miraclegames.de
Community
Cranial Insertion: Verspätete Maikäfer
von Callum Milne
19.06.2018


[Cranial Insertion ist die am längsten bestehende Magic-Regelfragenkolumne der Welt, das englische Original gibt es seit 2005. Die folgende Übersetzung stammt von Simon Mathee.]

Eine neue Woche, ein neuer Artikel von Cranial Insertion! Im Moment haben wir Probleme mit unserer Website; irgendwie hat sich ein Bug eingeschlichen und das ganze System durcheinandergebracht, von der Startseite über die Artikel bis zum Administrationsbereich, wo Moko unsere Emails sortiert und unser aller Untergang plant.


Frage: Ich kontrolliere Hapatra und spiele Grimmige Heimsuchung. Wie viele Ophis-Spielsteine kriege ich?


Antwort: Du erhältst zwei Spielsteine. Hapatra wird nur einmal ausgelöst, wenn du mehrere Marken gleichzeitig auf eine Kreatur legst, aber das passiert bei Grimmige Heimsuchung nicht – du legst zuerst eine einzelne −1/−1-Marke auf eine Kreatur (und löst dabei Hapatra aus) und legst anschließend durch Wucherung eine weitere Marke auf die Kreatur. Das sind zwei verschiedene Aktionen, daher wird Hapatra ein weiteres Mal ausgelöst.


Frage: Kann ich mit Teferis Emblem eine Kreatur mit Schutz vor Weiß ins Exil schicken?

Antwort: Das kannst du. Teferi, der Held, ist zwar weiß und seine zweite Fähigkeit kann daher keine Kreatur mit Schutz vor Weiß in die Bibliothek legen, aber das Emblem, das er erzeugt, hat keine Farben. Da das Emblem die Quelle der Exilfähigkeit ist, kannst du damit etwas mit Schutz vor Weiß ins Exil schicken.


Frage: Ich verleihe Einschüchtern einem Seher der Gedankenleere. Kann er von einer farblosen Kreatur geblockt werden, die kein Artefakt ist?

Antwort: Nein, kann er nicht. Eine Kreatur mit Einschüchtern kann nur von Artefaktkreaturen und Kreaturen geblockt werden, die mit der Kreatur eine Farbe gemeinsam haben. Damit eine Kreatur, die kein Artefakt ist, einen einschüchternden Seher der Gedankenleere blocken kann, muss sie also eine Farbe mit ihm gemeinsam haben. Das ist aber unmöglich, da der Seher keine Farben hat – er ist schließlich farblos.


Frage: Ich habe Ashnods Altar und genau eine legendäre Kreatur im Spiel. Kann ich eine legendäre Hexerei wirken und die Kreatur opfern, um die Manakosten zu bezahlen?


Antwort: Das funktioniert. Die Kosten eines Zauberspruchs werden erst bestimmt, nachdem geprüft wurde, ob du den Zauberspruch wirken darfst, und diese Erlaubnis wird danach nicht mehr überprüft.


Frage: Was macht die aktivierte Fähigkeit von Grenzo, Dungeon Warden, wenn In Frieden ruhen im Spiel ist?

Antwort: Praktisch das Gleiche, was sie auch sonst macht – In Frieden ruhen beeinflusst Grenzos Fähigkeit nicht signifikant, weil es für Grenzos Fähigkeit egal ist, ob die Karte tatsächlich im Friedhof landet. Normalerweise passiert Folgendes, wenn Grenzos Fähigkeit verrechnet wird:

Lege die unterste Karte deiner Bibliothek auf deinen Friedhof. Falls es eine Kreaturenkarten mit Stärke kleiner oder gleich Grenzos Stärke ist, bringe sie ins Spiel.

In Frieden ruhen macht daraus:

Lege Schicke die unterste Karte deiner Bibliothek auf deinen Friedhof ins Exil. Falls es eine Kreaturenkarten mit Stärke kleiner oder gleich Grenzos Stärke ist, bringe sie ins Spiel.

Die neue Version der Fähigkeit ergibt genauso viel Sinn wie die alte und sie funktioniert auch noch ebenso gut. Der einzige Unterschied ist, dass die Kreatur jetzt statt aus dem Friedhof aus dem Exil ins Spiel kommt; also wird Flusskelpie nicht mehr ausgelöst. Dafür umgehst du den Käfig des Totengräbers.


Frage: Kann Goblin-Kettenkämpfer seine Provozierenfähigkeit benutzen, wenn er gleichzeitig Bedrohlich hat?

Antwort: Ja. Die ausgewählte Kreatur wird enttappt und muss deinen Kettenkämpfer blocken. Und dank Bedrohlich geht das nur, wenn noch eine weitere Kreatur den Kettenkämpfer blockt, also muss dein Gegner das tun (sofern möglich).

Hat dein Gegner keine zweite Kreatur, die den Kettenkämpfer blocken kann, kann er die Blockbedingung nicht erfüllen und ist nicht daran gebunden. Die enttappte Kreatur kann dann eine andere Kreatur blocken, also solltest du Provozieren nur benutzen, wenn dein Gegner noch eine weitere Kreatur hat.


Frage: Meine Gegnerin verrechnet das dritte Kapitel von Die Flamme von Keld, spielt einen Seelennarben-Magier und anschließend einen Schock auf eine meiner Kreaturen. Wie viele −1/−1-Marken erhält die Kreatur?

Antwort: Es gibt zwei Ersatzeffekte, die verändern wollen, was der Schock mit deiner Kreatur anstellt – Die Flamme von Keld will den Schaden von zwei auf vier Punkte erhöhen, während der Seelennarben-Magier den Schaden durch −1/−1-Marken ersetzen will. Da du der Beherrscher der betroffenen Kreatur bist, entscheidest du, wie die beiden Ersatzeffekte angewendet werden.


Wendest du zuerst den Effekt des Seelennarben-Magiers an, werden die zwei Schadenspunkte durch zwei −1/−1-Marken ersetzt und Die Flame von Keld kann nicht mehr angewendet werden, da kein Schaden mehr zugefügt wird. Wendest du zuerst den Effekt der Flamme an, wird der Schaden auf vier Punkte erhöht und anschließend, da immer noch Schaden zugefügt wird, in vier −1/−1-Marken verwandelt.

Deine Kreatur erhält also zwei oder vier −1/−1-Marken, je nachdem wie du dich entscheidest. (Ich würde zwei Marken wählen.)


Frage: Erhält man Lebenspunkte durch Lebensverknüpfung, wenn der Schaden verhindert wird?

Antwort: Nein. Fügt eine Quelle mit Lebensverknüpfung Schaden zu, erhält ihr Beherrscher dabei so viele Lebenspunkte dazu, aber dieser Schaden muss tatsächlich zugefügt werden. Wird der Schaden verhindert, tritt keiner seiner Effekte ein – auch nicht der Lebenspunktegewinn.


Frage: Mein Gegner benutzt Gabe des Gott-Pharaos, um einen Tarmogoyf zurückzubringen und behauptet, dass der Spielstein den Bonus von Muraganda-Petroglyphen erhält. Kann das stimmen?

Antwort: Dein Gegner hat Recht sobald der Zug endet und der Spielstein nicht länger durch die Gabe des Gott-Pharaos zur Eile getrieben wird.

Normalerweise wird der Tarmogoyf nicht durch die Muraganda-Petroglyphen verstärkt, weil er eine Fähigkeit hat, die seine Stärke und Widerstandskraft festlegt. Eine Kopie des Tarmogoyfs erhält in der Regel auch keinen Bonus, weil sie die Fähigkeit kopiert. Die Gabe des Gott-Pharaos erzeugt aber keine normale Kopie, sondern nimmt einige Veränderungen vor, damit ein schwarzer 4/4-Zombie herauskommt. Und um sicherzustellen, dass der Tarmogoyf 4/4 ist, muss sie dessen Fähigkeit loswerden. Also tut sie genau das – die Gabe kopiert die Fähigkeit des Tarmogoyfs nicht mit.

Der entstandene Zombiegoyf hat dann keine Fähigkeiten mehr und wird von den Muraganda-Petroglyphen verstärkt... sobald er keine Eile mehr hat.


Frage: Kann ich mit Jodah und Nissas Eid fünf Mana einer beliebigen Farbe ausgeben, um einen Planeswalker zu wirken?


Antwort: Ja. Du kannst sogar Mana beliebigen Typs ausgeben, also auch farbloses Mana. Jodah gibt dir die Möglichkeit, alternative Kosten für einen Spruch zu zahlen. Und wenn du einen Planeswalker-Zauberspruch wirkst, kannst du dank Nissas Eid Mana ausgeben, als wäre es Mana eines beliebigen Typs; also kosten deine Planeswalker quasi nur noch fünf beliebige Mana.


Frage: Meine Gegnerin wirkt Unendliche Spiegelung auf eine Kreatur, die ich daraufhin mit einer Nachtstahl-Mutation verzaubere. Kommen ihre Kreaturen jetzt als Nachtstahl-Insekten ins Spiel?

Antwort: Nein. Deine Nachtstahl-Mutation ändert am Aussehen der gegnerischen Kreaturen nichts. Wenn eine bleibende Karte kopiert wird, werden nur die gedruckten Werte und andere Kopiereffekte kopiert (mit einigen wenigen Ausnahmen, die hier nicht relevant sind). Andere Effekte, die auf die bleibende Karte wirken, wie deine Nachtstahl-Mutation, werden nicht kopiert.


Frage: Kann ich Tempelgarten für Ritter des Reliquienschreins opfern, solange Blutmond im Spiel ist?

Antwort: Auf keinen Fall. Blutmond sagt, dass dein Tempelgarten ein Gebirge ist, aber nicht "zusätzlich zu seinen anderen Typen", also ist der Tempelgarten ein Gebirge und nicht mehr, was er vorher war.


Frage: Zndrsplt, Eye of Wisdom sagt, "Immer, wenn ein Spieler einen Münzwurf gewinnt " Gibt es nicht bei jedem Münzwurf einen Gewinner, auch wenn es nicht immer ich bin?

Antwort: Nein – manchmal gibt es gar keinen Gewinner. Einige Karten lassen dich eine Münze werfen und schauen nur, ob das Ergebnis Kopf oder Zahl ist, zum Beispiel Manakollision. Bei solchen Münzwürfen gibt es keinen Gewinner und keinen Verlierer.


Und auch bei Münzwürfen, bei denen es einen Gewinner geben kann, kann nur der Spieler, der die Münze wirft, den Münzwurf gewinnen oder verlieren – die anderen Spieler sind nicht daran beteiligt und können weder gewinnen noch verlieren. Verlierst du Zndrsplts Wurf, passiert genau das: Du verlierst den Wurf und niemand sonst gewinnt.


Für diese Woche haben wir genügend Fragen beantwortet. Bis zum nächsten Mal!

– Callum Milne




Kommentiert
.in unserem Forum

[ drucken ]

Weitere Artikel/Berichte von Callum Milne

[07.11.2018]Cranial Insertion: Always Have a Fallback Plan
[11.09.2018]Cranial Insertion: Der Herbst ist eine Lüge
[15.08.2018]Cranial Insertion: Commanding Success
[16.07.2018]Cranial Insertion: Glückliche Dreize'en
[23.04.2018]Cranial Insertion: Willkommen zuhause


miraclegames.de
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite