miraclegames.de
Community
Cranial Insertion: Wärmere Gefilde
von Carsten Haese
10.05.2020


[Cranial Insertion ist die am längsten bestehende Magic-Regelfragenkolumne der Welt, das englische Original gibt es seit 2005. Die folgende Übersetzung stammt von Simon Matthee.]

Was mich angeht, hat der Winter lange genug gedauert und es wird endlich Zeit für die warme Jahreszeit. Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Cranial Insertion!


Frage: Ich kontrolliere Hirte der Albträume und Gideon Schwarzklinge, der während meines Zuges stirbt. Wie sieht die Spielsteinkopie von Gideon während meines Zuges aus?


Antwort: Der Spielstein sieht genauso aus wie ein normaler Gideon: eine legendäre 4/4 Mensch-Soldat-Planeswalkerkreatur mit Unzerstörbarkeit. Die Fähigkeit des Hirten erzeugt einen Spielstein mit den aufgedruckten Eigenschaften Gideons, außer, dass er 1/1 und zusätzlich ein Nachtmahr ist. Da Gideon an sich aber keine Kreatur ist, kann er weder einen Kreaturentyp haben noch Stärke oder Widerstandskraft. Die Ausnahmen des Kopieeffekts haben daher keine Auswirkung und der Spielstein sieht genauso aus wie ein normaler Gideon, sobald Gideons eigener Effekt anfängt zu wirken.


Frage: Die letzte Fähigkeit einer Sage wurde ausgelöst. Kann ich auf die Fähigkeit reagieren und die Sagenmarken durch Vampirische Fluchmagierin entfernen, um die Sage zu behalten?

Antwort: Ja, das funktioniert. Die Sage wird nicht als Teil ihrer letzten Fähigkeit geopfert, sondern erst im Anschluss durch eine zustandsbasierte Aktion. Für diese Aktion müssen zwei Bedingungen erfüllt sein: Auf der Sage liegen mindestens so viele Sagenmarken wie sie Kapitel hat und auf dem Stapel darf keine ihrer Kapitelfähigkeiten liegen. Entfernst du die Sagenmarken mit der Fluchmagierin, sind die Bedingungen der zustandsbasierten Aktion nicht mehr erfüllt und es gibt keinen Grund für dich, die Sage zu opfern.


Frage: Ich wirke Kroxa aus meiner Hand. Kann ich mit Ende der Geschichte die Opferfähigkeit neutralisieren, damit Kroxa im Spiel bleibt?

Antwort: Jawohl. Kroxas "Opfere ihn, falls er sich nicht befreit hat"-Fähigkeit ist eine ganz normale ausgelöste Fähigkeit. Sie benutzt den Stapel, Spieler können darauf reagieren und Ende der Geschichte kann sie neutralisieren.


Frage: Kroxa liegt in meinem Friedhof und ich habe eine Bresche in der Unterwelt im Spiel. Kann ich Kroxa für zwei Mana und drei Karten wirken, und bleibt er dann im Spiel?


Antwort: Ja. Für Kroxas Fähigkeit ist es nur wichtig, dass er sich befreit hat, und nicht, wie er sich befreit hat.


Frage: Mein Athreos der Verhüllten legt eine Münzenmarke auf eine verdeckte Kreatur. Kehrt die Kreatur ins Spiel zurück, wenn sie stirbt, und kommt sie verdeckt oder aufgedeckt ins Spiel?

Antwort: Die Kreatur kommt aufgedeckt ins Spiel. Wenn die Kreatur stirbt, landet sie aufgedeckt im Friedhof und wird von dort ins Spiel gebracht. Da Athreos' Fähigkeit nicht explizit sagt, dass die Kreatur verdeckt oder aufgedeckt ins Spiel kommt, ist sie standardmäßig aufgedeckt. Es sei denn, es handelt sich um eine manifestierte Nichtkreaturenkarte – die bliebe im Friedhof.


Frage: Die gegnerische Angsteinflößende Apathie verzaubert eine meiner Kreaturen. Nun aktiviert meine Gegnerin deren Fähigkeit. Kann ich meine Kreatur retten, indem ich ihr mit Wille der Götter Schutz vor Weiß gebe?

Antwort: Leider nicht. Nachdem du Wille der Götter verrechnet hast, darf die Apathie nicht mehr an deiner Kreatur anliegen und wird durch eine zustandsbasierte Aktion auf den Friedhof gelegt. Die Aura wird dabei nicht erst von der Kreatur gelöst und dann auf den Friedhof gelegt, sondern wandert direkt von der Kreatur auf den Friedhof; die Situation ist also die Gleiche, wie wenn die Angsteinflößende Apathie einfach zerstört würde. Wenn deine Gegnerin die Fähigkeit verrechnet, werden die letzten bekannten Informationen über die Apathie benutzt, um die verzauberte Kreatur zu finden. Deine Kreatur hat jetzt Schutz vor Weiß, aber das macht keinen Unterschied, da die Fähigkeit nichts tut, was durch Schutz verhindert wird.


Frage: Meine Angsteinflößende Apathie verzaubert eine gegnerische Kreatur. Ich aktiviere die Fähigkeit der Apathie und reagiere darauf mit Aufflackern des Schicksals, um sie an eine andere Kreatur anzulegen. Welche Kreatur wird ins Exil geschickt, wenn ich die Fähigkeit verrechne? Was ist, wenn ich stattdessen einen Simic-Gildenmagier benutze, um die Angsteinflößende Apathie zu verschieben?




Antwort: Im ersten Fall wird die erste Kreatur ins Exil geschickt. Die Angsteinflößende Apathie kehrt als brandneues Objekt ins Spiel zurück und hat keine Verbindung mehr zu ihrer früheren Existenz. Die Quelle der Fähigkeit auf dem Stapel (die alte Apathie) existiert nicht mehr, daher verwendet das Spiel erneut die letzten bekannten Informationen, um die verzauberte Kreatur zu finden und schickt diese ins Exil.

Eine Aura, die durch den Gildenmagier verschoben wird, verlässt nicht das Spiel. Wenn du die Fähigkeit der Apathie verrechnest, ist ihre Quelle noch im Spiel und die aktuell verzauberte Kreatur wird ins Exil geschickt.


Das war's mal wieder. Schaut nächstes Mal wieder vorbei, dann gibt es neue Magic-Fragen.

– Carsten Haese




Kommentiert
.in unserem Forum

[ drucken ]

Weitere Artikel/Berichte von Carsten Haese

[06.02.2020]Cranial Insertion: Glückszahl Sieben
[08.01.2020]Cranial Insertion: Das Leid von Eis und mehr Eis
[27.11.2019]Cranial Insertion: A Night at the Opera
[02.09.2019]Cranial Insertion: Back to School, Again
[12.08.2019]Cranial Insertion: Eine Rundensache


miraclegames.de
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite