miraclegames.de
Community
Cranial Insertion: 1200 Jahre alt und immer noch aktuell
von Justin Hovdenes
24.04.2023


[Cranial Insertion ist die am längsten bestehende Magic-Regelfragenkolumne der Welt, das englische Original gibt es seit 2005. Die folgende Übersetzung stammt von Simon Mathee.]

Die Geschichte von Kamigawa, die wir in Magic-Sets verarbeitet sehen, erstreckt sich über unglaubliche 1200 Jahre! Heute werfen wir einen Blick zurück und beantworten Fragen zu Karten aus den ersten Kamigawa-Erweiterungen.


Frage: Kann ich für Ungegebene Geschenke weniger als vier Karten suchen? Was passiert, wenn ich nur zwei Karten finde?

Antwort: Du kannst eine beliebige Anzahl an Karten finden; sogar null. Da du eine verdeckte Zone durchsuchst (deine Bibliothek) und die Karten eine Vorgabe erfüllen müssen (unterschiedliche Namen), bist du nicht gezwungen, die maximal mögliche Anzahl zu finden. Der bestimmte Gegner hingegen muss so viele Karten bestimmen, wie möglich. Aus den gefundenen Karten wählt er also zwei, die auf deinen Friedhof gelegt werden. Alle Karten, die er nicht gewählt hat, nimmst du auf deine Hand.


Frage: Ich aktiviere einen Minamo-Blickebieger und bezahle, um Kaho, Historikerin von Minamo unblockbar zu machen. Kann Kaho wieder geblockt werden, wenn ich anschließend Riesenwuchs auf sie wirke?




Antwort: Kaho kann nicht geblockt werden. Dass Kaho eine Stärke von X oder weniger hat, ist nur zu zwei Zeitpunkten relevant: wenn du die Fähigkeit des Blickebiegers aktivierst und ein legales Ziel bestimmst, und wenn du die Fähigkeit verrechnest und überprüft wird, ob das Ziel noch legal ist. Die Fähigkeit erzeugt dann einen Effekt, der bis zum Ende des Zuges andauert, und der nicht an irgendwelche Bedingungen gebunden ist.


Frage: Ich wirke Sorgfältige Zerstörung auf einen gegnerischen Formbaren Stahl, der eine Kopie einer Uba-Maske ist. Welche Karten kann ich aus Bibliothek, Friedhof und Hand entfernen – Formbarer Stahl oder Uba-Maske?

Antwort: Du suchst nach Karten namens Uba-Maske. Sorgfältige Zerstörung weist dich an, nach Karten zu suchen, die den gleichen Namen wie dieses Artefakt haben. Der Effekt bezieht sich also auf den Namen, den das Objekt im Spiel hatte. Bevor du die Karte ins Exil geschickt hast, war sie eine Kopie der Uba-Maske. Somit suchst du nach Exemplaren der Uba-Maske.


Frage: Mein Gedärmereißer-Oni ist mit einem Runenstalaktiten ausgerüstet. Ansonsten kontrolliere ich keine Kreaturen. Muss ich in meinem Versorgungssegment eine Karte für den Oni abwerfen?


Antwort: Nein. Die Fähigkeit des Gedärmereißer-Onis verlangt von dir einen Oger, und nicht einen anderen Oger. Normalerweise ist dieser Unterschied ohne Belang, da der Oni kein Oger ist. Falls der Oni aber ein Oger wird (z. B. durch die Fähigkeit des Runenstalaktiten), erfüllt er seine eigene Bedingung.


Frage: Ich kontrolliere eine Ebene, die mit dem Genju der Felder verzaubert ist. Ich aktiviere die Fähigkeit viermal und greife dann an. Wie viele Lebenspunkte erhalte ich dazu, wenn die Ebene Kampfschaden zufügt?

Antwort: Du erhältst acht Lebenspunkte dazu. Jedes mal, wenn du die Fähigkeit des Genjus aktivierst, wird die Ebene zu einer 2/5-Geistkreatur und erhält die Fähigkeit "Immer wenn diese Kreatur Schaden zufügt, erhältst du so viele Lebenspunkte dazu." Der Teil mit der 2/5-Geistkreatur hat nach der ersten Aktivierung keine Relevanz mehr; zusätzliche Exemplare der ausgelösten Fähigkeit sorgen aber dafür, dass du mehr Lebenspunkte dazuerhältst. Wenn du mit der Ebene Schaden zufügst, werden alle vier Exemplare der Fähigkeit ausgelöst, und du erhältst viermal zwei Lebenspunkte dazu.


Frage: Hidetsugu der Herzlose ist mein Kommandeur. Kann ich die Partie auf einen Schlag gewinnen, wenn alle meine Gegner mehr als 40 Lebenspunkte und ich weniger als 40 Lebenspunkte habe?

Antwort: Nein. Für die Regel, dass man durch 21 oder mehr Schadenspunkte eines einzelnen Kommandeurs die Partie verliert, zählt nur Kampfschaden. Hidetsugu fügt mit seiner aktivierten Fähigkeit eine gewaltige Schadensmenge zu, aber es ist kein Kampfschaden.


Frage: Ich habe im Moment sieben Handkarten und kontrolliere einen Akki-Handlanger, der bereits einen Schadenspunkt erlitten hat. Mein Gegner wirkt Glücksrad. Stirbt der Akki, wenn ich meine Handkarten für Glücksrad abwerfe?


Antwort: Der Akki überlebt. Eine Kreatur, die tödlichen Schaden erlitten hat, wird durch eine zustandsbasierte Aktion zerstört. Zustandsbasierte Aktionen verwenden nicht den Stapel, und Spieler können nicht mit Zaubersprüchen oder Fähigkeiten darauf reagieren, aber sie werden nur zu bestimmten Zeitpunkten ausgeführt; in der Regel, bevor ein Spieler Priorität bekommt. Während ein Zauberspruch verrechnet wird, erhält niemand Priorität und es werden keine zustandsbasierte Aktionen ausgeführt. Du wirfst also deine Handkarten ab, wodurch der Schaden auf dem Akki tödlich wird, und ziehst anschließend sieben neue Karten, so dass der Akki wieder Widerstandskraft 2 hat und der Schaden nicht mehr tödlich ist. Nach der Verrechnung des Glücksrads werden zustandsbasierte Aktionen überprüft, aber der Akki ist in seinem momentanen Zustand nicht davon betroffen.


Frage: Wie funktioniert Die Sanduhr umdrehen in einer Partie mit vier Spielern?

Antwort: Es gibt vier Lebenspunktestände, die du den vier Spielern der Partie zuweist. Jeder Spieler muss exakt einen Lebenspunktestand bekommen; das kann auch der Lebenspunktestand sein, den dieser Spieler vorher hatte. Hast du beispielsweise 10 Lebenspunkte, und deine Gegner A, B und C haben jeweils 20, 30 und 40 Lebenspunkte, kannst du dir die 40 Lebenspunkte von C zuweisen, A die 10, B die 30 und C die 20 Lebenspunkte. Jeder Spieler verliert oder erhält so viele Lebenspunkte dazu, wie notwendig sind, um den neuen Lebenspunktestand zu erreichen. Das löst Fähigkeiten aus, die durch das Verlieren oder das Dazuerhalten von Lebenspunkten ausgelöst werden, und Effekte, die die verlorene oder dazuerhaltene Menge verändern, werden angewandt.

Falls ein Spieler durch einen Effekt keine Lebenspunkte dazuerhalten kann, darfst du diesem Spieler keinen Lebenspunktestand zuweisen, der höher ist als sein aktueller. Entsprechendes gilt für Effekte, durch die ein Spieler keine Lebenspunkte verlieren kann.


Frage: Während einer Partie Commander wirke ich Runenschwanz, Vorfahr der Kitsune. Wende ich Runenschwanz sofort, falls ich noch meine 40 Startlebenspunkte habe?

Antwort: Jawohl. Runenschwanz stammt aus einer Zeit, in der Formate mit anderer Startlebenspunktezahl noch selten waren; seine Fähigkeit wird daher einfach durch eine feste Anzahl Lebenspunkte ausgelöst. Neuere Karten wie der Kelch des Lebens berücksichtigen Formate wie Commander und achten daher auf deine Startlebenspunktezahl.


Frage: Mein Ranken-Kami schwingt gerade ein O-Naginata. Mein Gegner wirkt Abscheuliches Gelächter und ist der Meinung, dass dadurch das O-Naginata von meinem Kami gelöst wird, da seine Basis-Stärke nun weniger als 3 beträgt. Stimmt das?

Antwort: Der Ranken-Kami ist 5/2 und behält seine Ausrüstung. Damit das O-Naginata an eine Kreatur angelegt werden kann, muss die Stärke der Kreatur 3 oder mehr betragen. Sobald das O-Naginata aber an eine Kreatur angelegt ist, berücksichtigt es seinen eigenen Bonus bei der Frage, ob es angelegt bleibt. Dein Gegner müsste dem Ranken-Kami zusätzlich -3/-0 geben, damit seine "finale" Stärke 2 wird und das O-Naginata vom Kami gelöst wird.


Frage: Kann ich 2 Lebenspunkte bezahlen und einen Gottlosen Schrein ungetappt ins Spiel bringen, wenn eine Traumsphäre im Spiel ist?

Antwort: Du kannst die Lebenspunkte bezahlen, aber der Gottlose Schrein kommt trotzdem getappt ins Spiel. Zwei Effekte lassen den Schrein getappt ins Spiel kommen: sein eigener Effekt und der der Traumsphäre. Für den Effekt des Schreins kannst du 2 Lebenspunkte bezahlen, damit er nicht angewandt wird. Das hat aber keine Auswirkungen auf andere Effekte, und die Traumsphäre gewinnt.


Frage: Ich kontrolliere zwei Yamazaki-Brüder. Verliere ich einen oder zwei Brüder durch die Legendenregel, wenn ich einen dritten Bruder ins Spiel bringe?




Antwort: Du verlierst zwei Yamazaki-Brüder deiner Wahl. Die Fähigkeit der Brüder schützt sie nur, solange du exakt zwei kontrollierst. Sobald du drei Brüder kontrollierst, wird die Legendenregel wieder angewandt. Du bestimmst einen der Brüder und legst alle anderen auf deinen Friedhof.


Frage: Meine Gegnerin kontrolliert einen Ninja der späten Stunden und ich kontrolliere die Nacht des Verrats der Seelen. Was passiert, wenn ich eine zweite Nacht des Verrats der Seelen wirke?

Antwort: Der Ninja und eine deiner Nächte werden gleichzeitig auf den Friedhof gelegt. Nachdem du die zweite Nacht des Verrats der Seelen ins Spiel gebracht hast, gibt es zwei zustandsbasierte Aktionen, die ausgeführt werden müssen: der Ninja ist eine Kreatur mit Widerstandskraft 0 und du kontrollierst zwei legendäre bleibende Karten mit dem gleichen Namen. Beide Aktionen werden gleichzeitig ausgeführt und der Ninja und eine Nacht sterben. Danach erhalten Kreaturen im Spiel nur noch -1/-1, aber das hilft dem Ninja nicht mehr.


Frage: Ich kontrolliere einen Nezumi-Grabräuber und keiner meiner Gegner hat Karten im Friedhof. Kann ich die Fähigkeit des Grabräubers aktivieren und ihn wenden?

Antwort: Nein. Die Fähigkeit des Nezumi-Grabräubers hat ein Ziel, und zwar eine Karte in einem gegnerischen Friedhof. Falls es keine Karten in gegnerischen Friedhöfen gibt, kannst du kein legales Ziel für die Fähigkeit des Grabräubers bestimmen und sie nicht aktivieren.


Genug in alten Erinnerungen geschwelgt. Bis zum nächsten Mal!

Justin Hovdenes AKA Hovey




Kommentiert
.in unserem Forum

[ drucken ]

Weitere Artikel/Berichte von Justin Hovdenes

[04.11.2023]Cranial Insertion: Ein Angebot, das ihr nicht ablehnen könnt
[28.08.2023]Cranial Insertion: Weiter im Takt
[25.03.2023]Cranial Insertion: Wissen ist unsere Stärke
[30.01.2023]Cranial Insertion: Was isst ein ein vegetarischer Vampir?
[02.12.2022]Cranial Insertion: In Gedenken an einen Engel-Fan


miraclegames.de
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite