet, ist irrelevant.


Tja, das war doch gar nicht so schlimm, oder? Ihr müsst euer Haar nur ein bisschen anders kämmen, dann wird niemand das Loch oder die fehlenden Gehirnbereiche bemerken. Ja, der Vorgang war absolut notwendig und ihr müsst euch keinerlei Sorgen machen. Ihr braucht nur eine kurze Pause und genug Getränke, dann sollte es euch bald besser gehen. Oh, und denkt daran, die Wunde nicht austrocknen zu lassen und gut abzudecken. Und am besten kommt ihr nächste Woche noch mal hierher zurück zur Nachuntersuchung bei Doktor Nathan!

– Charlotte




Kommentiert
.in unserem Forum


Weitere Artikel/Berichte von Charlotte Sable

[28.05.2019]Cranial Insertion: Kriegsberichterstattung
[02.05.2019]Cranial Insertion: Command & Conquer
[10.01.2019]Cranial Insertion: Running with Blades
[14.12.2018]Cranial Insertion: Lange Winternächte
[20.09.2018]Cranial Insertion: Stockholm-Syndrom


miraclegames.de
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite