miraclegames.de
Community
Cranial Insertion: Back to School, Again
von Carsten Haese
02.09.2019


[Cranial Insertion ist die am längsten bestehende Magic-Regelfragenkolumne der Welt, das englische Original gibt es seit 2005. Die folgende Übersetzung stammt von Hendrik Robisch.]

Seid gegrüßt und willkommen zurück zu einer weiteren Ausgabe von Cranial Insertion. Heute ist der erste Schultag meines Sohnes in seinem Highschool-Abschlussjahr, wodurch mir bewusst wird, wie wahnsinnig schnell die Zeit verfliegt, und wodurch euch wahrscheinlich bewusst wird, dass ich alt bin. Es stimmt, ich bin älter als die meisten Magic-Spieler, aber auf der anderen Seite bin ich noch jünger als die meisten Häuser. Nächstes Jahr geht mein Sohn aufs College, und ich freue mich nicht darauf, Unmengen von Geld für Studiengebühren und überteuerte Lehrbücher auszugeben.

Glücklicherweise ist Bildung hier in der Schule von Cranial Insertion kostenlos, also müsst ihr keine teuren Lehrbücher kaufen, und in unseren Tests dürft ihr alle Unterlagen benutzen.


Frage: Wenn mein Gegner Erweckung von Vitu-Ghazi wirkt, kann ich die resultierende Kreatur dann mit Todbringende Umklammerung zerstören?


Antwort: Nur wenn das Land eine Laube der Dryaden war oder irgendeinen anderen Grund hatte, grün zu sein. Länder sind normalerweise farblos, und nichts an der Erweckung von Vitu-Ghazi gibt dem Land eine Farbe, also ist die resultierende Land-Kreatur one Weiteres ebenfalls farblos.


Frage: Ich habe soeben die Fähigkeit von Amplifeuer verrechnet, habe aber keine Kreaturenkarte gefunden. Also stirbt Amplifeuer und ich muss meine Bibliothek in zufälliger Reihenfolge zurücklegen. Wird dadurch die Fähigkeit vom gegnerischen Cosis Gauner ausgelöst?

Antwort: Nein. Die physische Aktion, die du durchführen musst, um alle Karten deiner Bibliothek in zufälliger Reihenfolge unter die Bibliothek zu legen, sieht zwar genauso aus wie die Bibliothek zu mischen, aber für das Spiel sind das unterschiedliche Aktionen, und Cosis Gauner schaut nur darauf, ob du einer Anweisung folgst, die besagt, dass du die Bibliothek mischst. Es gibt mehrere Beispiele, wo eine Aktion aussehen kann wie eine andere, wie etwa die oberste Karte deiner Bibliothek auf die Hand zu nehmen anstatt eine Karte zu ziehen oder eine Landkarte aus deiner Hand ins Spiel zu legen anstatt ein Land auszuspielen. Das Spiel schaut darauf, welche Anweisung du ausführst, und nicht wie die physische Aktion aussieht.


Frage: Ich wirke einen Spontanzauber, sagen wir Schock, und mein Gegner möchte ihn Negieren. Wenn ich Narsets Umkehrung auf Negieren wirke, muss ich dann mit meiner Kopie von Negieren meinen Schock neutralisieren?

Antwort: Nicht, wenn du nicht willst. Narsets Umkehrung erzeugt eine Kopie von Negieren, die auf Schock zielt, aber dann bekommst du die Option, neue Ziele für die Kopie zu wählen. Die Kopie kann auf jeden Nicht-Kreatur-Spruch zielen außer auf sich selbst. Das ursprüngliche Negieren wurde auf die Hand des Gegners zurückgeschickt, also ist es nicht mehr auf dem Stapel, aber Narsets Umkehrung ist noch auf dem Stapel. Du kannst mit der Negieren-Kopie auf die Umkehrung zielen, was nicht viel bewirkt: Deine Negieren-Kopie scheitert bei der Verrechnung, und dann wird dein Schock wie gewünscht verrechnet.

Beachte, dass es möglicherweise sogar besser ist, mit Narsets Umkehrung auf deinen eigenen Schock zu zielen. Wenn du das tust, dann bekommst du eine Schock-Kopie, um Schaden zu machen, dein Schock kommt zurück auf die Hand, um ihn später noch einmal zu wirken (anstatt deinem Gegner sein Negieren zurückzugeben), und das Negieren deines Gegners scheitert bei der Verrechnung und geht in den Friedhof.


Frage: Ich kontrolliere Feder und Silberner Schuppenwurm. Wenn ich mit Blitzschlag auf den Schuppenwurm ziele, kann ich das Ziel auf eine gegnerische Kreatur umlenken und trotzdem den Blitzschlag mit Feders Fähigkeit auf meine Hand zurückbekommen?




Antwort: Ja, das geht. Mit dem Blitzschlag auf den Schuppenwurm zu zielen, löst Feders Fähigkeit aus, wodurch der Ersatzeffekt erzeugt wird, der die Karte bei der Verrechnung ins Exil schickt und am Ende des Zuges auf deine Hand zurückbringt. Der Ersatzeffekt kümmert sich nicht darum, ob der Spruch immer noch auf eine deiner Kreaturen zielt, wenn er verrechnet wird. Sofern der Spruch verrechnet wird, wird er ins Exil geschickt und später auf deine Hand zurückgebracht.


Frage: Ich kontrolliere Übles Gebräu und habe keine Karten in meiner Bibliothek, aber Progenitus in meiner Hand. Kann ich die Fähigkeit von Übles Gebräu aktivieren, wenn wir annehmen, dass ich genug Lebenspunkte und Mana habe und mein Gegner eine Kreatur kontrolliert, die ich als Ziel wählen kann?

Antwort: Ja, du kannst die Fähigkeit legal aktivieren in diesem völlig plausiblen Szenario das du bestimmt nicht nur konstruiert hast, um eine Regelfeinheit zu illustrieren. Regel 118.3 besagt zwar, dass ein Spieler Kosten nicht bezahlen kann, falls er nicht die nötigen Ressourcen hat, um sie komplett zu bezahlen, aber diese Regel bezieht sich nicht auf die gesamten Kosten von Übles Gebräu. Die Aktivierungskosten bestehen aus fünf einzelnen Kosten, die in beliebiger Reihenfolge bezahlt werden können, und die Regel bezieht sich auf diese einzelnen Kosten. Du kannst damit beginnen, Progenitus abzuwerfen, welcher sofort in die Bibliothek gemischt wird, und dann kannst du die Kosten bezahlen, die oberste Karte der Bibliothek in den Friedhof zu legen.


Frage: Wenn ich Sorin Markov, benutze um den Zug meines Gegners zu kontrollieren, was kann ich dann machen, was gut für mich ist?


Antwort: Das ist eine ziemlich offene Frage, die ich während eines Turniers nicht beantworten könnte. Aber glücklicherweise sind wir hier nicht auf einem Turnier. Zunächst kannst du deinen Gegner nicht einfach aufgeben lassen, denn das wäre zu einfach. Außerdem kannst du ihn nichts Illegales machen lassen, wie etwa ohne Grund seine Hand abwerfen lassen, ihn ohne Grund seine gesamte Bibliothek ziehen lassen oder ohne Grund alle seine Lebenspunkte bezahlen lassen.

Im Wesentlichen besteht die Herausforderung, Sorin Markovs Fähigkeit zu deinen Gunsten zu benutzen darin, Wege zu finden, die Ressourcen deines Gegners auf legale Weise gegen ihn zu verwenden, und das hängt davon ab, welche Ressourcen er im Spiel und auf der Hand hat. Du darfst seine Hand sehen, da du Zugriff auf alle spielrelevanten Informationen hast, auf die er Zugriff hat.

Wenn er einen Blitzschlag hat, dann lasse ihn sich selbst damit rösten. Wenn er einen Eingeweideleser im Spiel hat, dann lasse ihn alle Kreaturen opfern (einschließlich des Eingeweidelesers) und schaufele die guten Karten mit Hellsicht nach unten. Wenn er Abbrechen in der Hand hat, lasse ihn irgendeinen Spruch wirken und anschließend seinen eigenen Spruch abbrechen. Am Ende seines Zuges lass ihn alle seine Länder tappen, ohne das Mana zu benutzen, sodass er in deinem Zug nichts machen kann. Das sind nur ein paar Vorschläge. Die Möglichkeiten sind im wahrsten Sinne des Wortes endlos. Sieh dir einfach an, was er auf der Hand hat, damit du weißt, womit du arbeiten kannst, und tob dich aus!


Und damit ist unsere Zeit abgelaufen. Danke für eure Aufmerksamkeit.

– Carsten Haese




Kommentiert
.in unserem Forum

[ drucken ]

Weitere Artikel/Berichte von Carsten Haese

[12.08.2019]Cranial Insertion: Eine Rundensache
[19.06.2019]Cranial Insertion: Sonderangebote
[06.05.2019]Ravnica: Endgame
[02.04.2019]Cranial Insertion: Durchstarten in den Frühling
[07.03.2019]Cranial Insertion: Industrielle Evolution


miraclegames.de
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite