Toffeldraft #209

von Thoralf Severin
 
Cranial Insertion: Von Ogern und Zwiebeln

von Justin Hovdenes
Heute beschäftigen wir uns eingehend mit Schichten. Während ihr die Fragen weiter unten lest, hilft euch vielleicht
 
Cranial Insertion: HUND!

von Nathan Long
 
Cranial Insertion: Requiem für einen Kommandeur

von Charlotte Sable
NEWS 05.02.2020 • 20:22
Turnierplaner Februar 2020
Die erste Players Tour hat in Brüssel stattgefunden und mein persönlicher Eindruck ist, dass diese Veranstaltung eher den Charakter einer Europameisterschaft (mit südamerikanischer Betei ...

 
Cranial Insertion: Leute, ich bin jetzt echt schlau

von Andrew Villarrubia
miraclegames.de

miraclegames.de


Turnierplaner Februar 2020 05.02.2020 • 20:22

Die erste Players Tour hat in Brüssel stattgefunden und mein persönlicher Eindruck ist, dass diese Veranstaltung eher den Charakter einer Europameisterschaft (mit südamerikanischer Beteiligung) hatte als eines wirklich internationalen Bestenturnier. Dabei muss das gar nicht mal falsch sein, die Veranstaltung heißt schließlich auch Players Tour — Europe. Wahrscheinlich tun wir uns und dem Turnier selbst den größten Gefallen damit, die Players Tour als kontinentales Bestenturnier zu begreifen und nur die Finals mit der Pro Tour zu vergleichen. Ich verstehe zwar nach wie vor nicht, warum man ein Label mit so viel Geschichte aufgeben musste, aber wenn man die Finals als Nachfolger der Tour sieht, dann kommt man vielleicht am Ende doch zu dem Schluss, dass die Finals eine Verbesserung darstellen.

Damit möchte ich die Finals nicht schon loben, bevor sie zum ersten mal stattgefunden haben, aber ein Turnier, das groß genug ist, um Überraschungen zu ermöglichen, gleichzeitig aber klein genug ist, dass man als Zuschauer noch halbwegs die Übersicht über das Geschehen behalten kann, könnte sich als das Turnier herausstellen, das Magic eigentlich brauchte. Gleichzeitig ermöglicht die Exklusivität der Finals es Wizards diese Veranstaltung zu etwas wirklich Besonderem für die Spieler zu machen, an Stelle der Pro Tour, die über die Jahre ein wenig zu einem exklusiveren GP verkommen ist. Lassen wir uns überraschen. Wizards kommuniziert derzeit katastrophal, aber das muss nicht automatisch bedeuten, dass auch alle Entscheidungen, die sie treffen, schlecht sind.

So, bla bla, aber was war eigentlich los in Brüssel? Gibt es auch Fakten? Aber sicher doch!

Zunächst einmal hat es kein Spieler aus dem D/A/CH-Raum in die Top 8 geschafft; bei handgezählten 51 Teilnehmern in einem 384er Feld. An der Spitze war es also nicht die ganz große Performance, gratulieren kann man aber trotzdem. Kristof Prinz, Thoralf Severin und Elias Klocker haben sich nämlich jeweils mit einem 11–4 für die Players Tour Finals im April qualifiziert. Darüber hinaus konnten sich Yves Sele, Etienne Busson, Marc Tobiasch, Michel Kohn, Thomas Holzinger, Arne Huschenbeth, Anton Morgenstern und Immanuel Gerschenson mit 10–5 Ergebnissen für die nächste Players Tour in Kopenhagen qualifizieren, möglicherweise für eine Rivals League-Qualifikation wichtige Players Points sammeln und auch noch ein ordentliches Taschengeld mitnehmen. Mit 16 von 78 Spielern im Geld war es dann doch ein insgesamt sehr gutes Abschneiden der deutschsprachigen Spieler, nur ein Ausreißer nach ganz oben fehlte eben.

Und dann gab es noch ein Side Event. Oder war es das Main Event? Keiner weiß es. Jedenfalls hat in Brüssel parallel zu Players Tour auch noch ein Grand Prix stattgefunden. Dort lief es für die deutschen Spieler dann auch in der Spitze. Alexander Mertins und Fabian Görzgen erreichten jeweils ihre dritte Grand Prix Top 8. Nachdem es für Lev Ducenko bei der Players Tour nicht ganz so überragend lief, konnte Lev beim Grand Prix allerdings das erste mal in eine Top 8 einziehen. Glückwunsch allen Dreien!

Der Vollständigkeit halber: Yours truly hat Freitag den Pioneer PTQ gewonnen. Schön mal wieder ein PT spielen zu dürfen, auch wenn es nur eine Players Tour ist

Ergebnisse

Players Tour — Europe (Pioneer)

13. Platz ($1250, 15 Players Points, Finals Invite): Kristof Prinz
14. Platz ($1250, 15 PP, Finals Invite): Thoralf Severin
15. Platz ($1250, 12 PP, PT Invite): Yves Sele
19. Platz ($1250, 12 PP, PT Invite): Felix Innauer
22. Platz ($1250, 12 PP, PT Invite): Etienne Busson
26. Platz ($1000, 15 PP, Finals Invite): Elias Klocker
31. Platz ($1000, 12 PP, PT Invite): Marc Tobiasch
33. Platz ($750, 8 PP): Daniel Gräfensteiner
34. Platz ($750, 12 PP, PT Invite): Michel Kohn
38. Platz ($750, 12 PP, PT Invite): Thomas Holzinger
45. Platz ($750, 12 PP, PT Invite): Arne Huschenbeth
48. Platz ($750, 12 PP, PT Invite): Anton Morgenstern
54. Platz ($750, 12 PP, PT Invite): Immanuel Gerschenson
61. Platz ($750, 8 PP): Sascha Lüscher
76. Platz ($750, 5 PP): Johann Wallner
78. Platz ($750, 8 PP): Fabian Klein

Events im Februar

Tabletop Turniere

Leider werden die Daten hierzu unzuverlässiger und schwieriger zu finden. Fragt im Zweifel einfach mal bei dem Laden Eures Vertrauens nach, welche Turniere sie veranstalten.

2. Wochenende (8./9. Februar)
Freitag bis Sonntag: MKM Series Paris
Samstag: WPN Preliminary in Leipzig (Modern)

3. Wochenende (15./16. Januar)
Samstag: WPNQ in Düsseldorf (Sealed)
Sonntag: WPNQ in Marl (Sealed)

4. Wochenende (22./23. Februar)
Samstag: WPN Preliminary in Leipzig (Pioneer)

5. Wochenende (29. Februar/1. März)
Samstag: WPN Preliminary in Leipzig (Standard)
Samstag: WPNQ in Berlin (Standard)


Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 26. Januar

Leagues
5. – 19 Februar: Chaos Draft

PTQs

8. Februar, 16 Uhr: Sealed
9. Februar, 18 Uhr: Standard
15. Februar, 18 Uhr: Pioneer
16. Februar, 18 Uhr: Modern
22. Februar, 18 Uhr: Pauper
23. Februar, 16 Uhr: Sealed

Event Schedule

29. Februar – 1. März: Showcase Challenge Weekend
11. – 12. April: Showcase Challenge Weekend
13. – 14. April: Last Chance Events
15. April: Saison 2 beginnt
18. April: Limited Showcase Qualifier
19. April: Legacy Showcase Qualifier
25. April: Standard Showcase Qualifier
26. April: Pioneer Showcase Qualifier
2. Mai: Modern Showcase Qualifier
3. Mai: Pauper Showcase Qualifier
9. Mai: Showcase Open
10. Mai: Showcase Open
30. – 31. Mai: Showcase Challenge Weekend

Preliminary Schedule (nach Zeit)

Montag: 0 Uhr Vintage, 1 Uhr Limited, 9 Uhr Legacy, 12 Uhr Vintage, 16 Uhr Standard, 18 Uhr Limited, 20 Uhr Pauper
Dienstag: 0 Uhr Modern, 3 Uhr Limited, 4 Uhr Pioneer, 9 Uhr Vintage, 12 Uhr Modern, 16 Uhr Pioneer, 18 Uhr Limited, 20 Uhr Standard
Mittwoch: 0 Uhr Pauper, 1 Uhr Limited, 4 Uhr Legacy, 9 Uhr Limited, 12 Uhr Legacy, 16 Uhr Modern, 20 Uhr Pioneer
Donnerstag: 0 Uhr Standard, 1 Uhr Limited, 4 Uhr Pauper, 9 Uhr Modern, 12 Uhr Pioneer, 16 Uhr Pauper, 20 Uhr Modern, 21 Uhr Limited
Freitag: 0 Uhr Legacy, 1 Uhr Limited, 4 Uhr Standard, 9 Uhr Pauper, 11 Uhr Limited, 12 Uhr Standard, 16 Uhr Legacy, 19 Uhr Limited, 20 Uhr Vintage
Samstag: 0 Uhr Pioneer, 3 Uhr Limited, 4 Uhr Modern, 9 Uhr Pioneer, 11 Uhr Limited, 15 Uhr Standard Challenge, 17 Uhr Modern Challenge, 19 Uhr Vintage Challenge, 21 Uhr Limited
Sonntag: 1 Uhr Limited, 15 Uhr Pioneer Challenge, 17 Uhr Legacy Challenge, 19 Uhr Pauper Challenge, 21 Uhr Limited

Preliminary Schedule (nach Format)

Standard: Montag 16 Uhr, Dienstag 20 Uhr, Donnerstag 0 Uhr, Freitag 4 Uhr und 12 Uhr, Samstag 15 Uhr (Challenge)
Pioneer: Dienstag 4 Uhr und 16 Uhr, Mittwoch 20 Uhr, Donnerstag 12 Uhr, Samstag 0 Uhr und 9 Uhr, Sonntag 15 Uhr (Challenge)
Modern: Dienstag 0 Uhr und 12 Uhr, Mittwoch 16 Uhr, Donnerstag 9 Uhr und 20 Uhr, Samstag 4 Uhr und 17 Uhr (Challenge)
Legacy: Montag 9 Uhr, Mittwoch 4 Uhr und 12 Uhr, Freitag 0 Uhr und 16 Uhr, Sonntag 17 Uhr (Challenge)
Vintage: Montag 0 Uhr und 12 Uhr, Dienstag 9 Uhr, Freitag 20 Uhr, Samstag 19 Uhr (Challenge)
Pauper: Montag 20 Uhr, Mittwoch 0 Uhr, Donnerstag 4 Uhr und 16 Uhr, Freitag 9 Uhr, Sonntag 19 Uhr (Challenge)
Limited: Montag 1 Uhr und 18 Uhr, Dienstag 3 Uhr und 18 Uhr, Mittwoch 1 Uhr und 9 Uhr, Donnerstag 1 Uhr und 21 Uhr, Freitag 1 Uhr und 11 Uhr und 19 Uhr, Samstag 3 Uhr und 11 Uhr und 21 Uhr, Sonntag 1 Uhr und 21 Uhr

Auf MTG Arena

Downtime: 11. Februar
Promo Codes: Liste

Ranked Draft
bis 14. Februar: Theros

Sealed
bis 9. Februar: Theros


Coverage

8. – 9. Februar: SCG Open Philadelphia (Team Constructed)
22. – 23. Februar: SCG Open Indianapolis (Pioneer)

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2019/20

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
Qualifier für Players Tour #2
6. – 8. März: MagicFest Lyon — Standard

Qualifier für Players Tour #3
3. – 5. April: MagicFest Turin — Modern
30. April – 3. Mai: MagicFest Kopenhagen

Ab hier gibt es keine Byes mehr!

29. – 31. Mai: MagicFest Prag
12. – 14. Juni: MagicFest Bilbao
17. – 19. Juli: MagicFest Liverpool

Qualifier für Players Tour #4
31. Juli – 2. August: MagicFest Straßburg
21. – 23. August: MagicFest Bologna
15. – 18. Oktober: MagicFest Barcelona
30. Oktober – 1. November: MagicFest Budapest
13. – 15. November: MagicFest Utrecht

Qualifier für Players Tour #5
11. – 13. Dezember: MagicFest London

fett sind die MagicFeste, die zeitglich mit einem Players Tour Event stattfinden

Andere Turniere

7. – 9. Februar: MKM Series Paris
27. – 29. März: MKM Series Sevilla
5. – 7. Juni: MKM Series Bologna
7. – 9. August: MKM Series Cologne
2. – 4. Oktober: MKM Series Leiden
20. – 22. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
24. – 26. April: Series 1 Players Tour Finals — Houston
1. – 3. Mai: Series 2 Players Tour Europe — Kopenhagen
10. – 12. Juli: Series 1 Players Tour Finals — Minneapolis
16.– 18. Oktober: Series 3 Players Tour Europe — Barcelona

PTQ

29.02.2020 | Standard | WPNQ | Berlin | Revaler Straße 1 | FUNtainment
07.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Berlin | Stralsunder Straße 4 | Spielkultur
07.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Köln | Mauritiussteinweg 96 | Hiveworld
07.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Karlsruhe | Fritz-Erler Straße 9 | Spiele-Pyramide
08.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Berlin | Stralsunder Straße 4 | Spielkultur
14.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Köln | Mauritiussteinweg 96 | Hiveworld
21.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Berlin | Stralsunder Straße 4 | Spielkultur
21.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Köln | Mauritiussteinweg 96 | Hiveworld
21.03.2020 | Sealed | Preliminary | Karlsruhe | Fritz-Erler Straße 9 | Spiele-Pyramide
22.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Berlin | Stralsunder Straße 4 | Spielkultur
22.03.2020 | Pioneer | Open Qualifier | Marl | Victoriastraße 39 | TRADER
27.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Köln | Mauritiussteinweg 96 | Hiveworld
28.03.2020 | Pioneer | Finals | Berlin | Stralsunder Straße 4 | Spielkultur
28.03.2020 | Pioneer | Finals | Köln | Mauritiussteinweg 96 | Hiveworld
28.03.2020 | Pioneer | Finals | Karlsruhe | Fritz-Erler Straße 9 | Spiele-Pyramide

Anhang

Wie funktioniert OP/PP nun eigentlich 2020?

Fangen wir zunächst mal bei den Währungen an. Derer gibt es drei. Zunächst einmal gibt es 2020 Mythic Points (MP) und Players Points (PP), die zusammen die Mythic Points des Jahres 2019 ersetzen. Die MPs sind primär für die Leute wichtig, die auf MTG Arena kompetitiv Magic spielen möchten. Teilnahme an Worlds und Pro Leagues hängen von ihnen ab. PPs sind ähnlich, qualifizieren auch für verschiedene High Level Events, bekommt man aber bei Tabletop Events. Die dritte Währung und die für die meisten Spieler, die das hier lesen, vermutlich interessanteste sind Invites bzw. Partial Invites. Invites tun genau das, was man von ihnen erwartet: Hat man einen darf man zur Pro Tour bzw. eigentlich dessen Nachfolger, der Players Tour.

Soweit der grobe Überblick über die "Währungen" des neuen Premier Play Systems. In erster Linie gehts bei Premier Play aber narürlich ums Spielen und damit um Turniere. Welche Turnier gibt es und wie qualifiziert man sich dafür? Fangen wir am oberen Ende an.

Worlds: Die Weltmeisterschaften sind das Turnier mit dem größten Preisgeld (1 Million Dollar) und werden am Ende des Jahres ausgetragen, oder auch nicht. Die für 2019 finden im Februar 2020 statt. Qualifiziert sind die Sieger der sieben Mythic Championships, der Titelverteidiger und jeweils die vier Spieler mit den meisten Mythic Points (2019er Version) unter den Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern der Pro League. Die darauffolgenden Weltmeisterschaften finden erst Mitte 2021 statt, da Wizards (mal wieder) beschlossen hat, dass Kalenderjahr und Turnierjahr nicht synchron sein sollten. Über die 2021 Worlds ist noch nichts offiziell bekannt, sollte Wizards nicht alles über den Haufen werfen wollen kann man aber wohl davon ausgehen, dass die MP/PP-Leader in irgendeiner Form qualifiziert sein werden und die Sieger der Players Tour Finals.

Players Tour Finals: Was uns zum nächsten Level bringt. Die Players Tour Finals haben in der Magic-Geschichte kein richtiges Äquivalent. Am ehesten sind sie mit einer etwas elitäreren Pro Tour zu vergleichen. Qualifiziert sind die dann 24 Mitglieder der MPL, die Top Finisher des vorangegangenen Players Tour Finals, die Sieger der Grand Prix der entsprechenden Saison und die Top Finisher der vorangegangenen Players Tours. Bei den jährlich drei Finals sollen jeweils in etwa 120 Spieler qualifiziert sein und das Preisgeld wird pro Event $250000 betragen.

Players Tour Events: Die Players Tours Events sind das aus der Pro Tour hervorgegangene, weniger elitäre Gegenstück zu den Finals. Es gibt neun PTs, in jedem Trimester drei. Davon findet jeweils eins in Nordamerika, eins in Europa und eins in Asien statt. Jeder Spieler darf allerdings nur eins dieser Events pro Trimester spielen. Wizards peilt hier 500 Spieler für Nordamerika, 400 für Europa und 250 für Asien an. Die Preispools sind festgelegt auf $250000, $200000 und $150000. Wie schon erwähnt qualifizieren sich die Top Spieler, genaue Anzahl unklar, dieser Events für die Players Tour Finals.

Grand Prix: Die Main Events der MagicFest Wochenenden heißen weiterhin Grand Prix und an deren Rolle hat sich nicht viel geändert. Wer gewinnt darf direkt zu den Players Tour Finals, alle anderen Spieler der Top 8 und alle mit mindestens 39 Punkten qualifizieren sich für ein Players Tour Event.

Andere PTQs: Hier gibt es zunächst einmal die normalen PTQs wie man sie von den MagicFesten als Side Events kennt. Dann gibt es vergleichbare Events, die von WPN Stores ausgerichtet werden und deshalb WPN Qualifier heißen, obwohl sie augenscheinlich genau das gleiche machen wie ein PTQ. Premier Series wie die SCG Tour sind ein weiterer Weg, sich für die PTs zu qualifizieren, wobei Details bislang unbekannt sind. Schließlich gibt es weiterhin den Weg, sich über Magic Online zu qualifizieren. Da es das MOCS 2020 Announcement noch nicht gab ist noch nicht genau klar, was da Sache ist, aber man kann wohl davon ausgehen, dass es zumindest Online PTQs weiterhin existieren werden.

Fractional Invites: Das neue System tritt am 11. Januar in Kraft. Dabei ist es so, dass alle Spieler, die am Ende einer Qualifikationssaison mindestens 100% eines Invites gesammelt haben, zur PT eingeladen werden. Zu diesen 100% zählen alle gesammelten Fractional Invites aus der aktuellen und der vorherigen Saison. Bei dieser Prozedur handelt es sich um ein Kriterium, das am Ende der Saison überprüft wird, nicht um Kosten: Ihr bezahlt nicht mit Fractional Invites! Beispiel: Wer in Saison 2 10% sammelt, in Saison 3 90% und in Saison 4 nochmal 10% ist sowohl für die Season 3 PT als auch für die Season 4 PT qualifiziert. Auch ist es so, dass sehr gute Grand Prix Finishes sowohl mit einer direkten Qualifikation zur PT als auch mit 50% eines Fractional Invites belohnt werden. Der Fractional Invite ist dann aufgrund des direkten Invites für die nächste PT irrelevant, für die übernächste aber dennoch sehr wertvoll. Die genauen Daten und Zahlen könnte ihr diesem Dokument entnehmen. Die fertige Version wird wohl nächste Woche erscheinen. Langfristig sollen auch PTQs und Premier Event Series in die Fractional Invite Struktur eingebunden werden, das wird aber wohl erst in der zweiten Hälfte 2020 passieren.

Magic Pro League: Da das Turnierjahr ab 2020 nicht mehr synchron zum Kalenderjahr liegen wird ergibt sich die Notwendigkeit einer Partial Season. In der 2020 Partial Season wird die MPL auf 24 Spieler verkleinert, wobei es sich um die Top 20 Spieler der aktuellen MPL nach Mythic Punkten handelt und die Top 4 der Challenger (nicht MPL). Für die 2020-21 Season qualifizieren sich die Top 16 der 2020 MPL direkt. Dazu kommen jeweils die Top 2 nach PPs und MPs, der Weltmeister 2019 und die vier Spieler aus dem Gauntlet Event (s.u.). Dabei ist der Slot für den Weltmeister neu und wird ggf. einen der anderen verdrängen müssen, aber bisher ist nicht klar welchen.

Rivals League: Beginnend mit der 2020 Partial Season wird es unterhalb der MPL eine art zweite Liga geben, die Rivals League. Die zwölf am wenigsten erfolgreichen Spieler der 2020 MPL steigen in diese Liga ab. Dazu kommen die vier Challenger mit den meisten Mythic Points insgesamt und jeweils die noch nicht qualifizierten acht Spieler mit den meisten MPs und PPs. Schließlich sucht Wizards sich noch vier weitere Spieler aus, die einfach so in der Rivals League mitspielen dürfen, so dass die 2020 Rivals League auf 32 Spieler kommen wird. Für die 2020-21 Rivals League qualifizieren sich die 12 Spieler, die am Gauntlet Event teilgenommen haben, sich aber nicht für die MPL qualifiziert haben, jeweils die besten zwölf Spieler nach MP/PP, die schlechtesten vier der MPL und sechs weitere Spieler nach Wizards Gusto, so dass die Rivals League dann auf 46 Spieler kommen sollte.

Gauntlet Event: Bei dem Gauntlet Event handelt es sich um ein Qualifikationsevent für die MPL, das nach der 2020 Partial Season stattfindet. Qualifiziert sind dafür Rang 17-20 der MPL und jeweils die Challenger mit den dritt- bis achtmeisten MPs und PPs. Die Top 4 dieses Events qualifiziert sich für die 2020-21 MPL, die anderen zwölf für die 2020-21 Rivals League.

Mythic Invitational: Dabei handelt es sich im Prinzip um den neuen Namen der Arena Mythic Championships. Teilnehmen dürfen die Mitglieder der MPL, die Mitglieder der Rivals League (wobei nicht klar ist, ob jeweils alle teilnehmen dürfen), die Top 16 der beiden Mythic Qualifier Tournaments, die zu dem Event gehören, und ein paar Hansel, die Wizards persönlich benennt. Weitere Merkmale dieser Veranstaltungen sind Preisgelder von $750000 pro Event und dass diese Veranstaltunge MPs ausschütten.

Mythic Qualifier Tournament: Das was man derzeit als Arena Mythic Championship Qualifier bezeichnet. Dabei handelt es sich um zweitätige Events, für die sich die Top 1200 Limited und Standard Spieler der letzten beiden Saisons qualifizieren. Am ersten Tag dieser Veranstaltung spielt man bis man zehn Siege oder zwei Niederlagen hat. Der siebte Sieg qualifiziert allerdings schon für den zweiten Tag. Weitere Siege verbessern lediglich den wichtigsten Tiebreaker für den zweiten Tag. Am zweiten Tag werden abhängig von der Spielerzahl sechs oder sieben Runden Swiss gespielt und die Top 16 qualifizieren sich für das anstehende Mythic Invitational.

Mythic Point Challenges: Events für die man sich mit Top 1200 Limited/Standard qualifiziert. Der einzige Preis dieser Events sind Mythic Points.

Ich glaube das ist dann auch schon alles, was man wissen muss. Wahrscheinlicher ist aber, dass ich irgendein Detail übersehen habe. Sagt mir Bescheid und ich füge es hinzu...

Die Quellen
The Future of Magic eSports (14. August)
eSports Update (25. September)
eSports Update (29. Oktober)
eSports Update (MI Ikoria, Finals Invitations etc.) (30. Januar)

A: Players Points

15: Kristof Prinz, Thoralf Severin, Elias Klocker
12: Yves Sele, Felix Innauer, Etienne Busson, Marc Tobiasch, Michel Kohn, Thomas Holzinger, Arne Huschenbeth, Anton Morgenstern, Immanuel Gerschenson
8: Daniel Gräfensteiner, Sascha Lüscher, Fabian Klein
5: Johann Wallner, David Joachim, Tobias Gräfensteiner, Kai Budde, Micahel Deckert, Robin Steinborn
3: Mirko Gschwindt, Adrian Hulpusch, Christian Hauck, Jochen Frenster, Paul Kecke, Jamin Kauf
diverse mit 5 Punkten

B: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

C: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offizieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
Comprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infraction Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magic Tournament Rules
Players Tour Series Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
[ Kommentieren ]
Turnierplaner Januar 2020 03.01.2020 • 14:24

Das neue Jahr beginnt und Fabfoe hat sich schon mal die Mühe gemacht, die PTQs etc rauszusuchen. Das wird direkt übernommen, brauche ich gar nichts dran zu machen

Sonst ist seit dem letzten Turnierplaner glaube ich nichts relevantes passiert. Wizards macht schließlich auch dicht über die Feiertage.

Events im Januar

Tabletop Turniere

2. Wochenende (11./12. Januar)
Freitag: Open Qualifier in Darmstadt (Modern)
Samstag: Open Qualifier in Darmstadt (Modern)
Samstag: Open Qualifier in Darmstadt (Sealed)
Sonntag: Open Qualifier in Darmstadt (Modern)

4. Wochenende (25./26. Januar)
Sonntag: Open Qualifier in Marl (Modern)

1. Februar-Wochenende (1./2. Februar)
Donnerstag bis Sonntag: MagicFest Brüssel
Freitag bis Sonntag: Players Tour Brüssel (Pioneer)
Samstag bis Sonntag: Grand Prix Brüssel (Pioneer)
Sonntag: Open Qualifier in Düsseldorf (Sealed)


Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 15. Januar

Typ 2019 Event Schedule

MOCS
Samstag, 4. Januar, 17 Uhr: Modern Format Championship
Sonntag, 5. Januar, 17 Uhr: Legacy Format Championship
Samstag, 11. Januar, 19 Uhr: Vintage Format Championship
Sonntag, 12. Januar, 19 Uhr: Pauper Format Championship

Leagues
bis 16. Januar: Vintage Cube

Typ 2020 Event Schedule

25. – 26. Januar: Showcase Challenge Weekend
29. Februar – 1. März: Showcase Challenge Weekend
11. – 12. April: Showcase Challenge Weekend
13. – 14. April: Last Chance Events
15. April: Saison 2 beginnt
18. April: Limited Showcase Qualifier
19. April: Legacy Showcase Qualifier
25. April: Standard Showcase Qualifier
26. April: Pioneer Showcase Qualifier
2. Mai: Modern Showcase Qualifier
3. Mai: Pauper Showcase Qualifier
9. Mai: Showcase Open
10. Mai: Showcase Open
30. – 31. Mai: Showcase Challenge Weekend

Preliminary Schedule (nach Zeit)

Montag: 0 Uhr Vintage, 1 Uhr Limited, 9 Uhr Legacy, 12 Uhr Vintage, 16 Uhr Standard, 18 Uhr Limited, 20 Uhr Pauper
Dienstag: 0 Uhr Modern, 3 Uhr Limited, 4 Uhr Pioneer, 9 Uhr Vintage, 12 Uhr Modern, 16 Uhr Pioneer, 18 Uhr Limited, 20 Uhr Standard
Mittwoch: 0 Uhr Pauper, 1 Uhr Limited, 4 Uhr Legacy, 9 Uhr Limited, 12 Uhr Legacy, 16 Uhr Modern, 20 Uhr Pioneer
Donnerstag: 0 Uhr Standard, 1 Uhr Limited, 4 Uhr Pauper, 9 Uhr Modern, 12 Uhr Pioneer, 16 Uhr Pauper, 20 Uhr Modern, 21 Uhr Limited
Freitag: 0 Uhr Legacy, 1 Uhr Limited, 4 Uhr Standard, 9 Uhr Pauper, 11 Uhr Limited, 12 Uhr Standard, 16 Uhr Legacy, 19 Uhr Limited, 20 Uhr Vintage
Samstag: 0 Uhr Pioneer, 3 Uhr Limited, 4 Uhr Modern, 9 Uhr Pioneer, 11 Uhr Limited, 15 Uhr Standard Challenge, 17 Uhr Modern Challenge, 19 Uhr Vintage Challenge, 21 Uhr Limited
Sonntag: 1 Uhr Limited, 15 Uhr Pioneer Challenge, 17 Uhr Legacy Challenge, 19 Uhr Pauper Challenge, 21 Uhr Limited

Preliminary Schedule (nach Format)

Standard: Montag 16 Uhr, Dienstag 20 Uhr, Donnerstag 0 Uhr, Freitag 4 Uhr und 12 Uhr, Samstag 15 Uhr (Challenge)
Pioneer: Dienstag 4 Uhr und 16 Uhr, Mittwoch 20 Uhr, Donnerstag 12 Uhr, Samstag 0 Uhr und 9 Uhr, Sonntag 15 Uhr (Challenge)
Modern: Dienstag 0 Uhr und 12 Uhr, Mittwoch 16 Uhr, Donnerstag 9 Uhr und 20 Uhr, Samstag 4 Uhr und 17 Uhr (Challenge)
Legacy: Montag 9 Uhr, Mittwoch 4 Uhr und 12 Uhr, Freitag 0 Uhr und 16 Uhr, Sonntag 17 Uhr (Challenge)
Vintage: Montag 0 Uhr und 12 Uhr, Dienstag 9 Uhr, Freitag 20 Uhr, Samstag 19 Uhr (Challenge)
Pauper: Montag 20 Uhr, Mittwoch 0 Uhr, Donnerstag 4 Uhr und 16 Uhr, Freitag 9 Uhr, Sonntag 19 Uhr (Challenge)
Limited: Montag 1 Uhr und 18 Uhr, Dienstag 3 Uhr und 18 Uhr, Mittwoch 1 Uhr und 9 Uhr, Donnerstag 1 Uhr und 21 Uhr, Freitag 1 Uhr und 11 Uhr und 19 Uhr, Samstag 3 Uhr und 11 Uhr und 21 Uhr, Sonntag 1 Uhr und 21 Uhr

Auf MTG Arena

Promo Codes: Liste

Ranked Draft
den ganzen Januar: Throne of Eldraine
bis 3. Januar: War of the Spark
3. – 16. Januar: Dominaria

Specials
bis 6. Januar: Standard Shakeup

Coverage

ist das futsch? kann das weg?

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2019/20

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
Qualifier für Players Tour #2
30. Januar – 2. Februar: MagicFest Brüssel — Pioneer
6. – 8. März: MagicFest Lyon — Standard

Qualifier für Players Tour #3
3. – 5. April: MagicFest Turin — Modern
30. April – 3. Mai: MagicFest Kopenhagen

Ab hier gibt es keine Byes mehr!

29. – 31. Mai: MagicFest Prag
12. – 14. Juni: MagicFest Bilbao
17. – 19. Juli: MagicFest Liverpool

Qualifier für Players Tour #4
31. Juli – 2. August: MagicFest Straßburg
21. – 23. August: MagicFest Bologna
15. – 18. Oktober: MagicFest Barcelona
30. Oktober – 1. November: MagicFest Budapest
13. – 15. November: MagicFest Utrecht

Qualifier für Players Tour #5
11. – 13. Dezember: MagicFest London

fett sind die MagicFeste, die zeitglich mit einem Players Tour Event stattfinden

Andere Turniere

7. – 9. Februar: MKM Series Paris
27. – 29. März: MKM Series Sevilla
5. – 7. Juni: MKM Series Bologna
7. – 9. August: MKM Series Cologne
2. – 4. Oktober: MKM Series Leiden
20. – 22. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
31. Januar – 2. Februar: Series 1 Players Tour Europe — Brüssel
24. – 26. April: Series 1 Players Tour Finals — Houston
1. – 3. Mai: Series 2 Players Tour Europe — Kopenhagen
10. – 12. Juli: Series 1 Players Tour Finals — Minneapolis
16.– 18. Oktober: Series 3 Players Tour Europe — Barcelona

PTQ

10.01.2020 | Modern | Open Qualifier | Darmstadt | Rodensteinweg 2 | JK Entertainment
11.01.2020 | Modern | Open Qualifier | Darmstadt | Rodensteinweg 2 | JK Entertainment
11.01.2020 | Sealed | Open Qualifier | Darmstadt | Rodensteinweg 2 | JK Entertainment
12.01.2020 | Modern | Open Qualifier | Darmstadt | Rodensteinweg 2 | JK Entertainment
26.01.2020 | Modern | Open Qualifier | Marl | Victoriastraße 39 | TRADER
01.02.2020 | Sealed | Open Qualifier | Düsseldorf | Graf-Adolf-Straße 41 | Mage Store
15.02.2020 | Standard | Open Qualifier | Berlin | Revaler Straße 1 | FUNtainment
07.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Berlin | Stralsunder Straße 4 | Spielkultur
07.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Köln | Mauritiussteinweg 96 | Hiveworld
07.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Karlsruhe | Fritz-Erler Straße 9 | Spiele-Pyramide
08.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Berlin | Stralsunder Straße 4 | Spielkultur
14.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Köln | Mauritiussteinweg 96 | Hiveworld
21.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Berlin | Stralsunder Straße 4 | Spielkultur
21.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Köln | Mauritiussteinweg 96 | Hiveworld
21.03.2020 | Sealed | Preliminary | Karlsruhe | Fritz-Erler Straße 9 | Spiele-Pyramide
22.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Berlin | Stralsunder Straße 4 | Spielkultur
22.03.2020 | Pioneer | Open Qualifier | Marl | Victoriastraße 39 | TRADER
27.03.2020 | Pioneer | Preliminary | Köln | Mauritiussteinweg 96 | Hiveworld
28.03.2020 | Pioneer | Finals | Berlin | Stralsunder Straße 4 | Spielkultur
28.03.2020 | Pioneer | Finals | Köln | Mauritiussteinweg 96 | Hiveworld
28.03.2020 | Pioneer | Finals | Karlsruhe | Fritz-Erler Straße 9 | Spiele-Pyramide

Anhang

Wie funktioniert OP/PP nun eigentlich 2020?

Fangen wir zunächst mal bei den Währungen an. Derer gibt es drei. Zunächst einmal gibt es 2020 Mythic Points (MP) und Players Points (PP), die zusammen die Mythic Points des Jahres 2019 ersetzen. Die MPs sind primär für die Leute wichtig, die auf MTG Arena kompetitiv Magic spielen möchten. Teilnahme an Worlds und Pro Leagues hängen von ihnen ab. PPs sind ähnlich, qualifizieren auch für verschiedene High Level Events, bekommt man aber bei Tabletop Events. Die dritte Währung und die für die meisten Spieler, die das hier lesen, vermutlich interessanteste sind Invites bzw. Partial Invites. Invites tun genau das, was man von ihnen erwartet: Hat man einen darf man zur Pro Tour bzw. eigentlich dessen Nachfolger, der Players Tour.

Soweit der grobe Überblick über die "Währungen" des neuen Premier Play Systems. In erster Linie gehts bei Premier Play aber narürlich ums Spielen und damit um Turniere. Welche Turnier gibt es und wie qualifiziert man sich dafür? Fangen wir am oberen Ende an.

Worlds: Die Weltmeisterschaften sind das Turnier mit dem größten Preisgeld (1 Million Dollar) und werden am Ende des Jahres ausgetragen, oder auch nicht. Die für 2019 finden im Februar 2020 statt. Qualifiziert sind die Sieger der sieben Mythic Championships, der Titelverteidiger und jeweils die vier Spieler mit den meisten Mythic Points (2019er Version) unter den Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern der Pro League. Die darauffolgenden Weltmeisterschaften finden erst Mitte 2021 statt, da Wizards (mal wieder) beschlossen hat, dass Kalenderjahr und Turnierjahr nicht synchron sein sollten. Über die 2021 Worlds ist noch nichts offiziell bekannt, sollte Wizards nicht alles über den Haufen werfen wollen kann man aber wohl davon ausgehen, dass die MP/PP-Leader in irgendeiner Form qualifiziert sein werden und die Sieger der Players Tour Finals.

Players Tour Finals: Was uns zum nächsten Level bringt. Die Players Tour Finals haben in der Magic-Geschichte kein richtiges Äquivalent. Am ehesten sind sie mit einer etwas elitäreren Pro Tour zu vergleichen. Qualifiziert sind die dann 24 Mitglieder der MPL, die Top Finisher des vorangegangenen Players Tour Finals, die Sieger der Grand Prix der entsprechenden Saison und die Top Finisher der vorangegangenen Players Tours. Bei den jährlich drei Finals sollen jeweils in etwa 120 Spieler qualifiziert sein und das Preisgeld wird pro Event $250000 betragen.

Players Tour Events: Die Players Tours Events sind das aus der Pro Tour hervorgegangene, weniger elitäre Gegenstück zu den Finals. Es gibt neun PTs, in jedem Trimester drei. Davon findet jeweils eins in Nordamerika, eins in Europa und eins in Asien statt. Jeder Spieler darf allerdings nur eins dieser Events pro Trimester spielen. Wizards peilt hier 500 Spieler für Nordamerika, 400 für Europa und 250 für Asien an. Die Preispools sind festgelegt auf $250000, $200000 und $150000. Wie schon erwähnt qualifizieren sich die Top Spieler, genaue Anzahl unklar, dieser Events für die Players Tour Finals.

Grand Prix: Die Main Events der MagicFest Wochenenden heißen weiterhin Grand Prix und an deren Rolle hat sich nicht viel geändert. Wer gewinnt darf direkt zu den Players Tour Finals, alle anderen Spieler der Top 8 und alle mit mindestens 39 Punkten qualifizieren sich für ein Players Tour Event.

Andere PTQs: Hier gibt es zunächst einmal die normalen PTQs wie man sie von den MagicFesten als Side Events kennt. Dann gibt es vergleichbare Events, die von WPN Stores ausgerichtet werden und deshalb WPN Qualifier heißen, obwohl sie augenscheinlich genau das gleiche machen wie ein PTQ. Premier Series wie die SCG Tour sind ein weiterer Weg, sich für die PTs zu qualifizieren, wobei Details bislang unbekannt sind. Schließlich gibt es weiterhin den Weg, sich über Magic Online zu qualifizieren. Da es das MOCS 2020 Announcement noch nicht gab ist noch nicht genau klar, was da Sache ist, aber man kann wohl davon ausgehen, dass es zumindest Online PTQs weiterhin existieren werden.

Fractional Invites: Das neue System tritt am 11. Januar in Kraft. Dabei ist es so, dass alle Spieler, die am Ende einer Qualifikationssaison mindestens 100% eines Invites gesammelt haben, zur PT eingeladen werden. Zu diesen 100% zählen alle gesammelten Fractional Invites aus der aktuellen und der vorherigen Saison. Bei dieser Prozedur handelt es sich um ein Kriterium, das am Ende der Saison überprüft wird, nicht um Kosten: Ihr bezahlt nicht mit Fractional Invites! Beispiel: Wer in Saison 2 10% sammelt, in Saison 3 90% und in Saison 4 nochmal 10% ist sowohl für die Season 3 PT als auch für die Season 4 PT qualifiziert. Auch ist es so, dass sehr gute Grand Prix Finishes sowohl mit einer direkten Qualifikation zur PT als auch mit 50% eines Fractional Invites belohnt werden. Der Fractional Invite ist dann aufgrund des direkten Invites für die nächste PT irrelevant, für die übernächste aber dennoch sehr wertvoll. Die genauen Daten und Zahlen könnte ihr diesem Dokument entnehmen. Die fertige Version wird wohl nächste Woche erscheinen. Langfristig sollen auch PTQs und Premier Event Series in die Fractional Invite Struktur eingebunden werden, das wird aber wohl erst in der zweiten Hälfte 2020 passieren.

Magic Pro League: Da das Turnierjahr ab 2020 nicht mehr synchron zum Kalenderjahr liegen wird ergibt sich die Notwendigkeit einer Partial Season. In der 2020 Partial Season wird die MPL auf 24 Spieler verkleinert, wobei es sich um die Top 20 Spieler der aktuellen MPL nach Mythic Punkten handelt und die Top 4 der Challenger (nicht MPL). Für die 2020-21 Season qualifizieren sich die Top 16 der 2020 MPL direkt. Dazu kommen jeweils die Top 2 nach PPs und MPs, der Weltmeister 2019 und die vier Spieler aus dem Gauntlet Event (s.u.). Dabei ist der Slot für den Weltmeister neu und wird ggf. einen der anderen verdrängen müssen, aber bisher ist nicht klar welchen.

Rivals League: Beginnend mit der 2020 Partial Season wird es unterhalb der MPL eine art zweite Liga geben, die Rivals League. Die zwölf am wenigsten erfolgreichen Spieler der 2020 MPL steigen in diese Liga ab. Dazu kommen die vier Challenger mit den meisten Mythic Points insgesamt und jeweils die noch nicht qualifizierten acht Spieler mit den meisten MPs und PPs. Schließlich sucht Wizards sich noch vier weitere Spieler aus, die einfach so in der Rivals League mitspielen dürfen, so dass die 2020 Rivals League auf 32 Spieler kommen wird. Für die 2020-21 Rivals League qualifizieren sich die 12 Spieler, die am Gauntlet Event teilgenommen haben, sich aber nicht für die MPL qualifiziert haben, jeweils die besten zwölf Spieler nach MP/PP, die schlechtesten vier der MPL und sechs weitere Spieler nach Wizards Gusto, so dass die Rivals League dann auf 46 Spieler kommen sollte.

Gauntlet Event: Bei dem Gauntlet Event handelt es sich um ein Qualifikationsevent für die MPL, das nach der 2020 Partial Season stattfindet. Qualifiziert sind dafür Rang 17-20 der MPL und jeweils die Challenger mit den dritt- bis achtmeisten MPs und PPs. Die Top 4 dieses Events qualifiziert sich für die 2020-21 MPL, die anderen zwölf für die 2020-21 Rivals League.

Mythic Invitational: Dabei handelt es sich im Prinzip um den neuen Namen der Arena Mythic Championships. Teilnehmen dürfen die Mitglieder der MPL, die Mitglieder der Rivals League (wobei nicht klar ist, ob jeweils alle teilnehmen dürfen), die Top 16 der beiden Mythic Qualifier Tournaments, die zu dem Event gehören, und ein paar Hansel, die Wizards persönlich benennt. Weitere Merkmale dieser Veranstaltungen sind Preisgelder von $750000 pro Event und dass diese Veranstaltunge MPs ausschütten.

Mythic Qualifier Tournament: Das was man derzeit als Arena Mythic Championship Qualifier bezeichnet. Dabei handelt es sich um zweitätige Events, für die sich die Top 1200 Limited und Standard Spieler der letzten beiden Saisons qualifizieren. Am ersten Tag dieser Veranstaltung spielt man bis man zehn Siege oder zwei Niederlagen hat. Der siebte Sieg qualifiziert allerdings schon für den zweiten Tag. Weitere Siege verbessern lediglich den wichtigsten Tiebreaker für den zweiten Tag. Am zweiten Tag werden abhängig von der Spielerzahl sechs oder sieben Runden Swiss gespielt und die Top 16 qualifizieren sich für das anstehende Mythic Invitational.

Mythic Point Challenges: Events für die man sich mit Top 1200 Limited/Standard qualifiziert. Der einzige Preis dieser Events sind Mythic Points.

Ich glaube das ist dann auch schon alles, was man wissen muss. Wahrscheinlicher ist aber, dass ich irgendein Detail übersehen habe. Sagt mir Bescheid und ich füge es hinzu...

Die Quellen
The Future of Magic eSports (14. August)
eSports Update (25. September)
eSports Update (29. Oktober)

A: Mythic Points

Magic Pro League
102: Christian Hauck (23. Platz)

Challengers
61: Thoralf Severin (8. Platz)
52: Robin Steinborn (18.)
48: Kai Budde (25.)
42: Manuel Lenz (33.)
39: Felix Innauer (40.)
29: Simon Görtzen, Kristof Prinz (76.)
28: Daniel Gräfensteiner (79.)
27: Arne Huschenbeth (85.)
22: Etienne Busson, Yves Sele (106.)
17: Hanno Güllicher, Samuel Marti (138.)
16: Ronald Müller (185.)
11: Alexander Steyer, David Brucker, Elias Klocker, Claude Schmit, Hannes Mauch, Johann Wallner, Jonas Nieke, Martin Zimmermann, Michael Kundegraber, Pascal Grossmann, Oliver Polak-Rottmann, Daniel Scherer, Jan-Philipp Budde, Stephan Schwarz (201.)
diverse mit 5 Punkten

B: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

C: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offizieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
Comprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infraction Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magic Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
[ Kommentieren ]
Turnierplaner Dezember 2019 -- Addendum 09.12.2019 • 17:59

Eigentlich wollte ich ja keinen Turnierplaner dieses Jahr mehr machen, aber da es insbesondere für MTGO doch noch ein paar Ankündigungen gab, möchte ich das nochmal kurz zusammenfassen.

Zunächst erst einmal aber Glückwunsch an Toffel, Simon und Kai, die sich alle für die Rivals League (2020 Partial Season) qualifiziert haben! Chris ist ebenfalls dabei, was für ihn aber wohl eher weniger ein Grund zur Freude ist, da seine Teilnahme darauf basiert, dass er es knapp —auf Tiebreaker beim MCVII— verpasst hat, in der MPL zu bleiben. Ich glaube für die deutschen Zuschauer wird das eine sehr spannende Saison bei vier so hochkarätigen Teilnehmern.

Ergebnisse

Mythic Championship VII — Standard

18. Platz ($10000, 17 Mythic Points): Christian Hauck
44. Platz ($7500, 11 MC): Ronald Müller
65. Platz ($7500, 11 MC): Alexander Steyer

Events im Dezember

Tabletop Turniere

3. Wochenende (14./15. Dezember)
Samstag: WPN Qualifier Frankfurt, Karlsruhe, Freising, Zürich
Sonntag: WPN Qualifier Maintal, Köln, Basel
Sonntag: PTQ Karlsruhe, Maintal, Freising, Bad Vöslau, Lausanne, Zürich

4. Wochenende (21./22. Dezember)
Samstag und Sonntag: Eternal Weekend Paris


Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 15. Januar

MTGO PTQs, MOCS 2019, MTGO Premier Play 2020

Es ändert sich so Einiges im Magic Online Universum. Die schöne neue Welt beginnt am 10. Dezember und das Ziel war im Wesentlichen, alles weniger kompliziert zu machen. Das heißt es gibt genau einen Gradmesser für kompetitive Spieler, die Qualifier Points (QP). Diese kann man in Queues, Leagues, Preliminaries und Format Challenges gewinnen. Nutzen kann man sie zur Teilnahme an PTQs und diversen Champions Showcase Pre-Qualifiern.

Der PTQ Part bedarf eigentlich keiner großartigen Erklärung. Qualifier Tokens wurden abgeschafft und wann immer Ihr 40 QP habt könnt Ihr an einem PTQ teilnehmen.

Die Magic Online Champions Showcase (MOCS...)-Geschichte ist ein wenig komplizierter. Zunächst einmal ist das MOCS nicht mehr auf ein Jahr angelegt. Stattdessen dauert eine MOCS-Saison etwa vier Monate und kulminiert in einem Turnier (dem MOCS) für acht Teilnehmer, das grob mit den alten MOCS-Finals vergleichbar ist. Der Weg dorthin ist lang und steinig, aber das war früher ja auch nicht anders.

Am direktesten geht das über die Showcase Opens. Davon gibt es zwei pro Saison, beide sind Sealed Deck und der Eintritt muss in Form von Tickets oder Play Points entrichtet werden. Wer gewinnt fährt zum MOCS; ganz einfach.

Die andere Möglichkeit der Qualifikation sind die Showcase Qualifiers. Die gibt es einmal pro Saison für jedes relevante Format, also: Limited, Standard, Pioneer, Modern, Legacy und "natürlich" Pauper. Der Gewinner fährt zum MOCS. Ganz so einfach ist es hier aber nicht, denn an den Showcase Qualifiern kann man nicht einfach so teilnehmen, sondern für diese muss man sich auch qualifizieren und qualifizieren heißt hier nicht nur Punkte zu sammeln, sondern einen Pre-Qualifier erfolgreich zu spielen.

Diese Pre-Qualifier gibt es in zwei Versionen. Zunächst sind da die Showcase Challenges. Die finden drei Mal pro Saison für jedes oben genannte Format statt. Teilnehmen darf jeder, der 40 QP dafür entrichten kann und möchte. Die Top 8 jedes dieser Events qualifiziert sich für den Showcase Qualifer im entsprechenden Format. Schließlich gibt es die Showcase Last Chance Events. Diese finden ganz am Ende einer jeden Saison statt. Dort ersetzen sie für einen kurzen Zeitraum die Preliminaries (kommen wir noch zu). LCEs kosten wiederum 40 QPs Eintritt, sind fix fünf Runden lang und alle Unbesiegten qulifizieren sich für den entsprechenden Showcase Qualifier.

Die entscheidende letzte Frage wäre dann: Wie kommt man eigentlich an diese 40 QP, die man für all diese Events benötigt? Grundsätzlich ist es so, dass man diese Punkte bei erfolgreichem Spielen automatisch akkumuliert, allerdings nicht in den Stückzahlen, die einem erlauben würden an vielen der oben genannten Events teilzunehmen. Ein 5-0 in einer League zum Beispiel bringt gerade mal 4 QP. Wer wirklich QPs sammeln möchte muss sich in die Preliminaries begeben. Die sind strukturell nicht viel anders als die alten Preliminaries. Es handelt sich um scheduled Events, die erfolgreiches Spiel belohnen, allerdings nicht mit Qualifier Tokens, sondern mit 40 QP für die 5-0 Spieler und 20 QP für die 4-1er. Die genaue Übersicht findet Ihr hier.

Typ 2019 Event Schedule

PTQ Finals (für Brüssel)
Eintritt mit 40 QP für diese PTQs möglich
Freitag, 13. Dezember, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Sonntag, 22. Dezember, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Sonntag, 29. Dezember, 16 Uhr: Eldraine Sealed

MOCS
Samstag, 14. Dezember, 16 Uhr: MOCS Open — Eldraine Sealed
Samstag, 15. Dezember, 16 Uhr: MOCS Prelim Q4 — Eldraine Sealed
Samstag, 21. Dezember, 16 Uhr: MOCS Open — Eldraine Sealed
Samstag, 28. Dezember, 16 Uhr: MOCS Playoff Q4 — Modern
Samstag, 4. Januar, 17 Uhr: Modern Format Championship
Sonntag, 5. Januar, 17 Uhr: Legacy Format Championship
Samstag, 11. Januar, 19 Uhr: Vintage Format Championship
Sonntag, 12. Januar, 19 Uhr: Pauper Format Championship

Leagues
4. – 11. Dezember: Vintage Masters Flashback Drafts
11. Dezember –???: Vintage Cube

Typ 2020 Event Schedule

10. Dezember: Saison 1 beginnt
25. – 26. Januar: Showcase Challenge Weekend
29. Februar – 1. März: Showcase Challenge Weekend
11. – 12. April: Showcase Challenge Weekend
13. – 14. April: Last Chance Events
15. April: Saison 2 beginnt
18. April: Limited Showcase Qualifier
19. April: Legacy Showcase Qualifier
25. April: Standard Showcase Qualifier
26. April: Pioneer Showcase Qualifier
2. Mai: Modern Showcase Qualifier
3. Mai: Pauper Showcase Qualifier
9. Mai: Showcase Open
10. Mai: Showcase Open
30. – 31. Mai: Showcase Challenge Weekend

Preliminary Schedule (nach Zeit)

Montag: 0 Uhr Vintage, 1 Uhr Limited, 9 Uhr Legacy, 12 Uhr Vintage, 16 Uhr Standard, 18 Uhr Limited, 20 Uhr Pauper
Dienstag: 0 Uhr Modern, 3 Uhr Limited, 4 Uhr Pioneer, 9 Uhr Vintage, 12 Uhr Modern, 16 Uhr Pioneer, 18 Uhr Limited, 20 Uhr Standard
Mittwoch: 0 Uhr Pauper, 1 Uhr Limited, 4 Uhr Legacy, 9 Uhr Limited, 12 Uhr Legacy, 16 Uhr Modern, 20 Uhr Pioneer
Donnerstag: 0 Uhr Standard, 1 Uhr Limited, 4 Uhr Pauper, 9 Uhr Modern, 12 Uhr Pioneer, 16 Uhr Pauper, 20 Uhr Modern, 21 Uhr Limited
Freitag: 0 Uhr Legacy, 1 Uhr Limited, 4 Uhr Standard, 9 Uhr Pauper, 11 Uhr Limited, 12 Uhr Standard, 16 Uhr Legacy, 19 Uhr Limited, 20 Uhr Vintage
Samstag: 0 Uhr Pioneer, 3 Uhr Limited, 4 Uhr Modern, 9 Uhr Pioneer, 11 Uhr Limited, 15 Uhr Standard Challenge, 17 Uhr Modern Challenge, 19 Uhr Vintage Challenge, 21 Uhr Limited
Sonntag: 1 Uhr Limited, 15 Uhr Pioneer Challenge, 17 Uhr Legacy Challenge, 19 Uhr Pauper Challenge, 21 Uhr Limited

Preliminary Schedule (nach Format)

Standard: Montag 16 Uhr, Dienstag 20 Uhr, Donnerstag 0 Uhr, Freitag 4 Uhr und 12 Uhr, Samstag 15 Uhr (Challenge)
Pioneer: Dienstag 4 Uhr und 16 Uhr, Mittwoch 20 Uhr, Donnerstag 12 Uhr, Samstag 0 Uhr und 9 Uhr, Sonntag 15 Uhr (Challenge)
Modern: Dienstag 0 Uhr und 12 Uhr, Mittwoch 16 Uhr, Donnerstag 9 Uhr und 20 Uhr, Samstag 4 Uhr und 17 Uhr (Challenge)
Legacy: Montag 9 Uhr, Mittwoch 4 Uhr und 12 Uhr, Freitag 0 Uhr und 16 Uhr, Sonntag 17 Uhr (Challenge)
Vintage: Montag 0 Uhr und 12 Uhr, Dienstag 9 Uhr, Freitag 20 Uhr, Samstag 19 Uhr (Challenge)
Pauper: Montag 20 Uhr, Mittwoch 0 Uhr, Donnerstag 4 Uhr und 16 Uhr, Freitag 9 Uhr, Sonntag 19 Uhr (Challenge)
Limited: Montag 1 Uhr und 18 Uhr, Dienstag 3 Uhr und 18 Uhr, Mittwoch 1 Uhr und 9 Uhr, Donnerstag 1 Uhr und 21 Uhr, Freitag 1 Uhr und 11 Uhr und 19 Uhr, Samstag 3 Uhr und 11 Uhr und 21 Uhr, Sonntag 1 Uhr und 21 Uhr

Auf MTG Arena

Promo Codes: Liste

Ranked Draft
den ganzen Dezember: Throne of Eldraine
bis 6. – 20. Dezember: Core Set 2020

Specials
11. – 12. Januar: Mythic Qualifier #1

Coverage

13. – 15. Dezember: SCG Tour Players Championship (Standard, Modern Legacy; Coverage auf Twitch)

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2019/20

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
Qualifier für Players Tour #2
30. Januar – 2. Februar: MagicFest Brüssel — Pioneer
6. – 8. März: MagicFest Lyon — Standard

Qualifier für Players Tour #3
3. – 5. April: MagicFest Turin — Modern
30. April – 3. Mai: MagicFest Kopenhagen

Ab hier gibt es keine Byes mehr!

29. – 31. Mai: MagicFest Prag
12. – 14. Juni: MagicFest Bilbao
17. – 19. Juli: MagicFest Liverpool

Qualifier für Players Tour #4
31. Juli – 2. August: MagicFest Straßburg
21. – 23. August: MagicFest Bologna
15. – 18. Oktober: MagicFest Barcelona
30. Oktober – 1. November: MagicFest Budapest
13. – 15. November: MagicFest Utrecht

Qualifier für Players Tour #5
11. – 13. Dezember: MagicFest London

fett sind die MagicFeste, die zeitglich mit einem Players Tour Event stattfinden

Andere Turniere

21. – 22. Dezember: Eternal Weekend Paris
7. – 9. Februar: MKM Series Paris
27. – 29. März: MKM Series Sevilla
5. – 7. Juni: MKM Series Bologna
7. – 9. August: MKM Series Cologne
2. – 4. Oktober: MKM Series Leiden
20. – 22. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
31. Januar – 2. Februar: Series 1 Players Tour Europe — Brüssel
24. – 26. April: Series 1 Players Tour Finals — Houston
1. – 3. Mai: Series 2 Players Tour Europe — Kopenhagen
10. – 12. Juli: Series 1 Players Tour Finals — Minneapolis
16.– 18. Oktober: Series 3 Players Tour Europe — Barcelona

Anhang

Wie funktioniert OP/PP nun eigentlich 2020?

Fangen wir zunächst mal bei den Währungen an. Derer gibt es drei. Zunächst einmal gibt es 2020 Mythic Points (MP) und Players Points (PP), die zusammen die Mythic Points des Jahres 2019 ersetzen. Die MPs sind primär für die Leute wichtig, die auf MTG Arena kompetitiv Magic spielen möchten. Teilnahme an Worlds und Pro Leagues hängen von ihnen ab. PPs sind ähnlich, qualifizieren auch für verschiedene High Level Events, bekommt man aber bei Tabletop Events. Die dritte Währung und die für die meisten Spieler, die das hier lesen, vermutlich interessanteste sind Invites bzw. Partial Invites. Invites tun genau das, was man von ihnen erwartet: Hat man einen darf man zur Pro Tour bzw. eigentlich dessen Nachfolger, der Players Tour.

Soweit der grobe Überblick über die "Währungen" des neuen Premier Play Systems. In erster Linie gehts bei Premier Play aber narürlich ums Spielen und damit um Turniere. Welche Turnier gibt es und wie qualifiziert man sich dafür? Fangen wir am oberen Ende an.

Worlds: Die Weltmeisterschaften sind das Turnier mit dem größten Preisgeld (1 Million Dollar) und werden am Ende des Jahres ausgetragen, oder auch nicht. Die für 2019 finden im Februar 2020 statt. Qualifiziert sind die Sieger der sieben Mythic Championships, der Titelverteidiger und jeweils die vier Spieler mit den meisten Mythic Points (2019er Version) unter den Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern der Pro League. Die darauffolgenden Weltmeisterschaften finden erst Mitte 2021 statt, da Wizards (mal wieder) beschlossen hat, dass Kalenderjahr und Turnierjahr nicht synchron sein sollten. Über die 2021 Worlds ist noch nichts offiziell bekannt, sollte Wizards nicht alles über den Haufen werfen wollen kann man aber wohl davon ausgehen, dass die MP/PP-Leader in irgendeiner Form qualifiziert sein werden und die Sieger der Players Tour Finals.

Players Tour Finals: Was uns zum nächsten Level bringt. Die Players Tour Finals haben in der Magic-Geschichte kein richtiges Äquivalent. Am ehesten sind sie mit einer etwas elitäreren Pro Tour zu vergleichen. Qualifiziert sind die dann 24 Mitglieder der MPL, die Top Finisher des vorangegangenen Players Tour Finals, die Sieger der Grand Prix der entsprechenden Saison und die Top Finisher der vorangegangenen Players Tours. Bei den jährlich drei Finals sollen jeweils in etwa 120 Spieler qualifiziert sein und das Preisgeld wird pro Event $250000 betragen.

Players Tour Events: Die Players Tours Events sind das aus der Pro Tour hervorgegangene, weniger elitäre Gegenstück zu den Finals. Es gibt neun PTs, in jedem Trimester drei. Davon findet jeweils eins in Nordamerika, eins in Europa und eins in Asien statt. Jeder Spieler darf allerdings nur eins dieser Events pro Trimester spielen. Wizards peilt hier 500 Spieler für Nordamerika, 400 für Europa und 250 für Asien an. Die Preispools sind festgelegt auf $250000, $200000 und $150000. Wie schon erwähnt qualifizieren sich die Top Spieler, genaue Anzahl unklar, dieser Events für die Players Tour Finals.

Grand Prix: Die Main Events der MagicFest Wochenenden heißen weiterhin Grand Prix und an deren Rolle hat sich nicht viel geändert. Wer gewinnt darf direkt zu den Players Tour Finals, alle anderen Spieler der Top 8 und alle mit mindestens 39 Punkten qualifizieren sich für ein Players Tour Event.

Andere PTQs: Hier gibt es zunächst einmal die normalen PTQs wie man sie von den MagicFesten als Side Events kennt. Dann gibt es vergleichbare Events, die von WPN Stores ausgerichtet werden und deshalb WPN Qualifier heißen, obwohl sie augenscheinlich genau das gleiche machen wie ein PTQ. Premier Series wie die SCG Tour sind ein weiterer Weg, sich für die PTs zu qualifizieren, wobei Details bislang unbekannt sind. Schließlich gibt es weiterhin den Weg, sich über Magic Online zu qualifizieren. Da es das MOCS 2020 Announcement noch nicht gab ist noch nicht genau klar, was da Sache ist, aber man kann wohl davon ausgehen, dass es zumindest Online PTQs weiterhin existieren werden.

Fractional Invites: Das neue System tritt am 11. Januar in Kraft. Dabei ist es so, dass alle Spieler, die am Ende einer Qualifikationssaison mindestens 100% eines Invites gesammelt haben, zur PT eingeladen werden. Zu diesen 100% zählen alle gesammelten Fractional Invites aus der aktuellen und der vorherigen Saison. Bei dieser Prozedur handelt es sich um ein Kriterium, das am Ende der Saison überprüft wird, nicht um Kosten: Ihr bezahlt nicht mit Fractional Invites! Beispiel: Wer in Saison 2 10% sammelt, in Saison 3 90% und in Saison 4 nochmal 10% ist sowohl für die Season 3 PT als auch für die Season 4 PT qualifiziert. Auch ist es so, dass sehr gute Grand Prix Finishes sowohl mit einer direkten Qualifikation zur PT als auch mit 50% eines Fractional Invites belohnt werden. Der Fractional Invite ist dann aufgrund des direkten Invites für die nächste PT irrelevant, für die übernächste aber dennoch sehr wertvoll. Die genauen Daten und Zahlen könnte ihr diesem Dokument entnehmen. Die fertige Version wird wohl nächste Woche erscheinen. Langfristig sollen auch PTQs und Premier Event Series in die Fractional Invite Struktur eingebunden werden, das wird aber wohl erst in der zweiten Hälfte 2020 passieren.

Magic Pro League: Da das Turnierjahr ab 2020 nicht mehr synchron zum Kalenderjahr liegen wird ergibt sich die Notwendigkeit einer Partial Season. In der 2020 Partial Season wird die MPL auf 24 Spieler verkleinert, wobei es sich um die Top 20 Spieler der aktuellen MPL nach Mythic Punkten handelt und die Top 4 der Challenger (nicht MPL). Für die 2020-21 Season qualifizieren sich die Top 16 der 2020 MPL direkt. Dazu kommen jeweils die Top 2 nach PPs und MPs, der Weltmeister 2019 und die vier Spieler aus dem Gauntlet Event (s.u.). Dabei ist der Slot für den Weltmeister neu und wird ggf. einen der anderen verdrängen müssen, aber bisher ist nicht klar welchen.

Rivals League: Beginnend mit der 2020 Partial Season wird es unterhalb der MPL eine art zweite Liga geben, die Rivals League. Die zwölf am wenigsten erfolgreichen Spieler der 2020 MPL steigen in diese Liga ab. Dazu kommen die vier Challenger mit den meisten Mythic Points insgesamt und jeweils die noch nicht qualifizierten acht Spieler mit den meisten MPs und PPs. Schließlich sucht Wizards sich noch vier weitere Spieler aus, die einfach so in der Rivals League mitspielen dürfen, so dass die 2020 Rivals League auf 32 Spieler kommen wird. Für die 2020-21 Rivals League qualifizieren sich die 12 Spieler, die am Gauntlet Event teilgenommen haben, sich aber nicht für die MPL qualifiziert haben, jeweils die besten zwölf Spieler nach MP/PP, die schlechtesten vier der MPL und sechs weitere Spieler nach Wizards Gusto, so dass die Rivals League dann auf 46 Spieler kommen sollte.

Gauntlet Event: Bei dem Gauntlet Event handelt es sich um ein Qualifikationsevent für die MPL, das nach der 2020 Partial Season stattfindet. Qualifiziert sind dafür Rang 17-20 der MPL und jeweils die Challenger mit den dritt- bis achtmeisten MPs und PPs. Die Top 4 dieses Events qualifiziert sich für die 2020-21 MPL, die anderen zwölf für die 2020-21 Rivals League.

Mythic Invitational: Dabei handelt es sich im Prinzip um den neuen Namen der Arena Mythic Championships. Teilnehmen dürfen die Mitglieder der MPL, die Mitglieder der Rivals League (wobei nicht klar ist, ob jeweils alle teilnehmen dürfen), die Top 16 der beiden Mythic Qualifier Tournaments, die zu dem Event gehören, und ein paar Hansel, die Wizards persönlich benennt. Weitere Merkmale dieser Veranstaltungen sind Preisgelder von $750000 pro Event und dass diese Veranstaltunge MPs ausschütten.

Mythic Qualifier Tournament: Das was man derzeit als Arena Mythic Championship Qualifier bezeichnet. Dabei handelt es sich um zweitätige Events, für die sich die Top 1200 Limited und Standard Spieler der letzten beiden Saisons qualifizieren. Am ersten Tag dieser Veranstaltung spielt man bis man zehn Siege oder zwei Niederlagen hat. Der siebte Sieg qualifiziert allerdings schon für den zweiten Tag. Weitere Siege verbessern lediglich den wichtigsten Tiebreaker für den zweiten Tag. Am zweiten Tag werden abhängig von der Spielerzahl sechs oder sieben Runden Swiss gespielt und die Top 16 qualifizieren sich für das anstehende Mythic Invitational.

Mythic Point Challenges: Events für die man sich mit Top 1200 Limited/Standard qualifiziert. Der einzige Preis dieser Events sind Mythic Points.

Ich glaube das ist dann auch schon alles, was man wissen muss. Wahrscheinlicher ist aber, dass ich irgendein Detail übersehen habe. Sagt mir Bescheid und ich füge es hinzu...

Die Quellen
The Future of Magic eSports (14. August)
eSports Update (25. September)
eSports Update (29. Oktober)

A: Mythic Points

Magic Pro League
102: Christian Hauck (23. Platz)

Challengers
61: Thoralf Severin (8. Platz)
52: Robin Steinborn (18.)
48: Kai Budde (25.)
42: Manuel Lenz (33.)
39: Felix Innauer (40.)
29: Simon Görtzen, Kristof Prinz (76.)
28: Daniel Gräfensteiner (79.)
27: Arne Huschenbeth (85.)
22: Etienne Busson, Yves Sele (106.)
17: Hanno Güllicher, Samuel Marti (138.)
16: Ronald Müller (185.)
11: Alexander Steyer, David Brucker, Elias Klocker, Claude Schmit, Hannes Mauch, Johann Wallner, Jonas Nieke, Martin Zimmermann, Michael Kundegraber, Pascal Grossmann, Oliver Polak-Rottmann, Daniel Scherer, Jan-Philipp Budde, Stephan Schwarz (201.)
diverse mit 5 Punkten

B: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

C: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offizieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
Comprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infraction Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magic Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
[ Kommentieren ]
Turnierplaner Dezember 2019 27.11.2019 • 16:18

Im November fand das Mythic Championship VI statt und damit, Name hin oder her, die letzte Pro Tour im klassischen Format. 2020 beginnt dann Ende Januar mit der ersten Players Tour die neue Ära. Die ersten Finals finden Ende April in Houston statt. Ich hab die Übersicht, die ich für den letzten Turnierplaner erstellt habe, mal drin gelassen, falls noch jemand nachlesen möchte, wie das alles genau funktioniert.

Beim zurückliegenden MC in Richmond war aus deutschsprachiger Sicht vor allem Christian Hauck erfolgreich. Ein 30. Platz bescherte ihm 17 Mythic Points, die ihn in eine zumindest aussichtsreiche Position bringen, sich erneut für die Magic Pro League zu qualifizieren: Die Top 20 der MPL 2019 qualifizieren sich für die Partial Season MPL und Chris ist gerade 21..

Verspätete Glückwunsche gehen in die Schweiz, die in Lyon ihren erfolgreichsten Grand Prix überhaupt gespielt hat. Gewonnen hat zwar ein Franzose —Heimvorteil offensichtlich— aber mit Andreas Ganz, Hannes Mauch und Julian Felix Flury auf den Plätzen 4 bis 6 schafften es gleich drei Schweizer in die Top 8. Auf Platz 14 folgte mit Yves Sele sogar noch ein weiterer Schweizer. Bester Deutscher war Arne Huschenbeth auf Rang 29.

Für die Pioneer-Begeisterten: Es ist gerade Pioneer-Week auf MTGO. Das heißt bis zum 1. Dezember gibt es jeden Tag einen Pioneer PTQ.

Ergebnisse

Mythic Championship VI — Standard, Eldraine Limited

33 Punkte ($2000, 17 Mythic Points): 30. Christian Hauck
31 Punkte ($1000, 11): 50. Elias Klocker
30 Punkte ($1000, 11 MP): 56. Arne Huschenbeth
30 Punkte ($750, 11 MP): 65. Thoralf Severin, 79. Robin Steinborn, 87. Daniel Scherer
28 Punkte ($750, 5 MP): 96. Marian Will, 100. Yves Sele
27 Punkte ($750, 5 MP): 121. Immanuel Gerschenson, 126. Kristof Prinz, 132. Lino Burgold, 141. Stefan Schütz, 149. Felix Innauer, 152. Manuel Lenz
24 oder weniger Punkte ($500): Max Pritsch, Peter Strauch, Samuel Eberhard, Etienne Busson, Jens Schroeter, Vincent Reiter, Helmut Summersberger, Marc Oswald, Evan Aguzzi, Jamin Kauf, Heike Endle, Tobias Maurer, Fabian Thiele

Events im November

Tabletop Turniere

1. Wochenende (30. November/1. Dezember)
Freitag bis Sonntag: MagicFest Bologna (Legacy)
Samstag: WPN Qualifier Düsseldorf, Berlin

2. Wochenende (7./8. Dezember)
Freitag bis Sonntag: Mythic Championship VII, Long Beach (Arena Standard)
Samstag: WPN Qualifier Ludwigsburg, Rosenheim
Samstag: PTQ Ludwigsburg, Rosenheim, Prag
Sonntag: WPN Qualifier Darmstadt, Rotterdam
Sonntag: PTQ Mühltal

3. Wochenende (14./15. Dezember)
Samstag: WPN Qualifier Frankfurt, Karlsruhe, Freising, Zürich
Sonntag: WPN Qualifier Maintal, Köln, Basel
Sonntag: PTQ Karlsruhe, Maintal, Freising, Bad Vöslau, Lausanne, Zürich

4. Wochenende (20./21. November)
Samstag und Sonntag: Eternal Weekend Paris


Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 2. Dezember
MTGO PTQs, MOCS 2019

PTQ Finals
für Barcelona
Donnerstag, 28. November, 0 Uhr: Pioneer
Donnerstag, 28. November, 15 Uhr: Pioneer
Freitag, 29. November, 19 Uhr: Pioneer
Samstag, 30. November, 8 Uhr: Pioneer
Samstag, 30. November, 16 Uhr: Pioneer
Sonntag, 1. Dezember, 15 Uhr: Pioneer
Freitag, 6. Dezember, 18 Uhr: Pioneer
Samstag, 7. Dezember, 18 Uhr: Pioneer
Sonntag, 8. Dezember, 18 Uhr: Modern
Freitag, 13. Dezember, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Sonntag, 22. Dezember, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Sonntag, 29. Dezember, 16 Uhr: Eldraine Sealed

MOCS
Freitag, 29. November, 16 Uhr: MOCS Prelim Q4 — Pioneer
Samstag, 30. November, 17 Uhr: Modern Playoff Q4
Sonntag, 1. Dezember, 19 Uhr: Pauper Playoff Q4
Samstag, 7. Dezember, 19 Uhr: Vintage Playoff Q4
Sonntag, 8. Dezember, 17 Uhr: Legacy Playoff Q4
Samstag, 14. Dezember, 16 Uhr: MOCS Open — Eldraine Sealed
Samstag, 15. Dezember, 16 Uhr: MOCS Prelim Q4 — Eldraine Sealed
Samstag, 21. Dezember, 16 Uhr: MOCS Open — Eldraine Sealed
Samstag, 28. Dezember, 16 Uhr: MOCS Playoff Q4 — Modern
Samstag, 4. Januar, 17 Uhr: Modern Format Championship
Sonntag, 5. Januar, 17 Uhr: Legacy Format Championship
Samstag, 11. Januar, 19 Uhr: Vintage Format Championship
Sonntag, 12. Januar, 19 Uhr: Pauper Format Championship

Leagues
20. – 27. November: Masters Edition IV Flashback Drafts
27. November – 4. Dezember: Modern Horizons Flashback Drafts
4. – 11. Dezember: Vintage Masters Flashback Drafts
11. Dezember –???: Vintage Cube

Regelmäßige Turniere
Die ganze Woche: Limited PTQ Preliminaries (Donnerstag 16 Uhr, Freitag 1 Uhr, Samstag 11 Uhr & 22 Uhr, Sonntag 1 Uhr & 4 Uhr, Montag 1 Uhr, Dienstag 1 Uhr & 20 Uhr)
Samstag und Sonntag: Format Challenges (Samstag, 17:00 Modern, 19:00 Vintage; Sonntag 15:00 Pioneer, 17:00 Legacy, 19:00 Pauper)

Auf MTG Arena

Promo Codes: Liste

Ranked Draft
den ganzen Dezember: Throne of Eldraine
bis 6. Dezember: Ravnica Allegiance
bis 6. – 20. Dezember: Core Set 2020


Coverage

6. – 8. Dezember: Arena Mythic Championship VII (Standard; Coverage auf Twitch)
13. – 15. Dezember: SCG Tour Players Championship (Standard, Modern Legacy; Coverage auf Twitch)

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2019/20

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
Qualifier für Players Tour #1
29. November – 1. Dezember: MagicFest Bologna — Legacy

Qualifier für Players Tour #2
30. Januar – 2. Februar: MagicFest Brüssel — Pioneer
6. – 8. März: MagicFest Lyon — Standard

Qualifier für Players Tour #3
3. – 5. April: MagicFest Turin — Modern
30. April – 3. Mai: MagicFest Kopenhagen
29. – 31. Mai: MagicFest Prag
12. – 14. Juni: MagicFest Bilbao
17. – 19. Juli: MagicFest Liverpool

Qualifier für Players Tour #4
31. Juli – 2. August: MagicFest Straßburg
21. – 23. August: MagicFest Bologna
15. – 18. Oktober: MagicFest Barcelona
30. Oktober – 1. November: MagicFest Budapest
13. – 15. November: MagicFest Utrecht

Qualifier für Players Tour #5
11. – 13. Dezember: MagicFest London

fett sind die MagicFeste, die zeitglich mit einem Players Tour Event stattfinden

Andere Turniere

21. – 22. Dezember: Eternal Weekend Paris
7. – 9. Februar: MKM Series Paris
27. – 29. März: MKM Series Sevilla
5. – 7. Juni: MKM Series Bologna
7. – 9. August: MKM Series Cologne
2. – 4. Oktober: MKM Series Leiden
20. – 22. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
31. Januar – 2. Februar: Series 1 Players Tour Europe — Brussels
24. – 26. April: Series 1 Players Tour Finals — Houston
1. – 3. Mai: Series 2 Players Tour Europe — Kopenhagen
10. – 12. Juli: Series 1 Players Tour Finals — Minneapolis
16.– 18. Oktober: Series 3 Players Tour Europe — Barcelona

Anhang

Wie funktioniert OP/PP nun eigentlich 2020?

Fangen wir zunächst mal bei den Währungen an. Derer gibt es drei. Zunächst einmal gibt es 2020 Mythic Points (MP) und Players Points (PP), die zusammen die Mythic Points des Jahres 2019 ersetzen. Die MPs sind primär für die Leute wichtig, die auf MTG Arena kompetitiv Magic spielen möchten. Teilnahme an Worlds und Pro Leagues hängen von ihnen ab. PPs sind ähnlich, qualifizieren auch für verschiedene High Level Events, bekommt man aber bei Tabletop Events. Die dritte Währung und die für die meisten Spieler, die das hier lesen, vermutlich interessanteste sind Invites bzw. Partial Invites. Invites tun genau das, was man von ihnen erwartet: Hat man einen darf man zur Pro Tour bzw. eigentlich dessen Nachfolger, der Players Tour.

Soweit der grobe Überblick über die "Währungen" des neuen Premier Play Systems. In erster Linie gehts bei Premier Play aber narürlich ums Spielen und damit um Turniere. Welche Turnier gibt es und wie qualifiziert man sich dafür? Fangen wir am oberen Ende an.

Worlds: Die Weltmeisterschaften sind das Turnier mit dem größten Preisgeld (1 Million Dollar) und werden am Ende des Jahres ausgetragen, oder auch nicht. Die für 2019 finden im Februar 2020 statt. Qualifiziert sind die Sieger der sieben Mythic Championships, der Titelverteidiger und jeweils die vier Spieler mit den meisten Mythic Points (2019er Version) unter den Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern der Pro League. Die darauffolgenden Weltmeisterschaften finden erst Mitte 2021 statt, da Wizards (mal wieder) beschlossen hat, dass Kalenderjahr und Turnierjahr nicht synchron sein sollten. Über die 2021 Worlds ist noch nichts offiziell bekannt, sollte Wizards nicht alles über den Haufen werfen wollen kann man aber wohl davon ausgehen, dass die MP/PP-Leader in irgendeiner Form qualifiziert sein werden und die Sieger der Players Tour Finals.

Players Tour Finals: Was uns zum nächsten Level bringt. Die Players Tour Finals haben in der Magic-Geschichte kein richtiges Äquivalent. Am ehesten sind sie mit einer etwas elitäreren Pro Tour zu vergleichen. Qualifiziert sind die dann 24 Mitglieder der MPL, die Top Finisher des vorangegangenen Players Tour Finals, die Sieger der Grand Prix der entsprechenden Saison und die Top Finisher der vorangegangenen Players Tours. Bei den jährlich drei Finals sollen jeweils in etwa 120 Spieler qualifiziert sein und das Preisgeld wird pro Event $250000 betragen.

Players Tour Events: Die Players Tours Events sind das aus der Pro Tour hervorgegangene, weniger elitäre Gegenstück zu den Finals. Es gibt neun PTs, in jedem Trimester drei. Davon findet jeweils eins in Nordamerika, eins in Europa und eins in Asien statt. Jeder Spieler darf allerdings nur eins dieser Events pro Trimester spielen. Wizards peilt hier 500 Spieler für Nordamerika, 400 für Europa und 250 für Asien an. Die Preispools sind festgelegt auf $250000, $200000 und $150000. Wie schon erwähnt qualifizieren sich die Top Spieler, genaue Anzahl unklar, dieser Events für die Players Tour Finals.

Grand Prix: Die Main Events der MagicFest Wochenenden heißen weiterhin Grand Prix und an deren Rolle hat sich nicht viel geändert. Wer gewinnt darf direkt zu den Players Tour Finals, alle anderen Spieler der Top 8 und alle mit mindestens 39 Punkten qualifizieren sich für ein Players Tour Event.

Andere PTQs: Hier gibt es zunächst einmal die normalen PTQs wie man sie von den MagicFesten als Side Events kennt. Dann gibt es vergleichbare Events, die von WPN Stores ausgerichtet werden und deshalb WPN Qualifier heißen, obwohl sie augenscheinlich genau das gleiche machen wie ein PTQ. Premier Series wie die SCG Tour sind ein weiterer Weg, sich für die PTs zu qualifizieren, wobei Details bislang unbekannt sind. Schließlich gibt es weiterhin den Weg, sich über Magic Online zu qualifizieren. Da es das MOCS 2020 Announcement noch nicht gab ist noch nicht genau klar, was da Sache ist, aber man kann wohl davon ausgehen, dass es zumindest Online PTQs weiterhin existieren werden.

Fractional Invites: Das neue System tritt am 11. Januar in Kraft. Dabei ist es so, dass alle Spieler, die am Ende einer Qualifikationssaison mindestens 100% eines Invites gesammelt haben, zur PT eingeladen werden. Zu diesen 100% zählen alle gesammelten Fractional Invites aus der aktuellen und der vorherigen Saison. Bei dieser Prozedur handelt es sich um ein Kriterium, das am Ende der Saison überprüft wird, nicht um Kosten: Ihr bezahlt nicht mit Fractional Invites! Beispiel: Wer in Saison 2 10% sammelt, in Saison 3 90% und in Saison 4 nochmal 10% ist sowohl für die Season 3 PT als auch für die Season 4 PT qualifiziert. Auch ist es so, dass sehr gute Grand Prix Finishes sowohl mit einer direkten Qualifikation zur PT als auch mit 50% eines Fractional Invites belohnt werden. Der Fractional Invite ist dann aufgrund des direkten Invites für die nächste PT irrelevant, für die übernächste aber dennoch sehr wertvoll. Die genauen Daten und Zahlen könnte ihr diesem Dokument entnehmen. Die fertige Version wird wohl nächste Woche erscheinen. Langfristig sollen auch PTQs und Premier Event Series in die Fractional Invite Struktur eingebunden werden, das wird aber wohl erst in der zweiten Hälfte 2020 passieren.

Magic Pro League: Da das Turnierjahr ab 2020 nicht mehr synchron zum Kalenderjahr liegen wird ergibt sich die Notwendigkeit einer Partial Season. In der 2020 Partial Season wird die MPL auf 24 Spieler verkleinert, wobei es sich um die Top 20 Spieler der aktuellen MPL nach Mythic Punkten handelt und die Top 4 der Challenger (nicht MPL). Für die 2020-21 Season qualifizieren sich die Top 16 der 2020 MPL direkt. Dazu kommen jeweils die Top 2 nach PPs und MPs, der Weltmeister 2019 und die vier Spieler aus dem Gauntlet Event (s.u.). Dabei ist der Slot für den Weltmeister neu und wird ggf. einen der anderen verdrängen müssen, aber bisher ist nicht klar welchen.

Rivals League: Beginnend mit der 2020 Partial Season wird es unterhalb der MPL eine art zweite Liga geben, die Rivals League. Die zwölf am wenigsten erfolgreichen Spieler der 2020 MPL steigen in diese Liga ab. Dazu kommen die vier Challenger mit den meisten Mythic Points insgesamt und jeweils die noch nicht qualifizierten acht Spieler mit den meisten MPs und PPs. Schließlich sucht Wizards sich noch vier weitere Spieler aus, die einfach so in der Rivals League mitspielen dürfen, so dass die 2020 Rivals League auf 32 Spieler kommen wird. Für die 2020-21 Rivals League qualifizieren sich die 12 Spieler, die am Gauntlet Event teilgenommen haben, sich aber nicht für die MPL qualifiziert haben, jeweils die besten zwölf Spieler nach MP/PP, die schlechtesten vier der MPL und sechs weitere Spieler nach Wizards Gusto, so dass die Rivals League dann auf 46 Spieler kommen sollte.

Gauntlet Event: Bei dem Gauntlet Event handelt es sich um ein Qualifikationsevent für die MPL, das nach der 2020 Partial Season stattfindet. Qualifiziert sind dafür Rang 17-20 der MPL und jeweils die Challenger mit den dritt- bis achtmeisten MPs und PPs. Die Top 4 dieses Events qualifiziert sich für die 2020-21 MPL, die anderen zwölf für die 2020-21 Rivals League.

Mythic Invitational: Dabei handelt es sich im Prinzip um den neuen Namen der Arena Mythic Championships. Teilnehmen dürfen die Mitglieder der MPL, die Mitglieder der Rivals League (wobei nicht klar ist, ob jeweils alle teilnehmen dürfen), die Top 16 der beiden Mythic Qualifier Tournaments, die zu dem Event gehören, und ein paar Hansel, die Wizards persönlich benennt. Weitere Merkmale dieser Veranstaltungen sind Preisgelder von $750000 pro Event und dass diese Veranstaltunge MPs ausschütten.

Mythic Qualifier Tournament: Das was man derzeit als Arena Mythic Championship Qualifier bezeichnet. Dabei handelt es sich um zweitätige Events, für die sich die Top 1200 Limited und Standard Spieler der letzten beiden Saisons qualifizieren. Am ersten Tag dieser Veranstaltung spielt man bis man zehn Siege oder zwei Niederlagen hat. Der siebte Sieg qualifiziert allerdings schon für den zweiten Tag. Weitere Siege verbessern lediglich den wichtigsten Tiebreaker für den zweiten Tag. Am zweiten Tag werden abhängig von der Spielerzahl sechs oder sieben Runden Swiss gespielt und die Top 16 qualifizieren sich für das anstehende Mythic Invitational.

Mythic Point Challenges: Events für die man sich mit Top 1200 Limited/Standard qualifiziert. Der einzige Preis dieser Events sind Mythic Points.

Ich glaube das ist dann auch schon alles, was man wissen muss. Wahrscheinlicher ist aber, dass ich irgendein Detail übersehen habe. Sagt mir Bescheid und ich füge es hinzu...

Die Quellen
The Future of Magic eSports (14. August)
eSports Update (25. September)
eSports Update (29. Oktober)

A: Mythic Points

Magic Pro League
85: Christian Hauck (21. Platz)

Challengers
61: Thoralf Severin (7. Platz)
52: Robin Steinborn (18.)
48: Kai Budde (25.)
42: Manuel Lenz (32.)
39: Felix Innauer (38.)
29: Simon Görtzen, Kristof Prinz (72.)
28: Daniel Gräfensteiner (75.)
27: Arne Huschenbeth (81.)
22: Yves Sele (101.)
17: Hanno Güllicher, Samuel Marti (133.)
11: David Brucker, Elias Klocker, Claude Schmit, Hannes Mauch, Johann Wallner, Jonas Nieke, Martin Zimmermann, Michael Kundegraber, Pascal Grossmann, Oliver Polak-Rottmann, Daniel Scherer, Jan-Philipp Budde, Stephan Schwarz (193.)
10: Ronald Müller (323.)
diverse mit 5 Punkten

B: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

C: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offizieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
Comprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infraction Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magic Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
[ Kommentieren ]
Turnierplaner November 2019 30.10.2019 • 20:09

Das Mythic Championship V ist vorbei und aus Sicht der deutschen Teilnehmer lief es nicht so besonders. Chris Hauck konnte sich als einziger in den zweiten Tag spielen und da lief es dann leider auch nicht so besonders. Vergleichsweise gut oder besser gesagt ausgezeichnet waren die Resultate deutschsprachiger Spieler bei Grand Prix in Utrecht. Mit Tobias Gräfensteiner, Christian Seibold, David Joachim und Lars Rosengren landeten gleich vier Spieler in der Top 8. Den Titel errang am Ende allerdings der Niederländer Johannes Alberyd.

Das nächste Mythic Championship, man könnte auch sagen die letzte Pro Tour im klassischen Format, steht aber schon vor der Tür. Am 8.–10. November geht es in Richmond weiter. Wer wird am Start sein? Die Zeiten, in denen vorher eine Spielerliste veröffentlich wurde, scheinen auch vorbei zu sein also lasst Euch überraschen!

Noch vor dem MCVI steht direkt jetzt am Wochenende der Grand Prix in Lyon an. Der Oko-tober mag vorbei sein, aber auch in Lyon und Richmond dürfen sich alle nochmal auf die volle Ladung Standard-Oko-Mirrors freuen. Möge der Elch mit dem größten Geweih gewinnen...

Etwas weiter in die Zukunft schauend stehen dann die weiter fortgeführten Umwälzungen der Premier Landschaft an. Für alle diejenigen, die im Verlauf der Ankündigungen den Überblick verloren haben (mich selbst zum Beispiel), fasse ich das neue System unten noch einmal komplett zusammen.

Ergebnisse

Grand Prix Utrecht — Eldraine Limited

Top 4 (je $1750): 3. Tobias Gräfensteiner, 4. David Joachim
Top 8 (je $1000): 6. Lars Rosengren, 7. Christian Seibold
36 Punkte ($600): 10. Heiko Endle, Fabian Klein, Felix Ackermann, Joshua Bausch
36 Punkte ($400): 17. Sebastian Kuchenbecker, 20. Tobias Mede, 21. Maarten Hurink, 24. Carsten Linden
34 Punkte ($400): 28. Patrick Dickmann, 30. Malte Drögemüller
34 Punkte ($300): 37. Andreas Hamann, 38. Roman Kathriner
33 Punkte ($300): 39. Vincent Reiter, 43. Dominic Ulke, 46. Enrico Gugliemini, 51. Yves Sele, 54. Bruno Thormalen, 58. David Brucker, 59. Florian Jakobitsch, 61. Jonas Nieke, 63. Jörg Unfried
diverse weitere Spieler außerhalb der Top 64

Events im November

Tabletop Turniere

1. Wochenende (2./3. November)
Freitag bis Sonntag: MagicFest Lyon (Standard)
Samstag: PTQ München, Mönchengladbach

2. Wochenende (9./10. November)
Freitag bis Sonntag: Tabletop Mythic Championship VII (Standard und Booster Draft)
Samstag: PTQ Salzburg
Sonntag: PTQ Marburg, Bern

3. Wochenende (16./17. November)
Samstag: PTQ Berlin, Klagenfurt
Sonntag: PTQ Kaiserslautern

4. Wochenende (23./24. November)
Freitag bis Sonntag: MKM Series Prag
Samstag: PTQ München
Sonntag: PTQ Wien

5. Wochenende (30. November/1. Dezember)
Freitag bis Sonntag: MagicFest Bologna (Legacy)
Samstag: PTQ Berlin


Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 2. Dezember
MTGO PTQs, MOCS 2019

PTQ Finals
für Barcelona
Freitag, 1. November, 17 Uhr: Pauper
Sonntag, 3. November, 18 Uhr: Pioneer
Freitag, 8. November, 18 Uhr: Standard
Samstag, 9. November, 18 Uhr: Legacy
Sonntag, 10. November, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Freitag, 15. November, 18 Uhr: Pioneer
Sonntag, 17. November, 18 Uhr: Modern
Sonntag, 24. November, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Samstag, 30. November, 16 Uhr: Eldraine Sealed

MOCS
Samstag, 2. November, 15 Uhr: MOCS Prelim Q4 — Standard
Samstag, 16. November, 16 Uhr: MOCS Open — Eldraine Sealed
Samstag, 23. November, 16 Uhr: MOCS Prelim Q4 — Pioneer
Freitag, 29. November, 16 Uhr: MOCS Prelim Q4 — Pioneer
Samstag, 30. November, 17 Uhr: Modern Playoff Q4

Leagues
30. Oktober – 6. November: Innistrad Flashback Drafts
6. – 13. November: Masters Edition III Flashback Drafts
13. – 20. November: Legacy Cube
20. – 27. November: Masters Edition IV Flashback Drafts
27. November – 4. Dezember: Modern Horizons Flashback Drafts
4. – 11. Dezember: Vintage Masters Flashback Drafts
11. Dezember – ???: Vintage Cube

Regelmäßige Turniere
Die ganze Woche: Limited PTQ Preliminaries (Donnerstag 16 Uhr, Freitag 1 Uhr, Samstag 11 Uhr & 22 Uhr, Sonntag 1 Uhr & 4 Uhr, Montag 1 Uhr, Dienstag 1 Uhr & 20 Uhr)
Samstag und Sonntag: Format Challenges (Samstag, 17:00 Modern, 19:00 Vintage; Sonntag 15:00 Pioneer, 17:00 Legacy, 19:00 Pauper)

Auf MTG Arena

Promo Codes: Liste

Ranked Draft
den ganzen November: Throne of Eldraine
bis 8. November: War of the Spark
bis 8. – 22. November: Guilds of Ravnica

Sealed
bis 21. Oktober: Throne of Eldraine

Specials
jeden Mittwoch: Wednesday Brawl

Coverage

8. – 10. November: Arena Mythic Championship V (Standard; Coverage auf Twitch)

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2019/20

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
Qualifier für Players Tour #1
1. – 3. November: MagicFest Lyon — Standard
29. November – 1. Dezember: MagicFest Bologna — Legacy

Qualifier für Players Tour #2
30. Januar – 2. Februar: MagicFest Brüssel — Pioneer
6. – 8. März: MagicFest Lyon — Standard

Qualifier für Players Tour #3
3. – 5. April: MagicFest Turin — Modern
30. April – 3. Mai: MagicFest Kopenhagen
29. – 31. Mai: MagicFest Prag
12. – 14. Juni: MagicFest Bilbao
17. – 19. Juli: MagicFest Liverpool

Qualifier für Players Tour #4
31. Juli – 2. August: MagicFest Straßburg
21. – 23. August: MagicFest Bologna
15. – 18. Oktober: MagicFest Barcelona
30. Oktober – 1. November: MagicFest Budapest
13. – 15. November: MagicFest Utrecht

Qualifier für Players Tour #5
11. – 13. Dezember: MagicFest London

fett sind die MagicFeste, die zeitglich mit einem Players Tour Event stattfinden

Andere Turniere

22. – 24. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
8. – 10. November: Tabletop Mythic Championship Richmond
10. – 12. Dezember: Arena Mythic Championship Long Beach
31. Januar – 2. Februar: Series 1 Players Tour Europe — Brussels
24. – 26. April: Series 1 Players Tour Finals — Houston
1. – 3. Mai: Series 2 Players Tour Europe — Kopenhagen
10. – 12. Juli: Series 1 Players Tour Finals — Minneapolis
16.– 18. Oktober: Series 3 Players Tour Europe — Barcelona

PPQs

2. November: München, Mönchengladbach
9. November: Salzburg
10. November: Kaiserslautern
16. November: Berlin, Klagenfurt
17. November: Marburg, Bern
23. November: München
24. November: Wien
30. November: Berlin
7. Dezember: Ludwigsburg, Rosenheim
8. Dezember: Mühltal
14. Dezember: Karlsruhe, Maintal, Freising, Bad Vöslau, Lausanne, Zürich

Anhang

Wie funktioniert OP/PP nun eigentlich 2020?

Fangen wir zunächst mal bei den Währungen an. Derer gibt es drei. Zunächst einmal gibt es 2020 Mythic Points (MP) und Players Points (PP), die zusammen die Mythic Points des Jahres 2019 ersetzen. Die MPs sind primär für die Leute wichtig, die auf MTG Arena kompetitiv Magic spielen möchten. Teilnahme an Worlds und Pro Leagues hängen von ihnen ab. PPs sind ähnlich, qualifizieren auch für verschiedene High Level Events, bekommt man aber bei Tabletop Events. Die dritte Währung und die für die meisten Spieler, die das hier lesen, vermutlich interessanteste sind Invites bzw. Partial Invites. Invites tun genau das, was man von ihnen erwartet: Hat man einen darf man zur Pro Tour bzw. eigentlich dessen Nachfolger, der Players Tour.

Soweit der grobe Überblick über die "Währungen" des neuen Premier Play Systems. In erster Linie gehts bei Premier Play aber narürlich ums Spielen und damit um Turniere. Welche Turnier gibt es und wie qualifiziert man sich dafür? Fangen wir am oberen Ende an.

Worlds: Die Weltmeisterschaften sind das Turnier mit dem größten Preisgeld (1 Million Dollar) und werden am Ende des Jahres ausgetragen, oder auch nicht. Die für 2019 finden im Februar 2020 statt. Qualifiziert sind die Sieger der sieben Mythic Championships, der Titelverteidiger und jeweils die vier Spieler mit den meisten Mythic Points (2019er Version) unter den Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern der Pro League. Die darauffolgenden Weltmeisterschaften finden erst Mitte 2021 statt, da Wizards (mal wieder) beschlossen hat, dass Kalenderjahr und Turnierjahr nicht synchron sein sollten. Über die 2021 Worlds ist noch nichts offiziell bekannt, sollte Wizards nicht alles über den Haufen werfen wollen kann man aber wohl davon ausgehen, dass die MP/PP-Leader in irgendeiner Form qualifiziert sein werden und die Sieger der Players Tour Finals.

Players Tour Finals: Was uns zum nächsten Level bringt. Die Players Tour Finals haben in der Magic-Geschichte kein richtiges Äquivalent. Am ehesten sind sie mit einer etwas elitäreren Pro Tour zu vergleichen. Qualifiziert sind die dann 24 Mitglieder der MPL, die Top Finisher des vorangegangenen Players Tour Finals, die Sieger der Grand Prix der entsprechenden Saison und die Top Finisher der vorangegangenen Players Tours. Bei den jährlich drei Finals sollen jeweils in etwa 120 Spieler qualifiziert sein und das Preisgeld wird pro Event $250000 betragen.

Players Tour Events: Die Players Tours Events sind das aus der Pro Tour hervorgegangene, weniger elitäre Gegenstück zu den Finals. Es gibt neun PTs, in jedem Trimester drei. Davon findet jeweils eins in Nordamerika, eins in Europa und eins in Asien statt. Jeder Spieler darf allerdings nur eins dieser Events pro Trimester spielen. Wizards peilt hier 500 Spieler für Nordamerika, 400 für Europa und 250 für Asien an. Die Preispools sind festgelegt auf $250000, $200000 und $150000. Wie schon erwähnt qualifizieren sich die Top Spieler, genaue Anzahl unklar, dieser Events für die Players Tour Finals.

Grand Prix: Die Main Events der MagicFest Wochenenden heißen weiterhin Grand Prix und an deren Rolle hat sich nicht viel geändert. Wer gewinnt darf direkt zu den Players Tour Finals, alle anderen Spieler der Top 8 und alle mit mindestens 39 Punkten qualifizieren sich für ein Players Tour Event.

Andere PTQs: Hier gibt es zunächst einmal die normalen PTQs wie man sie von den MagicFesten als Side Events kennt. Dann gibt es vergleichbare Events, die von WPN Stores ausgerichtet werden und deshalb WPN Qualifier heißen, obwohl sie augenscheinlich genau das gleiche machen wie ein PTQ. Premier Series wie die SCG Tour sind ein weiterer Weg, sich für die PTs zu qualifizieren, wobei Details bislang unbekannt sind. Schließlich gibt es weiterhin den Weg, sich über Magic Online zu qualifizieren. Da es das MOCS 2020 Announcement noch nicht gab ist noch nicht genau klar, was da Sache ist, aber man kann wohl davon ausgehen, dass es zumindest Online PTQs weiterhin existieren werden.

Fractional Invites: Das neue System tritt am 11. Januar in Kraft. Dabei ist es so, dass alle Spieler, die am Ende einer Qualifikationssaison mindestens 100% eines Invites gesammelt haben, zur PT eingeladen werden. Zu diesen 100% zählen alle gesammelten Fractional Invites aus der aktuellen und der vorherigen Saison. Bei dieser Prozedur handelt es sich um ein Kriterium, das am Ende der Saison überprüft wird, nicht um Kosten: Ihr bezahlt nicht mit Fractional Invites! Beispiel: Wer in Saison 2 10% sammelt, in Saison 3 90% und in Saison 4 nochmal 10% ist sowohl für die Season 3 PT als auch für die Season 4 PT qualifiziert. Auch ist es so, dass sehr gute Grand Prix Finishes sowohl mit einer direkten Qualifikation zur PT als auch mit 50% eines Fractional Invites belohnt werden. Der Fractional Invite ist dann aufgrund des direkten Invites für die nächste PT irrelevant, für die übernächste aber dennoch sehr wertvoll. Die genauen Daten und Zahlen könnte ihr diesem Dokument entnehmen. Die fertige Version wird wohl nächste Woche erscheinen. Langfristig sollen auch PTQs und Premier Event Series in die Fractional Invite Struktur eingebunden werden, das wird aber wohl erst in der zweiten Hälfte 2020 passieren.

Magic Pro League: Da das Turnierjahr ab 2020 nicht mehr synchron zum Kalenderjahr liegen wird ergibt sich die Notwendigkeit einer Partial Season. In der 2020 Partial Season wird die MPL auf 24 Spieler verkleinert, wobei es sich um die Top 20 Spieler der aktuellen MPL nach Mythic Punkten handelt und die Top 4 der Challenger (nicht MPL). Für die 2020-21 Season qualifizieren sich die Top 16 der 2020 MPL direkt. Dazu kommen jeweils die Top 2 nach PPs und MPs, der Weltmeister 2019 und die vier Spieler aus dem Gauntlet Event (s.u.). Dabei ist der Slot für den Weltmeister neu und wird ggf. einen der anderen verdrängen müssen, aber bisher ist nicht klar welchen.

Rivals League: Beginnend mit der 2020 Partial Season wird es unterhalb der MPL eine art zweite Liga geben, die Rivals League. Die zwölf am wenigsten erfolgreichen Spieler der 2020 MPL steigen in diese Liga ab. Dazu kommen die vier Challenger mit den meisten Mythic Points insgesamt und jeweils die noch nicht qualifizierten acht Spieler mit den meisten MPs und PPs. Schließlich sucht Wizards sich noch vier weitere Spieler aus, die einfach so in der Rivals League mitspielen dürfen, so dass die 2020 Rivals League auf 32 Spieler kommen wird. Für die 2020-21 Rivals League qualifizieren sich die 12 Spieler, die am Gauntlet Event teilgenommen haben, sich aber nicht für die MPL qualifiziert haben, jeweils die besten zwölf Spieler nach MP/PP, die schlechtesten vier der MPL und sechs weitere Spieler nach Wizards Gusto, so dass die Rivals League dann auf 46 Spieler kommen sollte.

Gauntlet Event: Bei dem Gauntlet Event handelt es sich um ein Qualifikationsevent für die MPL, das nach der 2020 Partial Season stattfindet. Qualifiziert sind dafür Rang 17-20 der MPL und jeweils die Challenger mit den dritt- bis achtmeisten MPs und PPs. Die Top 4 dieses Events qualifiziert sich für die 2020-21 MPL, die anderen zwölf für die 2020-21 Rivals League.

Mythic Invitational: Dabei handelt es sich im Prinzip um den neuen Namen der Arena Mythic Championships. Teilnehmen dürfen die Mitglieder der MPL, die Mitglieder der Rivals League (wobei nicht klar ist, ob jeweils alle teilnehmen dürfen), die Top 16 der beiden Mythic Qualifier Tournaments, die zu dem Event gehören, und ein paar Hansel, die Wizards persönlich benennt. Weitere Merkmale dieser Veranstaltungen sind Preisgelder von $750000 pro Event und dass diese Veranstaltunge MPs ausschütten.

Mythic Qualifier Tournament: Das was man derzeit als Arena Mythic Championship Qualifier bezeichnet. Dabei handelt es sich um zweitätige Events, für die sich die Top 1200 Limited und Standard Spieler der letzten beiden Saisons qualifizieren. Am ersten Tag dieser Veranstaltung spielt man bis man zehn Siege oder zwei Niederlagen hat. Der siebte Sieg qualifiziert allerdings schon für den zweiten Tag. Weitere Siege verbessern lediglich den wichtigsten Tiebreaker für den zweiten Tag. Am zweiten Tag werden abhängig von der Spielerzahl sechs oder sieben Runden Swiss gespielt und die Top 16 qualifizieren sich für das anstehende Mythic Invitational.

Mythic Point Challenges: Events für die man sich mit Top 1200 Limited/Standard qualifiziert. Der einzige Preis dieser Events sind Mythic Points.

Ich glaube das ist dann auch schon alles, was man wissen muss. Wahrscheinlicher ist aber, dass ich irgendein Detail übersehen habe. Sagt mir Bescheid und ich füge es hinzu...

Die Quellen
The Future of Magic eSports (14. August)
eSports Update (25. September)
eSports Update (29. Oktober)

B: Mythic Points

Magic Pro League
64: Christian Hauck (23. Platz)

Challengers
50: Thoralf Severin (7. Platz)
48: Kai Budde (9.)
41: Robin Steinborn (19.)
37: Manuel Lenz (28.)
34: Felix Innauer (34.)
29: Simon Görtzen (52.)
28: Daniel Gräfensteiner (56.)
24: Kristof Prinz (68.)
17: Hanno Güllicher, Samuel Marti, Yves Sele (105.)
16: Arne Huschenbeth (144.)
11: David Brucker, Claude Schmit, Hannes Mauch, Johann Wallner, Jonas Nieke, Martin Zimmermann, Michael Kundegraber, Pascal Grossmann, Oliver Polak-Rottmann (163.)
diverse mit 5 Punkten

D: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

E: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offizieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
Comprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infraction Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magic Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
[ Kommentieren ]
Turnierplaner Oktober 2019 03.10.2019 • 11:08

Ist die Sommerpause bald vorbei? Ich möchte seit Monaten jeden Turnierplaner einleiten mit "nicht viel los gerade". Stimmt das überhaupt oder bekomme ich nur nichts mehr mit?!

Glückwunsch jedenfalls den tapferen Recken, meinen Teamkollegen Dominik Görtzen, Julian Plagge und Nikolas Labahn, die in Gent in die Top 4 gekommen sind. Für Niko war es bereits seine dritte Top 4/8, aber für Julian und Dominik jeweils die erste nach vielen Versuchen, viel Arbeit und vielen Near Misses.

Nach dem Prerelease letztes Wochenende steht dann Mitte des Monats das zweite Arena Mythic Championship an. Chris Hauck ist als MPL Member natürlich am Start; außerdem ist Kai Budde durch seine Top 4 beim letzten MC dabei und schließlich Jan-Philipp Budde und Stephan Schwarz als Qualifikanten. Die komplette Liste der Challenger findet ihr hier. Den Rest des Feldes stellen die MPL Mitglieder.

Das nächste B&R Announcement ist am 7. Oktober. Außerdem hat Wizards die Specialty Formate auf MTGO bis zum Ende des Jahres angekündigt. Wer die klassischen Masters Edition Formate damals mochte wird hier vermutlich für die nächsten Jahre die einzige Möglichkeit bekommen, diese nochmal zu draften; ME3 ist ein Geheimtipp.

Ergebnisse

Grand Prix Gent— Team Modern

3. Platz (je $800): Dominik Görtzen, Julian Plagge, Nikolas Labahn
Top 8 (je $600): 6. Johann Wallner, Marc Tobiasch, Niklas Holtmann
Top 16 (je $400): 16. Lev Ducenko, David Joachim, Joaquim Neumann
Top 32 (j3 $300): 20. Lukas Diekjobst, Sebastian Knörr, Jan Prüser; 26. Lukas Bühlbecker, Bernd Brendemühl, Volker Olbrich; 29. Marc Lindrath, Philipp Drohberg, ?? Petrick

Events im Oktober

Tabletop Turniere

2. Wochenende (12./13. Oktober)
Freitag bis Sonntag: MagicFest Utrecht (Limited)

3. Wochenende (19./20. Oktober)
Freitag bis Sonntag: Arena Mythic Championship (Standard)
Sonntag: WPQ Coesfeld, Schwechat (Standard)


Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 23. Oktober
MTGO MCQs, MOCS 2019

MCQ Finals
für Barcelona
Freitag, 4. Oktober, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Samstag, 11. Oktober, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Sonntag, 13. Oktober, 18 Uhr: Standard
Sonntag, 19. Oktober, 16 Uhr: Eldraine Sealed
Sonntag, 20. Oktober, 18 Uhr: Modern
Sonntag, 26. Oktober, 18 Uhr: Pauper

MOCS
Samstag, 5. Oktober, 16 Uhr: MOCS Playoff Q3 — Standard
Sonntag, 6. Oktober, 16 Uhr: MOCS Open — Eldraine Sealed
Samstag, 12. Oktober, 16 Uhr: MOCS Prelim Q4 — Legacy
Samstag, 12. Oktober, 17 Uhr: Bonus Modern Playoff Q3
Sonntag, 13. Oktober, 17 Uhr: Bonus Legacy Playoff Q3
Samstag, 19. Oktober, 19 Uhr: Bonus Vintage Playoff Q3
Sonntag, 20. Oktober, 19 Uhr: Bonus Pauper Playoff Q3
Sonntag, 27. Oktober, 16 Uhr: MOCS Prelim Q3 — Modern

Leagues
9. – 16. Oktober: Masters Edition Flashback Drafts
16. – 23. Oktober: Chaos Drafts
23. – 30. Oktober: Masters Edition II Flashback Drafts
30. Oktober – 6. November: Innistrad Flashback Drafts
6. – 13. November: Masters Edition III Flashback Drafts
13. – 20. November: Legacy Cube
20. – 27. November: Masters Edition IV Flashback Drafts
27. November – 4. Dezember: Modern Horizons Flashback Drafts
4. – 11. Dezember: Vintage Masters Flashback Drafts
11. Dezember – ???: Vintage Cube

Regelmäßige Turniere
Die ganze Woche: Limited PTQ Preliminaries (Donnerstag 16 Uhr, Freitag 1 Uhr, Samstag 11 Uhr & 22 Uhr, Sonntag 1 Uhr & 4 Uhr, Montag 1 Uhr, Dienstag 1 Uhr & 20 Uhr)
Samstag und Sonntag: Format Challenges (Samstag, 17:00 Modern, 19:00 Vintage; Sonntag 17:00 Legacy, 19:00 Pauper)

Auf MTG Arena

Promo Codes: Liste

Ranked Draft
bis 11. Oktober: Core 2020
ab 11. Oktober: Throne of Eldraine

Sealed
bis 21. Oktober: Throne of Eldraine

Specials
5. – 7. Oktober: Launch Event: Win every card
11. – 14. Oktober: Standard Metagame Challenge
18. – 21. Oktober: Throne of Eldraine Constructed
26. Oktober, 15 Uhr: MCQ Tag 1
27. Oktober, 12 Uhr: MCQ Tag 2 (Deadline to submit information; Checkin 16 Uhr, Start 17 Uhr)

Coverage

5. – 6. Oktober: SCG Open Philadelphia (Team Constructed; Coverage auf Twitch)
12. – 13. Oktober: SCG Open Indianapolis (Modern; Coverage auf Twitch)
18. – 20. Oktober: Arena Mythic Championship V (Standard; Coverage auf Twitch)
26. – 27. Oktober: SCG Open Atlanta (Modern; Coverage auf Twitch)

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2018/19

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
11. – 13. Oktober: MagicFest Utrecht — Limited
1. – 3. November: MagicFest Lyon — Standard
29. November – 1. Dezember: MagicFest Bologna — Legacy

Andere Turniere

22. – 24. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
18. – 20. Oktober: Arena Mythic Championship Richmond
8. – 10. November: Tabletop Mythic Championship Richmond
10. – 12. Dezember: Tabletop Mythic Championship Richmond

WPQs

20. Oktober: Coesfeld, Schwechat
2. November: München, Mönchengladbach
9. November: Salzburg
10. November: Kaiserslautern
16. November: Berlin, Klagenfurt
17. November: Marburg, Bern
23. November: München
24. November: Wien
30. November: Berlin
7. Dezember: Ludwigsburg, Rosenheim
8. Dezember: Mühltal
14. Dezember: Karlsruhe, Maintal, Freising, Bad Vöslau, Lausanne, Zürich

Anhang

B: Mythic Points

Magic Pro League
47: Christian Hauck (21. Platz)

Challengers
50: Thoralf Severin (4. Platz)
41: Robin Steinborn (10.)
37: Kai Budde, Manuel Lenz (18.)
34: Felix Innauer (25.)
28: Daniel Gräfensteiner (47.)
24: Kristof Prinz, (59.)
22: Etienne Busson (65.)
17: Hanno Güllicher, Samuel Marti, Yves Sele (94.)
16: Arne Huschenbeth (134.)
17: Hanno Güllicher, Felix Innauer, Samuel Marti (58.)
11: David Brucker, Claude Schmit, Hannes Mauch, Johann Wallner, Jonas Nieke, Martin Zimmermann, Michael Kundegraber, Pascal Grossmann, Oliver Polak-Rottmann (110.)
diverse mit 5 Punkten

D: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

E: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offizieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
Comprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infraction Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magic Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
[ Kommentieren ]
Turnierplaner September 2019 02.09.2019 • 15:58

Auf einen recht ruhigen Juli folgte ein ebenfalls recht ruhiger August und auch der September wird abseits der Throne of Eldraine Previews eher gemächlich verlaufen. Im August waren Jamin Kaufs vierter Platz und Peter Strauchs siebter Platz beim GP Birmingham sicher die Highlights.

Erähnenswert aber mittlerweile schon etwas angestaubt ist noch das The Future of Magic eSports Announcement. Frischer aber etwas weniger spektakulär ist das letzt Arena State of the Beta. Das enthält in erster Linie Ankündigungen das Historic Format und die Rotation betreffend. Und: Arena für den Mac kommt...

Und wer sich sowas gern anschaut, ich hab auch mal wieder die Übersicht über die Erfolge der deutschsprachigen Magicspieler aktualisiert (siehe unten).

Ergebnisse

GP Birmingham (Modern)

4. Platz ($1750): Jamin Kauf
7. Platz ($1000): Peter Strauch
Top 16 ($600): 9. Nils Schlatter (37 Punkte), 12. Florian Koch (36)
Top 32 ($400): 23. Michael Kohn (33), 30. Andreas Ganz (33)
Top 64 ($300): 37. Stefan Schütz (33), 40. Mirko Grosch (33), 44. Michael Meier (33), 49. Lennart Velten (33), 53. Dennis Koenighsmark (31)
Top 110 (17 MP, $250): 67. Alexander Kreuz (30), 73. Melih Sahin (30), 77. Jochen Arndt (30), 83. Marc Hansen (30), 85. Sascha Bohrkircher (30), 87. Patrick Stauffer (30), 91. Andreas Hamann (29)

Events im August

Tabletop Turniere

1. Wochenende (7./8. September)
Samstag: MCQ Gent (Modern)
Samstag: MCQ Utrecht (Modern)
Samstag und Sonntag: Dutch Open Series

2. Wochenende (14./15. September)
Freitag bis Sonntag: MagicFest Gent (Team Modern)

4. Wochenende (28./29. September)
Freitag bis Sonntag: MKM Series Barcelona
Samstag und Sonntag: Throne of Eldraine Prerelease

Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 25. September
MTGO MCQs, MOCS 2019

MCQ Finals
für Barcelona
Sonntag, 8. September, 18 Uhr: Modern
Samstag, 14. September, 18 Uhr: Legacy
Sonntag, 15. September, 18 Uhr: Modern

MOCS
Samstag, 7. September, 16 Uhr: Prelim Q3 — Legacy
Samstag, 7. September, 17 Uhr: Modern Playoff Q3
Sonntag, 8. September, 17 Uhr: Legacy Playoff Q3
Samstag, 14. September, 19 Uhr: Vintage Playoff Q3 Q3
Sonntag, 15. September, 19 Uhr: Pauper Playoff Q4 Q3
Samstag, 21. September, 16 Uhr: MOCS Open — M20 Sealed
Sonntag, 22. September, 16 Uhr: MOCS Prelim Q3 — M20 Sealed

Leagues
bis 4. September: Grixis Spotlight Cube
4. – 26. September: Modern Cube

Regelmäßige Turniere
Die ganze Woche: Limited PTQ Preliminaries (Donnerstag 16 Uhr, Freitag 1 Uhr, Samstag 11 Uhr & 22 Uhr, Sonntag 1 Uhr & 4 Uhr, Montag 1 Uhr, Dienstag 1 Uhr & 20 Uhr)
Samstag und Sonntag: Format Challenges (Samstag, 17:00 Modern, 19:00 Vintage; Sonntag 17:00 Legacy, 19:00 Pauper)

Auf MTG Arena

Promo Codes: Liste

Ranked Draft
bis 13. September: Guilds of Ravnica
bis 11. Oktober: Core 2020

Specials
bis 3. September: Omniscience Draft

Coverage

13. – 14. Septmeber: SCG Open Syracuse (Legacy; auf Twitch)

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2018/19

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
13. – 15. September: MagicFest Gent — Team Modern, $50,000
11. – 13. Oktober: MagicFest Utrecht — Limited
1. – 3. November: MagicFest Lyon — Standard
29. November – 1. Dezember: MagicFest Bologna — Legacy

Andere Turniere

7. – 8. September: Dutch open Series (bei Utrecht)
27. – 28. September: MKM Series Barcelona
22. – 24. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
18. – 20. Oktober: Arena Mythic Championship Richmond
8. – 10. November: Tabletop Mythic Championship Richmond
10. – 12. Dezember: Tabletop Mythic Championship Richmond

Anhang

B: Mythic Points

Magic Pro League
47: Christian Hauck (21. Platz)

Challengers
50: Thoralf Severin (4. Platz)
41: Robin Steinborn (10.)
37: Kai Budde, Manuel Lenz (18.)
34: Felix Innauer (25.)
28: Daniel Gräfensteiner (47.)
24: Kristof Prinz, (59.)
22: Etienne Busson (65.)
17: Hanno Güllicher, Samuel Marti, Yves Sele (94.)
16: Arne Huschenbeth (134.)
17: Hanno Güllicher, Felix Innauer, Samuel Marti (58.)
11: David Brucker, Claude Schmit, Hannes Mauch, Johann Wallner, Jonas Nieke, Martin Zimmermann, Michael Kundegraber, Pascal Grossmann, Oliver Polak-Rottmann (110.)
diverse mit 5 Punkten

C: Produktzeitplan

4. Oktober 2019: Throne of Eldraine

D: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

E: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offizieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
Comprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infraction Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magic Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
[ Kommentieren ]
Turnierplaner August 2019 01.08.2019 • 18:36

Im letzten Monat scheint irgendwie nicht so viel passiert zu sein, außer dass Toffel am Wochenende das Myhtic Championship gewonnen hat versteht sich. Herlichsten Glückwunsch!!!

Gleichzeitig hat Manuel Lenz etwas im Windschatten der allgemeinen Aufmerksamkeit bereits seine zweite Top 8 erreicht. Vier weitere Spieler aus dem D/A/CH-Raum konnten Top 32 Platzierungen erreichen, womit man wohl von einem äußerst erfolgreichem Turnier sprechen kann.

Erwähnenswert ist vielleicht sonst noch, dass die nächste Magic-Erweiterung Throne of Eldraine heißen wird und augenscheinlich Top Down auf Basis von Märchen designed sein wird. Außerdem wird das Judge Program endgültig und vollständig outgesourced. Judge zu sein wird in Zukunft Geld kosten.

Ergebnisse

Mythic Championship IV (Tabletop)

Sieger (50 Mythic Points, $50000): Thoralf Severin
5. Platz (32 MP, $10000): Manuel Lenz
12. Platz (24 MP, $6000): Christian Hauck
17. Platz (24 MP, $3000): Kristof Prinz
29. Platz (17 MP, $2000): Felix Innauer
31. Platz (17 MP, $2000): Yves Sele
47. Platz (11 MP, $1500): David Brucker
63. Platz (11 MP, $1000): Etienne Busson
99. Platz (5 MP, $750): Jan Stadler
136. Platz (5 MP, $750): Arne Huschenbeth
151. Platz (5 MP, $750): Marius Heuser
auf den weiteren Plätzen (0 MP, $750): Simon Görtzen (174.), Sascha Schwarz (188.), Kai Budde (203.), Serafin Wellinger (232.), Samuel Marti (276.), Erich Hellauer (285.), Andreas Hamann (295.), Amir Okic (306.), Elias Klocker (331.), Daniel Scherer (332.), Hanno Güllicher (351.), Immanuel Gerschenson (392.), Robin Steinborn (437.)

Events im August

Tabletop Turniere

1. Wochenende (10./11. August)
Freitag bis Sonntag: MKM Series Frankfurt

2. Wochenende (10./11. August)
Samstag: MCQ München (Modern)
Sonntag: MCQ München (Modern)

3. Wochenende (17./18. August)
Freitag bis Sonntag: MagicFest Birmingham (Modern)
Samstag: MCQ Coesfeld (Modern)
Sonntag: MCQ Coesfeld (Modern)

4. Wochenende (24./25. August)
Samstag: MCQ Maintal (Modern)
Sonntag: MCQ Maintal (Modern)

5. Wochenende (31. August) / 1. September)
Samstag: MCQ Wien (Modern)

Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 14. August
MTGO MCQs, MOCS 2019

MCQ Finals
für Barcelona
Sonntag, 4. August, 18 Uhr: Standard
Sonntag, 9. August, 16 Uhr: Core 2020 Sealed
Sonntag, 10. August, 18 Uhr: Legacy
Sonntag, 11. August, 16 Uhr: Core 2020 Sealed
Sonntag, 17. August, 16 Uhr: Core 2020 Sealed
Sonntag, 18. August, 16 Uhr: Core 2020 Sealed
Sonntag, 24. August, 18 Uhr: Pauper
Samstag, 31. August, 18 Uhr: Standard

MOCS
Sonntag, 3. August, 16 Uhr: Prelim Q3 — Modern Horizons Sealed
Samstag, 25. August, 16 Uhr: Prelim Q3 — Standard

Leagues
31. Juli – 7. August: Legacy Cube
7. – 14. August: Dominaria Flashback Drafts
14. – 21. August: Chaos Draft
21. – 28. August: tbd Flashback Drafts
28. August – 4. September: tbd Spotlight Cube
4. September –: Modern Cube

Regelmäßige Turniere
Die ganze Woche: Limited PTQ Preliminaries (Donnerstag 16 Uhr, Freitag 1 Uhr, Samstag 11 Uhr & 22 Uhr, Sonntag 1 Uhr & 4 Uhr, Montag 1 Uhr, Dienstag 1 Uhr & 20 Uhr)
Samstag und Sonntag: Format Challenges (Samstag, 17:00 Modern, 19:00 Vintage; Sonntag 17:00 Legacy, 19:00 Pauper)

Auf MTG Arena

Promo Codes: Liste

Ranked Draft
bis 11. Oktober: Core 2020
2. – 16. August: Zusätzliches Ranked Format 1 (?)
16. – 29. August: Zusätzliches Ranked Format 2 (?)

Specials
17. August, 15 – 3 Uhr: MCQ Tag 1
18. August, ab 17 Uhr: MCQ Tag 2
jeden Sonntag bis Dienstag: Plane Cation

Coverage

17. – 18. August: SCG Open Richmond (Team Constructed; auf Twitch)
31. August – 1. September: SCG Open Dallas (Modern; auf Twitch)

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2018/19

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
16. – 18. August: MagicFest Birmingham — Modern, $50,300
13. – 15. September: MagicFest Gent — Team Modern, $50,000
11. – 13. Oktober: MagicFest Utrecht — Limited
1. – 3. November: MagicFest Lyon — Standard
29. November – 1. Dezember: MagicFest Bologna — Legacy

Andere Turniere

2. – 4. August: MKM Series Frankfurt
7. – 8. September: Dutch open Series (bei Utrecht)
27. – 28. September: MKM Series Barcelona
22. – 24. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
8. – 10. November: Tabletop Mythic Championship Richmond

MCQs

10. August: München
11. August: München
17. August: Coesfeld
18. August: Coesfeld
24. August: Maintal
25. August: Maintal
31. August: Wien
7. September: Gent, Utrecht

Anhang

B: Mythic Points

Magic Pro League
41: Christian Hauck (19. Platz)
Challengers
50: Thoralf Severin (4. Platz)
41: Robin Steinborn (10.)
37: Kai Budde, Manuel Lenz (18.)
34: Felix Innauer (25.)
28: Daniel Gräfensteiner (47.)
24: Kristof Prinz, (59.)
22: Etienne Busson (65.)
17: Hanno Güllicher, Samuel Marti, Yves Sele (94.)
16: Arne Huschenbeth (134.)
17: Hanno Güllicher, Felix Innauer, Samuel Marti (58.)
11: David Brucker, Claude Schmit, Hannes Mauch, Johann Wallner, Jonas Nieke, Martin Zimmermann, Michael Kundegraber, Pascal Grossmann, Oliver Polak-Rottmann (110.)
diverse mit 5 Punkten

C: Produktzeitplan

23. August 2019: Commander (2019 Edition)
4. Oktober 2019: Throne of Eldraine

D: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

E: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offizieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
Comprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infraction Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magic Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
[ Kommentieren ]
Turnierplaner Juli 2019 03.07.2019 • 14:15

Der letzte Monat brachte eine Menge Ankündigungen von Wizards, mal sehen, ob ich noch alles für Euch zusammengefasst bekomme:

Am kommenden Wochenende ist erstmal Core 2020 Prerelease, auf Magic Online und MTG Arena sogar schon am 2. Juli.
Darauf folgt dann am Montag, 8. Juli, ein B&R Announcement.
Pauper wird ein echtes Format.
Der London Mulligan wird gleichzeitig mit dem Core 2020 Launch aktiv.
Das erwartete MTG Arena Eternal Format hat einen Namen bekommen: Historic!
Arena hat eine Art Single Player Modus bzw. erweitertes Tutorial bekommen: Das Mastery System.
Am 11. Juli findet der Celebrity Cup statt bei dem Influencer für drei Länder an den Start gehen. Deutschland ist sogar mit einem Team dabei.
Die Formate der GPs des vierten Quartals sind Limited in Utrecht, Standard in Lyon und Legacy in Bologna.

Ergebnisse

Mythic Championship III (Arena)

3. Platz (37 Mythic Points, $40000): Kai Budde
15. Platz (24 MP, $12500): Simon Görtzen
21. Platz (17 MP, $7500): Christian Hauck

Events im Juli

Tabletop Turniere

1. Wochenende (6./7. Juli)
Samstag und Sonntag: Prerelease Core 2020

2. Wochenende (13./14. Juli)
Freitag Sonntag: MagicFest Krakau (Limited)

4. Wochenende (27./28. Juli)
Freitag bis Sonntag: MagicFest Barcelona (Modern)
Freitag bis Sonntag: Mythic Championship Barcelona (Tabletob / Modern)


Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 2. Juli
MTGO MCQs, MOCS 2019

MCQ Finals
für Barcelona
Sonntag, 13. Juli, 16 Uhr: Core 2020 Sealed
Sonntag, 21. Juli, 18 Uhr: Standard
Samstag, 27. Juli, 16 Uhr: Core 2020 Sealed
Sonntag, 28. Juli, 18 Uhr: Modern

MOCS
Sonntag, 7. Juli, 16 Uhr: Prelim Q2 — Modern Horizons Sealed
Samstag, 13. Juli, 16:30 Uhr: Playoff Q2 — Standard
Sonntag, 14. Juni, 16 Uhr: Prelim Q3 — Modern
Samstag, 20. Juli, 16 Uhr: Prelim Q3 — Core 2020 Sealed

Leagues
17. – 24. Juli: Battle of the Planes
24. – 31. Juli: Khans Expanded Cube
31. Juli – 7. August: Legacy Cube
7. – 14. August: Dominaria Flashback Drafts
14. – 21. August: Chaos Draft
21. – 28. August: tbd Flashback Drafts
28. August – 4. September: tbd Spotlight Cube
4. September –: Modern Cube

Regelmäßige Turniere
Die ganze Woche: Limited PTQ Preliminaries (Donnerstag 16 Uhr, Freitag 1 Uhr, Samstag 11 Uhr & 22 Uhr, Sonntag 1 Uhr & 4 Uhr, Montag 1 Uhr, Dienstag 1 Uhr & 20 Uhr)
Samstag und Sonntag: Format Challenges (Samstag, 17:00 Modern, 19:00 Vintage; Sonntag 17:00 Legacy, 19:00 Pauper)

Auf MTG Arena

Promo Codes: 'PlayRavnica', 'PlayAllegiance', 'PlayWarSpark', 'PlayM20', 'SuperScry', 'ParallaxPotion', 'FoilFungus', 'ShinyGoblinPirate', 'SparkleDruid', 'InnerDemon', 'OverTheMoon', 'ShieldsUp', 'WrittenInStone', 'EnlightenMe', 'OneBillion', 'LevelUp'
Schedule

Ranked Draft
bis 5. Juli: Ravnica Allegiance
5. – 19. Juli: War of the Spark
19. Juli – Herbst: Core 2020
2. – 16. August: Zusätzliches Ranked Format 1
16. – 29. August: Zusätzliches Ranked Format 2

Sealed
2. – 26. Juli: Core 2020 Sealed

Coverage

11. – 12. Juli: Celebrity Cup
13. – 14. Juli: SCG Open Worcester (Standard; auf Twitch)
20. – 21. Juli: SCG Open Philadelphia (Team Constructed; auf Twitch)
26. – 28. Juli: Mythic Championship Barcelona (Modern, Paper; auf Twitch)
27. – 28. Juli: SCG Open Columbus (Modern; auf Twitch)

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2018/19

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
12. – 14. Juli: MagicFest Krakau — Limited, $35,000
26. – 28. Juli: MagicFest Barcelona — Modern, $50,300
16. – 18. August: MagicFest Birmingham — Modern, $50,300
13. – 15. September: MagicFest Gent — Team Modern, $50,000
11. – 13. Oktober: MagicFest Utrecht — Limited
1. – 3. November: MagicFest Lyon — Standard
29. November – 1. Dezember: MagicFest Bologna — Legacy

Andere Turniere

2. – 4. August: MKM Series Frankfurt
7. – 8. September: Dutch open Series (bei Utrecht)
27. – 28. September: MKM Series Barcelona
22. – 24. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
26. – 28. Juli: Tabletop Mythic Championship Barcelona
8. – 10. November: Tabletop Mythic Championship Richmond

MCQs

10. August: München
11. August: München
17. August: Coesfeld
18. August: Coesfeld
24. August: Maintal
25. August: Maintal
31. August: Wien
7. September: Gent, Utrecht

Anhang

B: Mythic Points

Magic Pro League
17: Christian Hauck (28. Platz)
Challengers
37: Kai Budde (9. Platz)
28: Daniel Gräfensteiner (26.)
24: Simon Görtzen, Robin Steinborn (30.)
17: Hanno Güllicher, Felix Innauer, Samuel Marti (58.)
11: Arne Huschenbeth, Claude Schmit, Etienne Busson, Hannes Mauch, Johann Wallner, Jonas Nieke, Martin Zimmermann, Michael Kundegraber, Pascal Grossmann (110.)

C: Produktzeitplan

12. Juli 2019: Core 2020 (Prerelease 6./7. Juli)
23. August 2019: Commander (2019 Edition)

D: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

E: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offizieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
Comprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infraction Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magic Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
[ Kommentieren ]
Turnierplaner Juni 2019 07.06.2019 • 11:06

Dieser Turnierplaner ist leider etwas spät dran, aber das hat mich zumindest dazu gebracht, kurz drüber nachzudenken, wann der monatliche Turnierplaner eigentlich erscheinen sollte. Die offensichtliche Antwort scheint zu sein, dass ein Turnierplaner für einen Monat erscheinen sollte bevor das erste Wochenende des entsprechenden Monats beginnt. Dementsprechend wird der Turnierplaner in Zukunft mittwochs vor dem ersten Sonntag im neuen Monat erscheinen.

Pro Play war im Mai eher dürftig: Keine Mythic Championships, keine GPs in Europa. Stattgefunden hat eigentlich nur das Magic Online Championship, und die Pro League plätschert natürlich weiter vor sich hin. Beim Magic Online Championship hat Jamin Kauf den fünften Platz erreicht und damit zwar die Top 4 knapp verpasst, aber dennoch ein hervorragendes Turnier gespielt. Auch Jan-Moritz Merkel schaffte es als 10. zumindest in die obere Hälfte dieses hochkarätig besetzten Turniers. Die kompletten Standings könnt ihr zum Beispiel auf Gatheringstats (#schamloseeigenwerbung) finden.

In der Pro League läufts leider nicht so für den Chris. Am Wochenende steht der letzte Spieltag der ersten Saison an und für Chris geht es sozusagen ins kleine Finale: Er und Matt Nass duellieren sich um den ersten Dreier und dementsprechend die Chance, die Saison zumindest nicht als Letzter der Emerald Division abzuschließen. Viel Glück dabei! Mit einem Sieg im Rücken ins Arena Mythic Championship zu gehen wäre doch mal ein Anfang. Apropos Arena Mythic Championship: Simon Görtzen hat sich ebenfalls für das Arena Mythic Championship (21.-23. Juni) qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Schließlich hat MTGO ein Facelift bekommen. Seht es mir nach, dass ich mir den Kommentar nicht verkneifen kann, aber wenn das das Ergebnis eines halben Jahrs Developments ist, dann beantwortet das eigentlich alle Fragen, die man sich zum Thema MTGO noch stellen kann...

Events im Juni

Tabletop Turniere

2. Wochenende (8./9. Juni)
Samstag und Sonntag: Prerelease Modern Horizons

3. Wochenende (15./16. Juni)
Freitag bis Sonntag: MagicFest Kopenhagen


Auf Magic Online

Die nächste Downtime ist am 2. Juli
MTGO MCQs, MOCS 2019

MCQ Finals
für Barcelona
Sonntag, 16. Juni, 16 Uhr: War of the Spark Sealed
Sonntag, 23. Juni, 18 Uhr: Modern
Samstag, 29. Juni, 16 Uhr: War of the Spark Sealed
Sonntag, 30. Juni, 18 Uhr: Modern

MOCS
Sonntag, 9. Juni, 16 Uhr: Prelim Q2 — Modern Horizons Sealed
Samstag, 15. Juni, 16 Uhr: MOCS Open — Modern Horizons Sealed
Samstag, 22. Juni, 16 Uhr: Prelim Q2 — Modern Horizons Sealed
Samstag, 22. Juni, 17 Uhr: Modern Playoff Q2 — Modern
Sonntag, 23. Juni, 17 Uhr: Legacy Playoff Q2 — Legacy
Samstag, 29. Juni, 19 Uhr: Vintage Playoff Q2 — Vintage
Sonntag, 30. Juni, 19 Uhr: Pauper Playoff Q2 — Pauper

Regelmäßige Turniere
Die ganze Woche: Limited PTQ Preliminaries (Donnerstag 16 Uhr, Freitag 1 Uhr, Samstag 11 Uhr & 22 Uhr, Sonntag 1 Uhr & 4 Uhr, Montag 1 Uhr, Dienstag 1 Uhr & 20 Uhr)
Samstag und Sonntag: Format Challenges (Samstag, 17:00 Modern, 19:00 Vintage; Sonntag 17:00 Legacy, 19:00 Pauper)

Auf MTG Arena

Promo Codes: 'PlayRavnica', 'PlayAllegiance', 'PlayWarSpark', SuperScry', 'ParallaxPotion', 'FoilFungus', 'ShinyGoblinPirate', 'SparkleDruid', 'StarterStyles', 'InnerDemon', 'OverTheMoon', 'OneBillion'^
a href = "https://twitter.com/MTG_Arena/status/1082745601131929600">Schedule

Ranked Draft
bis 7. Juni: Dominaria
7. – 21. Juni: War of the Spark
ab 21. Juni: Ravnica Allegiance

Specials
bis 7. Juni: Chronicles pt. 2 (Pauper)
7. – 14. Juni: Chronicles pt. 3 (Singleton)
14. – 21. Juni: Chronicles pt. 4 (Counters)
21. – 28. Juni: Chronicles pt. 5 (Ravnica Block Constructed)
ab 28. Juni: Omniscience Draft

Sealed
bis 10. Juni: Ravnica Allegiance

Coverage

21. – 23. Mai: Arena MC (Standard; auf Twitch)
29. – 30. Juni: SCG Open Pittsburgh (Standard; auf Twitch)

In ferner Zukunft

Grand Prix/MagicFest in Europa 2018/19

Grand Prix

Information zu allen GPs findet Ihr auf CFBEvents und hier die Übersicht über die Euro-GPs
14. – 16. Juni: MagicFest Kopenhagen — Limited, $50,300
12. – 14. Juli: MagicFest Krakau — Limited, $35,000
26. – 28. Juli: MagicFest Barcelona — Modern, $50,300
16. – 18. August: MagicFest Birmingham — Modern, $50,300
13. – 15. September: MagicFest Gent — Team Modern, $50,000
11. – 13. Oktober: MagicFest Utrecht
1. – 3. November: MagicFest Lyon
29. November – 1. Dezember: MagicFest Bologna

Andere Turniere

2. – 4. August: MKM Series Frankfurt
7. – 8. September: Dutch open Series (bei Utrecht)
27. – 28. September: MKM Series Barcelona
22. – 24. November: MKM Series Prag

Professionelle Turniere

Zur Teilnahme an den folgenden Turnieren sind Einladungen zwingend erforderlich.
26. – 28. Juli: Tabletop Mythic Championship Barcelona
8. – 10. November: Tabletop Mythic Championship Richmond


Anhang

A: Aktuelle Pro Punkt-Stände

nicht geupdatet
Deutschland
1. Arne Huschenbeth (21 Pro Punkte in 2018-19; 44.442.4332.432 =39 Pro Punkte im Cycle System)*
2. Daniel Gräfensteiner (18; 311.-.4.113 =23)
2. Christian Hauck (18; 10.4222.333.432 =38)
2. Thoralf Severin (18; 6422.41.333.333 =317)
2. Marc Tobiasch (13; 61.332.33.43 =28)
6. Jasper Grimmer (11; 422.422.632.- =27)
7. Jamin Kauf (8; -.-.32.3 =8)
8. Marius Heuser (7; 6.4.43.- =17)
8. David Brucker (7; 11.1.3211.- =10)
diverse mit 6 oder weniger Punkten

Österreich
1. Elias Klocker (24; 33.4422.102.443 =41)
2. Michael Kundegraber (18; -.62.15.3 =26)
3. Immanuel Gerschenson (11; 31.333.31.43 =24)
4. Marc Mühlböck (4; -.3.-.4 =7)
4. Manuel Lenz (4; 16.3.-.4 =23)
4. David Reitbauer (4; 3.12.4.- =19)
diverse mit 3 oder weniger Punkten

Schweiz
1. Etienne Busson (21; 4.-.108.3 =25)
2. Andreas Ganz (10; 3.332.3311.2 =21)
3. Jari Rentsch (10; -.43.2.332 =17)
3. Nico Bohny (4; -.-.4.- =4)
diverse mit 3 oder weniger Punkten

Luxemburg
1. Steve Hatto (6; 4.81.31.2 =19)
1. Claude Schmit (6; -.5.-.6 =11)
diverse mit 3 oder weniger Punkten

B: Mythic Points

28: Daniel Gräfensteiner (23.)
24: Robin Stienborn (27.)
17: Hanno Güllicher, Samuel Marti (48.)
11: Arne Huschenbeth, Claude Schmit, Etienne Busson, Hannes Mauch, Johann Wallner, Jonas Nieke, Martin Zimmermann, Michael Kundegraber, Pascal Grossmann (95.)

C: Produktzeitplan

14. Juni 2019: Modern Horizons (Prerelease vermutlich 8./9. Juni)
12. Juli 2019: Core 2020 (Prerelease 6./7. Juli)
23. August 2019: Commander (2019 Edition)

D: Erfolge

Deutscher Spieler
Österreichischer Spieler
Schweizer Spieler
Luxemburger Spieler

E: Wichtige Dokumente

Pro Point Standings: offizieller Pro Point Tracker, inoffiziell von Sveinung Bjørnerud (beide nur ab 10 Punkten)
Comprehensive Rules (vollständige Spielregeln)
Infraction Procedure Guide (Strafenkatalog)
Magic Tournament Rules
Premier Event Invitation Policy (Was qualifiziert für was)
Standarddeckliste

- Florian
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite