miraclegames.de
Metagame: Standard-PTQ
von Tobias Henke


236 Decklisten durchzugehen, ist ganz schön aufwendig. Damit nicht genug, ist es auch gar nicht so simpel, die Ergebnisse sinnvoll zu gruppieren. Aber beginnen wir einfach mal irgendwo und schauen, wie weit wir kommen.

Zusammengefasst fanden sich je nach Zählweise 46–49 blaue Kontrolldecks ein, aufgeteilt auf 23 blau-weiße, 21 blau-weiß-schwarze, zwei blau-weiß-rote und drei Decks, die ein paar ausgewählte Bestandteile von monoblauer Devotion (Thassa, God of the Sea, Master of Waves, Frostburn Weird) mit Detention Sphere und mehr Jace, Architect of Thought verbinden, um dann via Nykthos, Shrine to Nyx eine besonders große Sphinx's Revelation zu wirken. Trotz beziehungsweise wegen Supreme Verdict ist mir nicht klar, ob man das besser zu Devotion oder Kontrolle zählen oder ignorieren sollte.

Klassisches Mono-Blue Devotion gab's derweil 23-mal, an Monoschwarz gab's 25 Stück, ergänzt von neun mit Weiß-Splash für unter anderem Blood Baron of Vizkopa, zweien mit Blau-Splash und fünf mit Grün. Alles in allem entfielen also 41 Plätze auf mono- oder weitestgehend schwarze Decks.

Einfarbig oder zumindest sehr rote Aggrodecks gab's insgesamt 30, davon 20-mal Devotion (in dieser Reihenfolge mit ein bisschen Weiß, ein bisschen Grün und ohne Splash) sowie je fünfmal als kompromisslose Beatdownversion und fünfmal Burn la Hatto.

21–23 Spieler wählten White-Weenie-Varianten, die meisten mit Nebenfarbe Schwarz (14) gefolgt von Rot (fünf) und ganz einfarbig (zwei). Zwei weitere Personen gingen sogar ins Dreifarbige, augenscheinlich damit sie nicht auf gegnerisches Supreme Verdict angewiesen wären, um ihre Menschen per Xathrid Necromancer in Untote zu verwandeln.

16–17 grüne Decks rundeten die Devotionfraktion ab, in der Regel mit einem Tupfer roter Farbe, manchmal mit etwas Blau. Einzig jenes 17. Deck beinhaltete richtig viel Blau (Prophet of Kruphix, Prime Speaker Zegana) und ist wieder nur bedingt überhaupt dazuzuzählen.

Einmal ergänzt um Weiß, einmal mit Blau und dreimal kombiniert mit Rot beanspruchte Schwarz-Grün-Midrange 15 Plätze. Schließlich belegte Grün-Weiß-Aggro noch zwölf Plätze und danach geht's schon in den einstelligen Bereich. Hier konnte einzig rot-schwarz-weiße Kontrolle noch einen nennenswerten Beitrag (sieben) liefern, gefolgt von rot-weißem Heroicbeatdown mit drei Piloten. Alle weiteren Decktypen waren höchstens zweimal vertreten.




Kommentieren im Forum


Zurück zur Coverage-Hauptseite



miraclegames.de
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite