miraclegames.de
Community
Cranial Insertion: Counting the Hours
von Callum Milne
11.07.2017


[Cranial Insertion ist die am längsten bestehende Magic-Regelfragenkolumne der Welt, das englische Original gibt es seit 2005. Die folgende Übersetzung stammt von Michael Lemke.]

Hallo und willkommen zu EUREM VERDERBEN! Und auch zu einer weiteren aufregenden Ausgabe von Cranial Insertion, aber hauptsächlich zu EUREM VERDERBEN! Es hat sich herausgestellt, dass der Typ, der draußen an der Kreuzung abhängt und ein "Das Ende ist nah!"-Schild hält, letztendlich doch Recht hatte. Obwohl ich nicht denke, dass er Recht damit hatte, mit welcher Art Weltuntergang wir zu tun haben werden.

Vermutlich seid ihr zu beschäftigt damit, auf eure Knie zu fallen, euch Heuschrecken aus euren Haaren zu reißen, getötet zu werden und euren Körper in einen schrecklichen untoten Hohn eurer ehemaligen Existenz zu verwandeln, um viel Magic zu spielen. Aber da ist Bequemlichkeit in der Routine und ich schätze wir alle können ein bisschen was davon verwenden, um unseren Geist vom unausweichlichen furchtbaren Untergang abzulenken, bis Nicol Bolas vorbeikommt, um uns persönlich aus unserer Existenz zu befördern.

Wie immer könnt ihr uns eure Regelfragen per E-Mail oder über Twitter schicken. Es kommt darauf an, wann ihr sie sendet, deshalb kann ich nicht garantieren, dass wir sie lesen können, bevor wir alle tot sind. Wenn wir jedoch können und nicht zu beschäftigt damit sind, uns vor Schmerz zu winden, schicken wir euch eine Antwort. Ich könnte euch auch sagen, dass eure Frage in einem zukünftigen Artikel vorkommen kann, aber das wäre schwer in die Tat umzusetzen, wenn die Welt diesen Freitag endet. Aber genug davon. Vorwärts!


Frage: Ich weiß, dass +1/+1-Marken und −1/−1-Marken sich gegenseitig aufheben. Bedeutet das, wenn ich die Fähigkeit der Skorpion-Gottheit benutze, um eine −1/−1-Marke auf den Simic-Lehrling meines Gegners zu legen, dass ich keine Karte ziehe?


Antwort: Nein, du ziehst trotzdem eine Karte. Jedesmal wenn eine Kreatur stirbt, bestimmt die Fähigkeit der Skorpion-Gottheit, ob sie ausgelöst werden soll oder nicht, indem sie schaut wie die Kreatur ausgesehen hat, als sie im Spiel war, ob sie eine −1/−1-Marke auf sich hatte.

Dass Kreaturen sterben, weil sie Widerstandskraft 0 haben und dass Plus- und Minus-Marken sich gegenseitig aufheben, sind beides Zustandsbasierte Aktionen. Nachdem deine Marke auf den Lehrling gelegt wurde, gab es zwei ZBA, welche das Spiel ausführen musste. Beide Aktionen wurden gleichzeitig ausgeführt. Vorher gab es einen Lehrling mit Marken im Spiel, nachher einen Lehrling ohne Marken im Friedhof. Entsprechend sieht die Fähigkeit, dass der Lehrling durchaus Marken auf sich hatte, bevor er das Spiel verließ, und dementsprechend wird die Fähigkeit ausgelöst.


Frage: Hindert Schädelbrecher eine Selbstlose Tat daran, Schaden zu verhindern, oder nicht?

Antwort: Schade für Schädelbrecher, dass die Tat keinen Schaden verhindert. Selbstlose Tat funktioniert, indem es den Schaden etwas anderem als den eigentlichen Adressaten zufügt. Aber das ist nicht das Gleiche wie Schaden verhindern.

Es ist vermutlich wichtig, hier anzumerken, dass es andere, oberflächlich ähnliche Karten gibt, welche Schädelbrecher stoppen kann. Zum Beispiel scheint Abwehrende Hand ebenso Schaden "umzuleiten", aber es tut dies auf eine andere Art und Weise als Selbstlose Tat, nämlich indem es den ursprünglichen Schaden verhindert und dann selbst so viel Schaden zufügt, wie verhindert wurde. Schädelbrecher funktioniert hier, weil es den Verhindern-Teil stoppt, was bedeutet, dass Abwehrende Hand selbst keinen Schaden mehr zufügt, weil es keinen verhindert hat.


Frage: Was passiert, wenn Selbstlose Tat das Spiel im selben Zug verlässt, in welchem sie ins Spiel gekommen ist? Was ist, wenn die verzauberte Kreatur das Spiel verlässt?

Antwort: Dass die Tat das Spiel verlässt, bedeutet nicht viel. Die Kreatur, welche damit verzaubert war, verliert den +0/+3-Bonus, aber nicht viel mehr. Der Schaden-Umleiten-Effekt, welcher dadurch ausgelöst wurde, dass die Tat ins Spiel kommt, kümmert sich nicht darum, ob die Tat im Spiel bleibt oder nicht, deswegen ist das egal. Wenn die Tat weg ist, fährt die Fähigkeit damit fort Schaden auf die Kreatur umzuleiten, auf der die Tat angebracht wurde, bevor sie das Spiel verlassen hat.

Wenn die verzauberte Kreatur das Spiel verlässt, ist das etwas anderes. Jetzt gibt es keine "verzauberte Kreatur" mehr für den Umleiten-Effekt der Tat und Schaden auf etwas umzuleiten, was nicht existiert, funktioniert nicht; die Umleitung scheitert einfach und der Schaden wird dem Ziel zugefügt, welches ursprünglich vorgesehen war.


Frage: Wie funktioniert die Fähigkeit von Neheb der Verewigte mit Karten wie Unnachgiebiger Ansturm, welche mir mehr Hauptphasen geben?


Antwort: Ziemlich gut, davon ausgehend, dass du es schaffst, die Lebenspunkte deines Gegners zu irgendeinem Zeitpunkt zu verringern. Die erste Hauptphase deines Zuges ist deine Hauptphase vor dem Kampf und alle anderen Hauptphasen – eingeschlossen alle, welche dir extra gegeben werden durch Effekte wie Unnachgiebiger Ansturm – sind Hauptphasen nach dem Kampf. Neheb der Verewigte sagt nichts darüber, ob es ihn kümmert, dass du in diesem Zug bereits durch eine Hauptphase nach dem Kampf gegangen bist, also wird seine Fähigkeit zu Beginn jeder einzelnen von ihnen ausgelöst und sie wird dir jedes Mal Mana geben.


Frage: Erhabenheit besagt, dass Marken nicht auf Dinge "gelegt" werden dürfen. Betrifft das auch Karten, welche mit Marken ins Spiel kommen?

Antwort: In der Tat. Wenn sich etwas darauf bezieht, das Marken auf etwas "gelegt" werden, meint es damit beides: Marken, die auf etwas gelegt werden, was bereits im Spiel ist, und Karten, die bereits mit Marken ins Spiel kommen.


Frage: Das Ding im Eis würde also dank Erhabenheit ohne jegliche Eismarken ins Spiel kommen. Würde es sich dann auch sofort transformieren?

Antwort: Nein, du musst zuerst einen Spontanzauber oder eine Hexerei spielen. Nur keine Marken zu haben, reicht nicht, um das Ding zu transformieren, denn die Anzahl der Marken, die es hat, wird nur überprüft, wenn seine ausgelöste Fähigkeit verrechnet wird, und nur dann wird es sich transformieren.


Frage: Wenn Dinge also ohne Marken ins Spiel kommen, wie funktioniert Erhabenheit mit Dingen, die Verschwinden haben?


Antwort: Es funktioniert sehr gut, solange sie nach Erhabenheit ins Spiel kommen. Verschwinden zwingt dich dazu, die bleibende Karte zu opfern, sobald "die letzte Zeitmarke entfernt wird", heißt, wenn die bleibende Karte von einer oder mehr Zeitmarken zu keiner Zeitmarke übergeht. Aber Erhabenheit bedeutet, dass sie von Anfang an keine Zeitmarken hat und du niemals "die letzte Zeitmarke" entfernen kannst. Also musst du deine bleibende Karte auch niemals opfern.


Frage: Wenn ich die Die Skarabäen-Gottheit benutze, um eine Kreatur mit Stärke und Widerstandskraft */* zu verewigen, wie etwa Odrics Kreuzritter, wird der Spielstein ein 4/4er sein, oder überschreibt die Fähigkeit, die die Stärke und Widerstandskraft festlegt, das?

Antwort: Es wird eine 4/4-Kreatur! Wenn ein Effekt eine Karte bis auf bestimmte Eigenschaften kopiert (wie Stärke und Widerstandskraft), ignoriert es nicht nur die Werte für diese Eigenschaften, welche direkt auf die Karte gedruckt sind, es ignoriert auch alle eigenschaftendefinierenden Fähigkeiten dieser Karte, welche diese Eigenschaften normalerweise definieren würden, also hätte ein durch die Gottheit verewigter Odrics Kreuzritter oder Tarmogoyf überhaupt keine Fähigkeiten!


Frage: Überwältigende Herrlichkeit – was passiert mit Klon oder mit Karten, die mit Marken ins Spiel kommen, wie Schreitende Balliste?

Antwort: Diese Fähigkeiten werden normal angewendet, weil sie angewendet werden, sowie die Karte ins Spiel kommt, bevor sie unter die Herrschaft der Herrlichkeit gerät. Die Wahl, was du klonst, mag nicht viel bedeuten, solange die Herrlichkeit noch im Spiel ist, aber du wählst trotzdem etwas zum Kopieren aus; die Anzahl der +1/+1-Marken auf deiner Balliste hingegen sind definitiv wichtig, denn sie werden nach dem Effekt der Herrlichkeit angewendet.


Frage: Was tut Überwältigende Herrlichkeit mit Nicht-Kreaturen, welche auf irgendeine Art animiert wurden, wie Feindliche Wüste oder Herz des Kiran?




Antwort: Sobald etwas eine Kreatur wird, wirkt die Überwältigende Herrlichkeit darauf und löscht alle Fähigkeiten aus. Aber wenn der Effekt des Animierens ihm irgendwelche Fähigkeiten gibt, werden diese nach der Herrlichkeit angewendet, da sie aus einem Effekt stammen, der erst kürzlich entstanden ist, also nachdem die Herrlichkeit ins Spiel gekommen ist.

Bemannte Fahrzeuge sind 1/1, da ihre abgedruckte Stärke und Widerstandskraft durch die Herrlichkeit überschrieben werden, aber alles, was auf eine andere Art und Weise animiert wird, bekommt seine Stärke und Widerstandskraft durch den Effekt, der es animiert, welcher nach der Herrlichkeit angewendet wird.

Beachte allerdings die letzte Fähigkeit der Herrlichkeit, die die meisten Nicht-Kreaturen daran hindert, zu Kreaturen zu werden.


Und das ist alles was wir für diese Woche haben und, nun, für immer, denn ich denke, ich höre das Wimmern eines tausend Menschen starken Chors von Sterbenden sich annähern, also muss Nicol Bolas wohl auf dem Weg in die Büros von Cranial Insertion sein. Es war eine Freude euch alle kennenzuler— Moko, moment mal, was meinst du, ich bin ein Planeswalker? Natürlich bin ich ein

Ohhhhhhh.

*vwooomp!*

– Callum Milne




Kommentiert
.in unserem Forum


Weitere Artikel/Berichte von Callum Milne

[05.10.2017]Cranial Insertion: The Fix Is In
[06.09.2017]Cranial Insertion: Back to School Again
[09.08.2017]Cranial Insertion: Stunde der Rückkehr
[20.06.2017]Cranial Insertion: Archenemy at the Gates
[23.05.2017]Cranial Insertion: Something Only a Mummy Could Love


miraclegames.de
 
 
zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite zur Startseite