miraclegames.de
Community
Cranial Insertion: Von Herbst zu Winter
von Nathan Long
26.11.2022


[Cranial Insertion ist die am längsten bestehende Magic-Regelfragenkolumne der Welt, das englische Original gibt es seit 2005. Die folgende Übersetzung stammt von Hendrik Robisch.]

Die Blätter ändern ihre Farbe und fallen, die Tage werden kürzer und es wird kühler. Aber eins ändert sich nie: Wir haben Antworten zu Regelfragen!


Frage: Ich kontrolliere einen Baumhirte-Spielstein von Wrenn und Sieben, der momentan 6/6 ist, weil ich sechs Länder kontrolliere. Ich wirke Quakendes Gegenstück auf den Spielstein. Wie groß ist das Gegenstück?


Antwort: Der Gegenstück-Spielstein ist leider nur 1/1. Da das Gegenstück selbst Stärke und Widerstandskraft des Spielsteins definiert, wird die Fähigkeit, die Stärke und Widerstandskraft des originalen Spielsteins setzt, gar nicht kopiert. Die Gegenstück-Kopie des Baumhirten wird also nur 1/1 sein und nicht mitwachsen, wenn du mehr Länder spielst.


Frage: Ich kontrolliere Wrenn und Sieben mit acht Loyalitätsmarken darauf. Wenn ich die -8-Fähigkeit aktiviere, nehme ich dann auch Wrenn und Sieben wieder auf meine Hand?

Antwort: Ja, du bekommst die Karte wieder. Nachdem du die Loyalitätsfähigkeit aktivierst, aber bevor sie verrechnet wird, werden zustandsbasierte Aktionen geprüft. Das Spiel sieht einen Planeswalker mit null Loyalitätsmarken, also geht Wrenn und Sieben in deinen Friedhof. Wenn die Loyalitätsfähigkeit verrechnet wird, dann ist Wrenn und Sieben in deinem Friedhof – also ist die Planeswalker-Karte mit dabei, wenn die Karten auf deine Hand zurückgebracht werden.


Frage: Ich greife meinen Gegner mit Vampirischer Eindringling an und füge ihm Schaden zu. Nach dem Kampf wirke ich Stromkirch-Blutdiebin. Bekomme ich die ausgelöste Fähigkeit der Blutdiebin am Ende des Zuges?

Antwort: Ja, du bekommst deine Marke. Die Blutdiebin muss nicht im Spiel sein, wenn der Gegner Lebenspunkte verliert, damit ihre Fähigkeit ausgelöst wird. Wenn wir zum Endsegment kommen, dann weiß die Blutdiebin, dass dein Gegner im Kampf Lebenspunkte verloren hat, und ihre Fähigkeit wird ausgelöst.


Frage: Ich kontrolliere einen 1/1-Elementar-Spielstein von einem früheren Nutze den Sturm. Wenn ich Nutze den Sturm über Rückblende aus dem Friedhof wirke, überlebt dann mein ursprünglicher Spielstein?

Antwort: Der ursprüngliche Spielstein stirbt. Der Spielstein schaut in deinem Friedhof und im Exil nach Spontanzauber- und Hexereikarten. Wenn du den Sturm über Rückblende wirkst, dann verlässt die Karte den Friedhof und geht als Zauberspruch auf den Stapel, und der Spielstein hört auf, die Karte zu zählen, da sie nicht im Friedhof oder im Exil ist. Der Spielstein wird 0/0 und stirbt. Wenn der Sturm verrechnet wird, dann bekommst du einen neuen Spielstein, der als 1/1 überlebt, da der zurückgeblendete Sturm ins Exil geht, bevor wir zustandsbasierte Aktionen prüfen. Sei also vorsichtig – einen Spruch über Rückblende zu wirken, kann deine Elementar-Spielsteine schrumpfen lassen und sie so der Gefahr aussetzen, zu sterben.


Frage: Ich kontrolliere eine Einsame Hinterbliebene und zwei Menschen-Spielsteine. Mein Gegner greift mich an, ich blocke mit beiden meiner Spielsteine und sie sterben. Transformiert die Hinterbliebene in eine Furchtlose Rächerin und dann wieder zurück in eine Hinterbliebene?


Antwort: Nein, sie wird zur Rächerin und bleibt so. Wenn eine ausgelöste Fähigkeit auf dem Stapel ist, die eine doppelseitige Karte transformieren soll, diese Kreatur jedoch transformiert, bevor die ausgelöste Fähigkeit verrechnet wird, dann wird die Anweisung der Fähigkeit, die Kreatur zu transformieren, ignoriert. In diesem Fall wird die Fähigkeit der Hinterbliebenen zweimal ausgelöst, da zwei Kreaturen gestorben sind. Die erste Fähigkeit, die verrechnet wird, transformiert die Hinterbliebene in die Rächerin. Die zweite Fähigkeit tut nichts, da die Kreatur bereits transformiert wurde seitdem die Fähigkeit auf den Stapel gelegt wurde, und sie bleibt in der Gestalt der Rächerin.


Frage: Ich kontrolliere einen Blutsaugenden Lauerer, der mit dem Würgenden Griff meines Gegners verzaubert ist. In meinem letzten Zug habe ich zwei Sprüche gewirkt, also kann ich im gegnerischen Zug die Nacht zum Tag machen. Muss ich mich noch um die ausgelöste Fähigkeit vom Griff kümmern?

Antwort: Es ist zwar etwas seltsam, aber du musst dich tatsächlich um diese ausgelöste Fähigkeit kümmern. Da du in deinem Zug zwei Zaubersprüche gewirkt hast, wird im gegnerischen Enttappsegment die Nacht zum Tag, und der Lauerer transformiert zum Fluch der Blutegel und wird an deinen Gegner angelegt. Allerdings werden im Enttappsegment keine zustandsbasierten Aktionen durchgeführt; das passiert erst im Versorgungssegment. Das bedeutet, dass der gegnerische Griff noch im Spiel ist, wenn wir zum Versorgungssegment kommen, und dessen Fähigkeit wird ausgelöst. Dann geht der Griff in den Friedhof, da zustandsbasierte Aktionen feststellen, dass der Griff an eine bleibende Karte angelegt ist, die keine Kreatur und kein Planeswalker ist. Aber die Fähigkeit wurde ausgelöst, und da die Karte zuletzt an eine bleibende Karte unter deiner Kontrolle angelegt war, betrifft die ausgelöste Fähigkeit dich. Du musst also eine bleibende Karte opfern, die kein Land ist, und verlierst einen Lebenspunkt.


Frage: Ich kontrolliere Sigardas Pracht, für die ich einen Lebenspunktestand von 15 notiert habe. Allerdings bin ich in meinem nächsten Versorgungssegment nur bei zehn Lebenspunkten. Muss ich warten, bis ich wieder 15 Lebenspunkte habe, um mit Sigardas Pracht eine Karte zu ziehen?

Antwort: Nein. Du verpasst die Karte in diesem Zug, aber so schlimm wie du denkst, ist es nicht. Selbst wenn du keine Karte ziehst, wenn die Fähigkeit im Versorgungssegment verrechnet wird, notierst du trotzdem deinen aktuellen Lebenspunktestand für Sigarda. Nachdem die Fähigkeit verrechnet wurde, wird also dein neuer Stand von zehn notiert und im nächsten Versorgungssegment brauchst du zehn Lebenspunkte oder mehr, um eine Karte zu ziehen. Aber du musst nicht wieder auf 15 Lebenspunkte kommen, damit Sigarda deinen Lebenspunktestand wieder notiert.


Frage: Ich verrechne eine Galvanische Iteration, dann wirke ich Flut der Erinnerung aus meiner Hand, aber mein Gegner sagt, dass ich keine Karten von der Kopie der Flut bekomme. Stimmt das?

Antwort: Ja, das ist unglücklicherweise (für dich) die korrekte Interaktion. Wie viel Mana du benutzt hast, um einen Spruch zu wirken, ist nicht Teil der kopierbaren Eigenschaften des Spruchs. Die von der Iteration erzeugte Kopie der Flut wird einfach nur auf den Stapel gelegt und nicht gewirkt, und für die Kopie bezahlst du kein Mana. Wenn die Kopie der Flut verrechnet wird, dann sieht sie, dass du kein Mana dafür ausgegeben hast, also siehst du keine Karten an und bringst auch keine Karten auf deine Hand. Generell kann man sagen, dass es kein guter Plan ist, eine Flut der Erinnerung zu kopieren.


Frage: Ich wirke Getreue Wiederherstellung für seine Rückblendekosten aus meinem Friedhof. Mein Gegner antwortet, indem er Division durch Null auf die Wiederherstellung wirkt. Wo landet meine Wiederherstellung am Ende?


Antwort: Sie landet im Exil. Wenn ein Spruch, der für seine Rückblendekosten gewirkt wurde, den Stapel aus irgendeinem Grund verlässt, dann wird er ins Exil gelegt, anstatt irgendwo anders hinzugehen. Division durch Null versucht, die Wiederherstellung auf deine Hand zurückzuschicken, aber da du den Spruch über Rückblende gewirkt hast, geht die Wiederherstellung ins Exil und nicht auf deine Hand.


Frage: Ich kontrolliere Gisa, glorreiche Erweckerin und In Frieden ruhen, und eine Kreatur meines Gegners würde sterben. Wie wird ermittelt, welcher Effekt die gegnerische Kreatur ins Exil schickt?

Antwort: Leider spielt sich diese Situation nicht so ab, wie du es wollen würdest. Wenn mehrere Ersatzeffekte auf ein Ereignis wirken wollen, dann bestimmt der betroffene Spieler, in welcher Reihenfolge die Ersatzeffekte angewendet werden. Es soll eine Kreatur ins Exil geschickt werden, also ist der Spieler betroffen, der die fragliche Kreatur kontrolliert. Das bedeutet, dass dein Gegner entscheidet, welcher Ersatzeffekt zuerst angewendet werden soll. Wenn wir annehmen, dass er nicht möchte, dass Gisa seine Kreatur unter deiner Kontrolle zurückbringt, dann wird er In Frieden ruhen zuerst anwenden. Gisas Effekt hat dann nichts mehr zu ersetzen, und da Gisas Ersatzeffekt die Kreatur nicht ins Exil geschickt hat, kehrt die Kreatur nicht im nächsten Zug unter deiner Kontrolle zurück.


Frage: Ich wirke Schreckensrudel-Raserei und ziele auf meine eigene Nachtstahl-Zitadelle. Suche ich zwei Länder oder nur eins?

Antwort: Nur ein Land. Um zwei Länder zu suchen, muss das Land von der Raserei zerstört werden. Da die Zitadelle unzerstörbar ist, wird sie nicht zerstört, wenn die Raserei verrechnet wird. Und da sie nicht zerstört wurde, überspringen wir die erste Anweisung und befolgen nur die zweite Anweisung, und du suchst nur ein Land, nicht zwei.


Frage: Ich habe ein Emblem von Teferi, Verlangsamer der Dämmerung und eine Schicksalsweberin. Wenn mein Gegner sich entscheidet, sein Ziehsegment zu überspringen, hindert das auch mich am Kartenziehen?


Antwort: Ja, du ziehst auch keine Karte. Du würdest eine Karte im gegnerischen Ziehsegment ziehen, aber da er sich entscheidet, dieses zu überspringen, gibt es in diesem Zug kein Ziehsegment. Und da es in dem Zug kein Ziehsegment gibt, zieht er keine Karte, und du ziehst ebenfalls keine Karte.


Frage: Ich habe einen leeren Friedhof und eine Moorland-Retterin im Spiel, und sie stiebt. Bleibt meine Retterin im Friedhof, da ich ja nichts ins Spiel zurückbringen kann?

Antwort: Nein, sie landet am Ende trotzdem im Exil. Wenn du keine Kreaturenkarte im Friedhof hast (oder zumindest keine mit einer genügend kleinen Stärke), dann tut der erste Teil der ausgelösten Fähigkeit der Retterin einfach nichts. Allerdings interessiert sich der zweite Teil der Fähigkeit nicht dafür, ob etwas zurückgebracht wurde oder nicht. Selbst wenn du nichts zurückbringst, die Retterin wird trotzdem aus dem Friedhof ins Exil geschickt.


Frage: Ich kontrolliere einen Zombie-Spielstein mit Verwesung und einen Todestyrann. Ich greife mit meinem verwesten Spielstein an, und mein Gegner blockt ihn nicht. Wenn ich den verwesten Spielstein am Ende des Kampfes opfere, wird dadurch der Tyrann ausgelöst und ich bekomme einen normalen Zombie-Spielstein?

Antwort: Ja! Eine Kreatur bleibt eine angreifende Kreatur, bis die Kampfphase vorbei ist oder etwas anderes sie aus dem Kampf nimmt. Während des Ende-des-Kampfes-Segments ist dein verwester Spielstein immer noch eine angreifende Kreatur, und wenn die verzögerte ausgelöste Fähigkeit von Verwesung verrechnet wird, dann wird dein Spielstein geopfert, und dieses Opfer löst die Fähigkeit des Tyrannen aus. Wenn diese Fähigkeit verrechnet wird, dann bekommst du für deinen geopferten verwesten Zombie-Spielstein einen normalen Zombie-Spielstein ohne Verwesung.



Das ist alles für diese Ausgabe. Bis zum nächsten Mal!

– Nathan Long




Kommentiert
.in unserem Forum


Weitere Artikel/Berichte von Nathan Long

[07.10.2022]Cranial Insertion: Rückblende zu Innistrad
[30.09.2022]Cranial Insertion: Ein Upgrade für Moko
[26.08.2022]Cranial Insertion: Ihr seht eine Herberge
[01.08.2022]Cranial Insertion: Moderne Regelprobleme
[11.07.2022]Cranial Insertion: Ode an den Judgecast


miraclegames.de
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite