miraclegames.de
Community
Vorschau: Bestienrufer-Experte
von Tobias Henke
16.09.2015

Willkommen zurück, umtriebige Planeswalker! Wir sind soeben gelandet auf Zendikar. Hier finden wir wieder die gewohnt feindselige Umwelt vor, müssen uns mit überdimensionierten Ungeheuern auseinandersetzen und begegnen widerwärtigen Wesen mit mehr Gliedmaßen als Gehirnzellen. Quasi das Australien des Multiversums und entsprechend das perfekte Ferienziel. Oder so.


Glücklicherweise findet man auf Zendikar auch leicht Verbündete. Etwa diesen hier:


Beim Anblick dieser Karte stellen sich natürlich sogleich etliche Fragen. Zum Beispiel: Müsste ein dermaßen muskulöser Oberkörper nicht mit einer höheren Stärke einhergehen? Oder: Wurden hier vielleicht Schlangen verwechselt, Lotus Cobra statt Federboa? Und: Was haben eigentlich diese riesigen Ohren zu bedeuten? (Der Anekdotentext klärt auf: Er ist ein guter Zuhörer.)

Obendrein gibt's aber auch wettbewerbsfähige Manakosten, gleich zwei relevante Kreaturentypen und eine Kombination von Fertigkeiten, mit denen sich durchaus etwas anfangen lässt.


Elfen helfen

Früher gab es im Standard meistens zwei verschiedene manaproduzierende Kreaturen für ein grünes Mana. Seit geraumer Weile ist davon bloß noch Elvish Mystic übrig und ab Oktober ist auch der weg. Dann bleiben maximal Gnarlroot Trapper und irgendwelche Optionen für zwei Mana.


Da der Bestienrufer-Experte unmittelbar eines der beiden investierten Mana wieder freisetzt, wird er darunter sicher nicht der Schlechteste sein. Freilich mag das im zweiten Zug oft nicht so wichtig sein wie später: Den Experten und einen 1-Drop im zweiten Zug zu wirken, wird häufig an einem Mangel an 1-Drops scheitern, aber im dritten Zug diesen und einen weiteren 2-Drop zu wirken, ist auch toll.

Am allerbesten ist indes, im ersten Zug Gnarlroot Trapper zu spielen und im zweiten Bestienrufer-Experte plus, sagen wir, Dwynen's Elite. Schauen wir einmal, wie ein solches Deck aussehen könnte


4 Gnarlroot Trapper
2 Thornbow Archer
4 Leaf Gilder
4 Dwynen's Elite
4 Elvish Visionary
4 Shaman of the Pack
4 Sylvan Messenger
4 Dwynen, Gilt-Leaf Daen


4 Beastcaller Savant
4 Tajuru Warcaller

1 Mana Confluence
1 Evolving Wilds
4 Llanowar Wastes
6 Swamp
6 Forest


Hierbei handelt es sich selbstverständlich nur um einen groben Entwurf: 38 Elfen, im Grunde alle spielbaren in Schwarz und Grün mit Ausnahme von Gilt-Leaf Winnower und Nissa, Vastwood Seer, und dazu 22 Länder. Wobei hier nur 18 Länder stehen, vier Kreaturenländer kommen aber bestimmt noch.

Eventuell wäre auch eine dreifarbige Variante sinnvoll. Schließlich hat man bereits den Experten, Sandsteppe Citadel oder Opulent Palace wären ebenfalls verfügbar und diverse Fetchlands könnten eine paar neue Länder suchen.


Auf die Art erschlösse man jedenfalls eine größere Auswahl an Elfen und vor allem mehr Verbündete für den Warcaller. Apropos


Verkündete Verbündete

Wo wir gerade von Verbündeten sprechen, lohnt eventuell ein Blick nach Modern. Modern schlicht deshalb, weil bisweilen keine kritische Masse konkurrenzfähiger Verbündeter in der Kartenbildergalerie aufgetaucht ist. Im Modern hingegen warten die alten darauf, sich mit den neuen, nun ja, zu verbünden.


Das klingt auf Anhieb nicht unbedingt nach einer gewinnbringenden Modernstrategie, aber wenn man mit Collected Company zweimal Akoum Battlesinger findet, ist das selbst bei anderweitig leerem Feld immerhin ein Angriff für zehn Schadenspunkte auf einen Streich. Dann kann man noch coole Dinge mit Hardened Scales anstellen und irgendwo versteckt sich hier bestimmt ein Deck. Man muss in der folgenden Liste nur die richtigen Zahlen (und ein paar Länder) ergänzen, wobei die richtige Zahl in vielen Fällen schlicht null sein dürfte


Hardened Scales
Collected Company
Dromoka's Command
Path to Exile

Hada Freeblade
Kazandu Blademaster
Oran-Rief Survivalist
Harabaz Druid
Kabira Evangel
Akoum Battlesinger
Kazuul Warlord


Beastcaller Savant
Tajuru Warcaller
Skyrider Elf
Resolute Blademaster
Munda, Ambush Leader
Veteran Warleader

Ally Encampment

Cavern of Souls
Gavony Township


Im Verbund mit Akoum Battlesinger (oder Tajuru Warcaller et cetera) ist ein eiliger Verbündeter auch noch einmal ein bisschen interessanter. Am Ende wird nämlich einfach angegriffen.

Fazit: So oder so mag Bestienrufer-Experte vielleicht nicht das Zeug zum Moderneinsatz haben. Eine Zukunft als Standardmanakreatur im Standard scheint jedoch denkbar bis wahrscheinlich




Kommentiert
.in unserem Forum

[ drucken ]

Weitere Artikel/Berichte von Tobias Henke

[30.06.2015]Vorschau: Schülerin des Rings
[06.05.2015]Vorschau: Modern Masters 2015
[09.03.2015]Vorschau: Drakonisches Gebrüll
[31.12.2014]Vorschau: Dromoka die Ewige
[27.10.2014]Preview: Commander 2014


miraclegames.de
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite